Fachinfo-Magazin HSB 1/2020 - Hohe Schmerzensgeldbeträge

Fälle und rechtliche Beurteilung
 
 
FFI - Freie Fachinformationen (Verlag)
 
  • Zeitschrift
  • |
  • E-Paper
  • |
  • 13 Seiten
978-3-96225-046-1 (ISBN)
 

Magazin 1/2020 direkt hier kostenlos downloaden (PDF | 3 MB).

Der erste Fall des neuen Fachinfo-Magazins befasst sich mit einem Urteil des Kammergerichts Berlin vom 22.05.2019 zur vermeintlich „taggenauen“ Berechnungsmethode des Schmerzensgeldes. Die Klägerin forderte ein Schmerzensgeld von 100.000 EUR und bezog sich hierbei auf das Urteil des OLG Frankfurt vom 18.10.2018. Das Kammergericht lehnt diese Methode ab und sieht eine Zahlung von 30.000 EUR als gerechtfertigt. Damit hat neben den Oberlandesgerichten Düsseldorf, Brandenburg und Celle nun auch das Kammergericht die „taggenaue“ Berechnung des Schmerzensgeldes abgelehnt.

Im neuen Fachinfo-Magazin HSB erläutert RiBGH a.D. Wolfgang Wellner diesen und vier weitere Fälle, bei denen Schmerzensgelder von bis zu 800.000 EUR zuerkannt wurden:

  • Schmerzensgeld in Höhe von 800.000 EUR wegen einer schweren Hirnschädigung eines 17-Jährigen durch einen Anästhesiefehler
  • Schmerzensgeld in Höhe von 500.000 EUR für Zerstörung der Persönlichkeit eines knapp zweijährigen Kindes
  • Schmerzensgeld in Höhe von 250.000 EUR für groben ärztlichen Behandlungsfehler bei Injektion von Novalgin bei einem Asthmapatienten
  • Schmerzensgeld in Höhe von 60.000 EUR wegen eines nicht rechtzeitig erkannten Knochentumors
  • Deutsch
  • Deutschland
978-3-96225-046-1 (9783962250461)

Wolfgang Wellner war Richter des für das Schadensersatzrecht zuständigen VI. Zivilsenats des BGH und ist Mitherausgeber der Urteilssammlung „Hacks/Wellner/Häcker – Schmerzensgeldbeträge“.


Sofort lieferbar

0,00 €
inkl. 7% MwSt.
Kostenlos testen
in den Warenkorb