Freuen Sie sich auf spannende, praxisnahe Experten-Vorträge. Wir freuen uns auf viele neue Inspirationen und den angeregten Austausch mit Ihnen.

Anmeldung & Teilnahmegebühr

Veranstaltungstermin: 19. Mai 2021 | 10:00 – 16:00 Uhr
Veranstaltungsort: Katholische Akademie Hamburg, Herrengraben 4, 20459 Hamburg
Teilnahmegebühr: 99,00 € inkl. MwSt. / Bei Mitgliedschaft in einem örtlichen Anwaltverein: 79,00 € inkl. MwSt. / Für Studierende und Referendare 19,00 € inkl. MwSt.

Auskünfte und Anmeldung direkt unter
bestellung@schweitzer-online.de

Das Programm im Überblick

Begrüßung
10:00 - 10:15 Uhr

Wo steht Legal Tech heute
10:15-10:30 Uhr| Patrick Prior | Advotisement®

Legal Tech und Online-Gerichte: Zukunft der Rechtspflege
10:30-11:00 Uhr | Dr. Cord Brügmann | Kanzlei für Rechts- und Politikberatung

Kanzlei-Digitalisierung 4.0
11:00-11:15 Uhr | Ilona Cosack | ABC AnwaltsBeratung Cosack

Workflow Automation mit ShakeSpeare®
11:15-11:30 Uhr | Anselm Appel | Leiter Business Development, 42DBS

Die Zukunft des Rechtsmarkts: Wie wir die digitale Transformation unserer Kunden unterstützen
12:00-12:20 Uhr: | Bernhard Münster | Wolters Kluwer Deutschland

Barrierefreie Rechtsberatung als Zukunftsmodell
12:20-12:40 Uhr | Dr. Niclas Stemplewski, B.Sc. | Gründer und CEO iubel.de, CFO - VON RUEDEN

Customer Centricity als Konzept einer Kanzlei
12:40-13:00 Uhr: | Alisha Andert, LL.M. | Kanzlei Chevalier & Chevalier GmbH, Head of Legal Innovation

Kanzleien als Legal Tech-Unternehmen: Streifzug durch ein regulatorisches Minenfeld
14:15-14:45 Uhr | Markus Hartung | The Law Firm Companion, legal & strategic advice

Digitalität des Vertragswesens mit Smart Contracts und Digital Assets
15:15-15:45 Uhr| Tom H. Brägelmann | BBL Bernsau Brockdorff & Partner Rechtsanwälte PartGmbB

Die Vorträge im Detail

Begrüßung & Moderation

Philipp Neie | Geschäftsführung Schweitzer Fachformationen
Barbara Mahlke | Programmleitung Recht+Beratung, Schweitzer Fachinformationen

Freuen Sie sich auf spannende, praxisnahe Experten-Vorträge. Die Digi­talisierung in der juristischen Praxis geht weiter – wie sieht die zukünftige Nutzung und Aufbereitung von Fach­informationen aus, wie wird sich das juristische Arbeiten aufgrund von Legal Tech verändern? Wir freuen uns auf viele neue Inspirationen und den angeregten Austausch mit Ihnen.

Moderation: Jorg Foitzik | Inhaber Uniconcepts

Die allgegenwärtige Digitalisierung kommt immer schneller in Schwung und wir wollen den Überblick (und unsere Jobs) behalten. Ein Blick über den Tellerrand schadet also nicht. Wird das Rechtssystem barrierefreier, besser, gerechter? Wie weit sind wir vom "Robo-Judge" entfernt? Kann Legal Tech "made in germany" in der ersten Liga mitspielen und können Maschinen eigentlich überhaupt jemals juristisches Denken erlernen? Seien Sie unser Gast, wenn wir einige große – aber vor allem die sehr praxisnahen – Aspekte der Legal Tech verhandeln.

Wo steht Legal Tech heute?

Referent: Patrick Prior | Geschäftsführer Advotisement®

Noch nie war Legal Tech so präsent wie heute. Immer mehr Verbraucher kennen Legal Tech Unternehmen wie wenigermiete.de oder MyRight. Und auch Klagen konnten diese Legal Tech Start-Ups nicht ausbremsen. Wie können Anwälte/innen darauf reagieren? Welche Legal Tech Software-Lösungen gibt es zurzeit am Markt und wie kann man selbst eine Kanzlei in eine "Legal Tech Kanzlei" transformieren? Patrick Prior zeigt auf, welche Entwicklungen es gibt und welche Innovationen zukünftig zu erwarten sind.

Legal Tech und Online-Gerichte: Zukunft der Rechtspflege

Referent: Dr. Cord Brügmann | Kanzlei für Rechts- und Politikberatung, Gründer und Inhaber

Richterkönig oder Subsumtionsautomat? Diese Frage bewegte schon im 19. Jahrhundert Justiz und Rechtswissenschaft. An Online-Gerichte dachte damals freilich noch niemand. Heute sind algorithmusgesteuerte Streitschlichtungsmechanismen möglich und existieren. Der Vortrag weitet den Blick von Legal Tech in der Rechtsberatung auf die Frage, welche Entwicklung die Digitalisierung auf die Justiz nehmen kann. Er zeigt die Grenzen der automatisierten Justiz auf und zeichnet ein Bild, wie Gerichte innerhalb dieser Grenzen den Zugang zum Recht verbessern können, wenn sie sich mehr als bisher auf technologische Unterstützung einlassen.

Kanzlei-Digitalisierung 4.0

Referentin: Ilona Cosack | ABC AnwaltsBeratung Cosack

Viele Kanzleien wollen sich auf den Weg machen, wissen aber noch nicht recht, wie. Es stellen sich viele Fragen:

Wie überzeuge ich skeptische Anwälte und Mitarbeiter?

Müssen wir jetzt alle "papierlos" arbeiten?

Wann kann ich Originale vernichten?

Ich habe Angst, dass beim digitalen Arbeiten etwas verloren geht.

Wir drucken aus, unterschreiben und scannen wieder ein: Ist das der richtige Weg?

Die Autorin des neuen Leitfadens für Anwaltskanzleien "Digitalisierung erfolgreich umsetzen" berichtet mit vielen Praxisbeispielen, wie die Umsetzung der Digitalisierung in der Anwaltskanzlei gelingen kann.

Workflow Automation mit ShakeSpeare®

Referent: Anselm Appel | Business Development 42DBS GmbH

In den letzten Jahren sind durch Legal Tech Start-ups und besondere Marktgegebenheiten die Anzahl der Rechtsfälle in sogenannten "Massenverfahren" gestiegen und es ist abzusehen, dass dieser Trend weiter anhalten wird. Die BPM Workflow Automatisierung ist eine Technologie, die in der Wirtschaft bereits seit vielen Jahren erfolgreich eingesetzt wird und nun auch im rechtlichen Umfeld an Bedeutung gewinnt. Anselm Appel gibt eine kurze Einführung.

Legal Tech Tools vom Einkauf zum Rollout in Unternehmen und Kanzleien – am Beispiel von LAWLIFT

Referent: Dr. Steffen Bunnenberg | Co-Founder und CEO LAWLIFT GmbH

Dr. Bunnenberg berichtet aus der Praxis über die Auswahlprozesse, maßgebliche Kriterien für die Einkaufsentscheidung und die Herausforderungen beim Rollout am Beispiel von LAWLIFT. Er wird auf unterschiedliche Anforderungen von Kanzleien und Unternehmen, klein wie groß eingehen. LAWLIFT ist spezialisiert auf den Prozess der Dokumentenautomatisierung und bekannt für seinen mehrfach ausgezeichneten No-Code-Editor. Der No-Code Editor ermöglicht es ohne Programmierkenntnisse Vorlagen für die automatisierte Dokumentengenerierung zu erstellen, zu verwalten und zu aktualisieren. Damit wird Dokumentenautomatisierung auch jenseits der klassischen Massenverfahren leicht nutzbar.

Die Zukunft des Rechtsmarkts: Wie wir die digitale Transformation unserer Kunden unterstützen

Referent: Bernhard Münster | Business Manager Legal Digital, Wolters Kluwer Deutschland

Wir bei Wolters Kluwer wollen über die klassische, digitale Recherche hinausgehen und arbeiten neben neuen Content-Formaten an weiteren Tools und Applikationen, die unsere Kunden bei ihrer täglichen Arbeit in der Kanzlei unterstützen. Außerdem befassen wir uns in unseren Fokus-Rechtgebieten mit der Entwicklung von End-to-end-Workflowlösungen, wie aktuell zum Beispiel CaseWorx für das Baurecht.

Barrierefreie Rechtsberatung als Zukunftsmodell

Referent: Dr. Niclas Stemplewski, B.Sc. |Gründer und CEO iubel.de, CFO - VON RUEDEN

Unsere Vision ist es, das Rechtssystem für jeden Einzelnen spürbar zu verbessern. Dafür kombinieren wir langjährige juristische Expertise mit den neuesten Möglichkeiten der IT. Unser auf künstlicher Intelligenz basierender Algorithmus macht es möglich, dass jeder Einzelne unabhängig von seiner finanziellen Situation zu seinem Recht kommt.

Customer Centricity als Konzept einer Kanzlei

Referentin: Alisha Andert, LL.M. | Kanzlei Chevalier & Chevalier GmbH, Head of Legal Innovation

Als "Customer Centricity" wird eine Herangehensweise in der Unternehmensführung bezeichnet, die den Kunden und seine Bedürfnisse in das Zentrum aller Unternehmungen stellt. Während sich dieser Ansatz in vielen Branchen längst durchsetzt, hat sich der Rechtsmarkt bisher noch nicht durch einen starken Kundenfokus hervorgetan. Chevalier will das ändern. Die Arbeitnehmerkanzlei hat es sich zur Mission gemacht, für das regelmäßig als nutzerunfreundlich wahrgenommene Rechtssystem eine Dienstleistung zu entwickeln, die seine Mandanten und deren Bedürfnisse nicht nur berücksichtigt, sondern in das Zentrum der Leistung stellt.

Kanzleien als Legal Tech-Unternehmen: Streifzug durch ein regulatorisches Minenfeld

Referent: Markus Hartung | The Law Firm Companion, legal & strategic advice

"Legal Tech wirft eine Vielzahl von Rechtsfragen auf, meistens allerdings im Zusammenhang mit Rechtsdienstleistungen durch nicht-anwaltliche Dienstleister. Aber auch wenn Anwälte Legal Tech, also innovative Software als Unterstützung oder gar Ersatz anwaltlicher Dienstleistungen anbieten wollen, stellen sich eine Reihe von Fragen. Der Vortrag gibt einen Überblick über das, worauf man sich einstellen muss."

Nutzloses und nützliches Natural Language Processing in der Anwaltspraxis

Referent: Tianyu Yuan | CEO Codefy GmbH, Rechtsanwalt

Wenn über Künstliche Intelligenz in der Rechtsdienstleistungsbranche gesprochen wird, sind Methoden aus dem Bereich Natural Language Processing (NLP) gemeint. D.h. es geht um die automatisierte Verarbeitung von Textinhalten durch Computeralgorithmen. Dieser Vortrag vermittelt ein Grundverständnis über diese wichtige Technologie. Er veranschaulicht, welche NLP Methoden im Rahmen der praktischen juristischen Tätigkeit sehr nützlich sein können und wovon man lieber die Finger lassen sollte.

Digitalität des Vertragswesens mit Smart Contracts und Digital Assets

Referent: Tom H. Brägelmann | BBL Bernsau Brockdorff & Partner Rechtsanwälte PartGmbB

In der alltäglichen Praxis sind fast alle wirtschaftlichen oder privaten Vertragswerke zwischen Unternehmen und Menschen undurchsuchbar in Papierakten begraben oder als PDFs fragmentarisch verstreut. Die Folge ist, dass viele Verträge in der Wirklichkeit nur halb durchgeführt oder nicht konsequent durchgesetzt werden. Können die Computer da nicht endlich mehr tun? Gerade als Anwalt- und Richterschaft noch meinen konnten, die Ausbreitung der Digitalität streife ihre Berufswelten höchstens, transformiere sie aber nicht, kommen nun neue digitale Welten mit dem Versprechen daher, dass es dank des technischen Fortschritts bald sehr einfach für alle (!) sein könnte, vertraglich oder gesetzlich geschuldete Leistungen mittels Software zu erbringen.

Anfahrt

Veranstaltungsort: Katholische Akademie Hamburg, Herrengraben 4, 20459 Hamburg

Medienpartner

Wir freuen uns www.legal-tech-verzeichnis.de und www.legal-tech.de als Medienpartner gewonnen zu haben.