Über die Ewigkeit der Welt

Lateinisch-deutsch. Mit einer Einleitung von Rolf Schönberger. Übersetzung und Anmerkungen von Peter Nickl
 
 
Klostermann, Vittorio (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen im Januar 2000
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • XXXII, 177 Seiten
978-3-465-03097-3 (ISBN)
 
Die Frage, ob die Welt einen zeitlichen Anfang gehabt hat oder der Gegenwart eine unendliche Vergangenheit voraufliegt, gehört zu den besonders konstanten Fragen der Naturphilosophie von der Antike bis zu Kant. Im Mittelalter wird diese Frage aus der Perspektive des Glaubens gestellt, dass die Welt Schöpfung Gottes ist. Jetzt wird die Sachfrage erstmals mit der methodischen Frage verbunden, ob man dies, dass die Welt einen Anfang hat, auch in der Form einer wissenschaftlichen Einsicht wissen könne. Das argumentative Niveau und die konzeptionelle Kraft dieses Denkens belegen die aus der Vielzahl der einschlägigen Beiträge für diesen Band ausgewählten Texte. Die Einleitung arbeitet die Besonderheit der mittelalterlichen Debatte heraus und erläutert die Positionen von Bonaventura, Thomas von Aquin und Boethius von Dacien.
1., Aufl.
  • Deutsch
  • Deutschland
  • Broschur/Paperback
  • |
  • Klebebindung
  • Höhe: 209 mm
  • |
  • Breite: 137 mm
  • |
  • Dicke: 32 mm
  • 255 gr
978-3-465-03097-3 (9783465030973)
3465030974 (3465030974)

Sofort lieferbar

19,00 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb

Abholung vor Ort? Sehr gerne!
Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok