Wo wir waren

Referent: Norbert Zähringer im Gespräch mit Christoph Schröder

Ort Boysen + Mauke im JohannisContor
Große Johannisstraße 19
20457 Hamburg
Beginn: 14.11.2019 19:30
Art der Veranstaltung: Lesung

In der Nacht vom 20. auf den 21. Juli 1969 betritt Neil Armstrong als erster Mensch den Mond. Abermillionen verfolgen auf der Erde die Fernsehübertragung. Dies nutzen zwei Menschen für ihren persönlichen Weg in die Freiheit ...

Inspiration Mondlandung
Wir tauchen ein in das vergangene Jahrhundert und treffen Hardy Rohn mit seiner ungewöhnlichen Geschichte. Und wir lernen viele andere Lebensgeschichten kennen, die typisch sind für ihre Zeit. Norbert Zähringer schüttet ein Füllhorn aus über uns Leser und zieht uns in seinen Bann.

"Wo wir waren" ist ein breit gefächerter, ein gesamtes Jahrhundert umspannender Roman einer zerrissenen Familie, ungeheuer farbig und einfallsreich erzählt. Mal rasant, mal nachdenklich, ein Riesentableau, das Zeiten, Länder, Geschichtliches und vor allem eine Vielzahl von Schicksalen verschränkt, von Cliffhanger zu Cliffhanger vorwärtsjagend und dann wieder anrührend und zart. Ein Roman über das Flüchten und Auf-der-Flucht-Sein, über Heimat und Fremde, Zufall und Verwandlung und immer wieder die Frage: Wo waren wir, und wo werden wir einmal sein?


Norbert Zähringer, 1967 in Stuttgart geboren, wuchs in Wiesbaden auf. Er veröffentlichte die Romane "So", "Als ich schlief", "Einer von viele"« und "Bis ans Ende der Welt". Für einen Ausschnitt aus "Wo wir waren" wurde er vorab mit dem Robert-Gernhardt-Preis ausgezeichnet. Er lebt mit seiner Familie in Berlin.

Christoph Schröder, geboren 1973, Studium der Literaturwissenschaft und Philosophie. Freier Autor und Kritiker. Dozent für Literaturkritik an den Universitäten Frankfurt am Main und Köln. Christoph Schröder war Mitglied der Jury des Deutschen Buchpreises 2016.

Eintritt und Anmeldung
Eintritt 12,00 € / ermäßigt 8,00 €
Auskünfte und Anmeldung bei Anja Wenzel, E-Mail:
a.wenzel@schweitzer-online.de


Wir laden Sie herzlich ein!
Die aktuellen Einladungen zu unseren Lesungen & Co gibt's auch per E-Mail:
Eine kurze Mail genügt, bitte an Anja Wenzel,
a.wenzel@schweitzer-online.de


zurück