Basiswissen Altenpflege

Gesundheit und Krankheit im Alter
 
 
Kohlhammer (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 8. November 2017
  • |
  • 133 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-17-031760-4 (ISBN)
 
Altenpflege wird immer umfangreicher und spezieller. Insbesondere für diejenigen, die in der täglichen Pflegepraxis mit alten Patienten und Bewohnern arbeiten. In der ambulanten und stationären Altenpflege, der geriatrischen Pflege in Krankenhäusern, Tageskliniken oder in Pflegeheimen für Menschen mit Demenz stehen Lebenswelt, Wünsche und Ängste alter Menschen im Vordergrund. Dieses Pflegekompakt-Buch für die Kitteltasche gibt einen schnellen Überblick über die spezielle Pflege alter Menschen und liefert dabei unerlässliches Basiswissen über Alter(n), Gesundheit, typische Alterskrankheiten und Demenz.
  • Deutsch
  • Stuttgart
  • |
  • Deutschland
  • 5,31 MB
978-3-17-031760-4 (9783170317604)
3170317601 (3170317601)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Annette Kulbe, Dipl.-Pädagogin mit Ausbildung in humanistischer Gesprächsführung und Gestalttherapie, ist im kirchlich-sozialen Bereich tätig. Als Krankenschwester/Sterbebegleiterin mit Palliative Care arbeitete sie in der Onkologie und in Hospizen.
1 - Deckblatt [Seite 1]
2 - Titelseite [Seite 4]
3 - Impressum [Seite 5]
4 - Vorwort [Seite 8]
5 - Inhalt [Seite 10]
6 - 1 Einführung [Seite 14]
6.1 - 1.1 Warum wir besser altern [Seite 17]
6.2 - 1.2 Was ist Alter(n)? [Seite 19]
6.3 - 1.3 Was ist das Alter? [Seite 21]
6.4 - 1.4 Ab wann ist ein Mensch alt? [Seite 22]
6.5 - 1.5 Altersbilder [Seite 23]
6.6 - 1.6 Wie leben Menschen im Alter? [Seite 26]
6.6.1 - 1.6.1 Alters-Theorien [Seite 27]
6.7 - 1.7 Lebenswelten alter Menschen von heute [Seite 29]
6.7.1 - 1.7.1 Wohnen und Leben [Seite 30]
6.7.2 - 1.7.2 Mobilität - das Wichtigste im Alter [Seite 31]
6.7.3 - 1.7.3 Lebenslanges Lernen und Bildung [Seite 32]
6.7.4 - 1.7.4 Ältere Menschen im Netz - silver surfer [Seite 33]
6.7.5 - 1.7.5 Freizeit, Ehrenamt und nachberufliche Tätigkeit [Seite 33]
6.7.6 - 1.7.6 Soziale Netzwerke und Kontakte im Alter [Seite 35]
6.7.7 - 1.7.7 Partnerschaften und Lebensgemeinschaften [Seite 35]
6.8 - 1.8 Lebensqualität und gewonnene Lebenszeit [Seite 36]
7 - 2 Selbstbestimmt - Fremdbestimmt - Pflegebestimmt [Seite 37]
7.1 - 2.1 Vorsorge für sich selbst treffen [Seite 39]
7.2 - 2.2 Wenn Selbstbestimmtheit zu Pflegebedürftigkeit wird [Seite 40]
7.3 - 2.3 Wünsche alter Menschen [Seite 42]
8 - 3 Pflegebedürftigkeit - Verlust von Selbstständigkeit [Seite 43]
8.1 - 3.1 Pflege und Pflegebedarf - Hilfebedarf nach Pflegegrad [Seite 44]
8.2 - 3.2 In Würde gepflegt werden [Seite 46]
8.2.1 - 3.2.1 »Pflege so, wie du gepflegt werden möchtest« [Seite 46]
8.2.2 - 3.2.2 Die Würde des Menschen, Patienten, Bewohners [Seite 47]
8.2.3 - 3.2.3 »Pflege so, wie du im Alter gepflegt werden möchtest« [Seite 49]
8.2.4 - 3.2.4 Pflegende und Pflegebedürftige [Seite 50]
9 - 4 Altenpflege - kein Beruf für jede(n) [Seite 54]
9.1 - 4.1 Spezielle Anforderungen an Altenpfleger/innen [Seite 55]
