beA im Wechselspiel zwischen gerichtlichem Mahnverfahren und Zwangsvollstreckung

Referent/in: Dieter Schüll | Ilona Cosack

Ort Online / Webinar
Beginn: 16.02.2023 14:00
Ende: 16.02.2023 17:00
Veranstaltungstyp Fachvortrag

beA im Wechselspiel zwischen gerichtlichem Mahnverfahren und Zwangsvollstreckung – besondere Herausforderungen meistern!

Zwei Experten beleuchten den Elektronischen Rechtsverkehr aus verschiedenen Blickwinkeln:
Ilona Cosack, beA-Bloggerin und Autorin und Dieter Schüll, Praktiker und Experte im Bereich Mahn- und Zwangsvollstreckung und Zwangsversteigerung, führen Sie durch das Labyrinth der aktiven Nutzungspflicht des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs.

Was ist zu beachten? Wie können Sie Ihren Gläubigern Vorteile verschaffen?

Wir reden über:

Auswirkungen bei der Auswahl von Sonderformen im gerichtlichen Mahnverfahren im Hinblick auf vorzeitige Einleitung der Zwangsvollstreckung

beA und europäischer Zahlungsbefehl?

das arbeitsgerichtliche Mahnverfahren – Anwendung in der Vollstreckungspraxis – Übermittlung durch beA auch verpflichtend?

Auftragserteilungen an den Gerichtsvollzieher – auch außerhalb der Mobiliarvollstreckung!

Zustellungsproblematik nach Erlass einer einstweiligen Verfügung

Besonderheiten beim § 829a ZPO erkennen und gerichtliche Rückfragen vermeiden

Sicherheitsleistung und Problematiken bei der Hinterlegung

Korrespondenzführung mit dem Grundbuchamt bzw. Zwangsversteigerungsabteilung

Referierende: Dieter Schüll, Bürovorsteher Rechtsanwälte Kreutzer und Kreutzau, Düsseldorf
Ilona Cosack, ABC AnwaltsBeratung Cosack, Mainz

Teilnahme
Teilnahmegebühr: € 120,00 bzw. € 60,00 für Mitglieder HAV/FORUM

Ihre E-Mail-Adresse wird nach Ihrer Anmeldung aus technischen Gründen im GoToWebinar-System von Schweitzer Fachinformationen oHG hinterlegt, ist während des Webinars bei der Teilnehmerliste sichtbar und wird nach Abwicklung des Online-Seminars gelöscht.

Teilnahmebedingung für Online-Seminare

Eine Kooperation von


zurück