9.2 - 4.2 Altenpflege ist mehr als viele glauben [Seite 57]
9.3 - 4.3 Altenpflege - ein Beruf mit Sinn [Seite 58]
9.4 - 4.4 Arbeitsfelder und Aufgabenbereiche der Altenpflege [Seite 60]
10 - 5 Gesundheit und Krankheit im Alter [Seite 62]
10.1 - 5.1 Funktionale Gesundheit [Seite 63]
10.1.1 - 5.1.1 Altern ist nicht gleich Krankheit [Seite 63]
10.1.2 - 5.1.2 Soziologische und psychologische Aspekte von Alter(n) und Gesundheit [Seite 64]
10.1.3 - 5.1.3 Subjektive Gesundheit [Seite 65]
11 - 6 Geriatrie (Altersmedizin) [Seite 66]
11.1 - 6.1 Altenpflege und Altersmedizin [Seite 66]
11.2 - 6.2 Geriatrisches Assessment (GA) [Seite 68]
11.3 - 6.3 Krankheiten im Alter [Seite 70]
11.3.1 - 6.3.1 Geriatrische Syndrome/G-Is [Seite 71]
11.3.2 - 6.3.2 Problembereiche der Geriatrie [Seite 72]
11.4 - 6.4 Typische Alterserkrankungen [Seite 76]
11.4.1 - 6.4.1 Alterskrankheiten - Überblick [Seite 78]
11.4.2 - 6.4.2 Alterserkrankungen - Häufige somatische Krankheitsbilder [Seite 78]
11.4.3 - 6.4.3 Psychische Erkrankungen [Seite 81]
12 - 7 Demenzen [Seite 83]
12.1 - 7.1 Informationen und Zahlen [Seite 83]
12.2 - 7.2 Demenzformen [Seite 86]
12.3 - 7.3 Ursachen [Seite 87]
12.4 - 7.4 Die Symptome entwickeln sich . [Seite 88]
12.5 - 7.5 Alzheimer und Vaskuläre Demenz (Primäre Demenzen) [Seite 89]
12.6 - 7.6 Demenz: Behandlungsmöglichkeiten [Seite 90]
12.7 - 7.7 Validation oder Validieren [Seite 91]
12.8 - 7.8 Basale Stimulation (nach Fröhlich/Bienstein) und Demenz [Seite 92]
12.9 - 7.9 Milieu-Therapie [Seite 93]
13 - 8 Spezielle Pflege bei Demenz [Seite 95]
13.1 - 8.1 Pflegetipps [Seite 96]
14 - 9 Der alte Mensch im Krankenhaus [Seite 98]
14.1 - 9.1 Die Realität Krankenhaus und alte Patienten [Seite 100]
14.1.1 - 9.1.1 Krankenhaus/Akutgeriatrie/Ärzte [Seite 100]
14.1.2 - 9.1.2 Pflegekräfte auf Allgemeinstationen und Fachstationen im Krankenhaus [Seite 100]
14.1.3 - 9.1.3 Unterschiedlich pflegen [Seite 102]
14.2 - 9.2 Alte und junge Patienten im Krankenhaus - eine Gegenüberstellung [Seite 103]
14.3 - 9.3 Pflegeprinzip der Altenpflege und Geriatrischen Pflege [Seite 106]
14.4 - 9.4 Pflegeschwerpunkte in der Altenpflege und Geriatrischen Pflege [Seite 107]
14.5 - 9.5 Prophylaxen als Gesundheitsprävention im Alter [Seite 113]
14.5.1 - 9.5.1 Sturzprohylaxe [Seite 114]
14.5.2 - 9.5.2 Inkontinenz-Prophylaxe [Seite 115]
14.5.3 - 9.5.3 Dekubitus-, und Kontrakturenprophylaxe bei Bettlägerigkeit [Seite 116]
14.5.4 - 9.5.4 Prophylaxe von Deprivation und Hospitalismus [Seite 116]
14.5.5 - 9.5.5 Verhindern von Mangelernährung, Austrocknung und Flüssigkeitsmangel [Seite 117]
14.5.6 - 9.5.6 Prophylaxe durch regelmäßige Mund- und Zahnpflege [Seite 118]
15 - 10 Sterbebegleitung in der Altenpflege und Geriatrie [Seite 120]
15.1 - 10.1 Sterbebegleitung [Seite 123]
15.2 - 10.2 Sterbende pflegen [Seite 124]
15.2.1 - 10.2.1 Wichtige Pflegetipps [Seite 125]
15.2.2 - 10.2.2 Letzter Atemzug: Der Tod [Seite 126]
16 - Literaturverzeichnis [Seite 128]
17 - Register [Seite 132]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

13,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok