Thye Lesezirkel 2019/2020

Im Lesezirkel lesen zwölf Leserinnen und Leser in zwölf Monaten zwölf Bücher und dürfen sich am Ende des Jahres ihren Lieblingstitel aussuchen. Ein Jahr privates Lesevergnügen, das sich auch hervorragend als Geschenk eignet, für nur 42,- € (bei postalischer Zusendung 61,80 €). Es gibt für jeden Zirkel einen festen Tauschtag, zu dem das ausgelesene Buch wieder bei uns eingetroffen sein muss. Haben Sie noch Fragen? Bitte sprechen Sie uns an!

Hier ist unsere Bücher-Auswahl für den Lesezirkel 2019/2020:


Fünf Tage in Paris

Abbildung: "Fünf Tage in Paris"

Tatiana de Rosnay

EUR 20,00


Paris ist von sintflutartigem Regen heimgesucht, als sich die Familie Malegarde dort anlässlich einer Geburtstagsfeier trifft. Die Ereignisse spitzen sich zu, als der Vater im Restaurant zusammenbricht und ins Koma fällt.


Der Klang von Paris

Abbildung: "Der Klang von Paris"

Volker Hagedorn

Rowohlt

EUR 25,00


Berlioz, Rossini, Meyerbeer, Wagner, Chopin, Offenbach - diese und andere Künstler leben, lieben, leiden in der musikalischen Hauptstadt des 19. Jahrhunderts, in einer Welt zwischen Revolution und Elektrizität, Eisenbahn und Kaiserreich.


Dem Paradies so fern

Abbildung: "Dem Paradies so fern"

Sophia Mott

EUR 22,00


Berlin 1941: Martha Liebermann, die Witwe des Malers Max Liebermann, kämpft von zahlreichen Freunden unterstützt um ihre Ausreise aus Nazi-Deutschland


Rainbirds

Abbildung: "Rainbirds"

Clarissa Goenawan

EUR 20,00


Der erste Roman des literarischen Shooting Stars aus Indonesien, der mit Haruki Murakami verglichen wird: Ren Ishido erfährt vom plötzlichen Tod seiner älteren Schwester und reist nach Akakawa, um den Nachlass zu regeln. Dabei erfährt er überraschende Dinge aus ihrem Leben, mit denen er nicht gerechnet hat.


Der Uhrmacher von Everton

Abbildung: "Der Uhrmacher von Everton"

Georges Simenon

EUR 19,90


"Die Romane ohne Maigret zeigen Simenon auf dem Gipfel seiner Kunst. Mehr noch: Einige von ihnen zählen zu den besten Romanen, die im 20. Jahrhundert geschrieben wurden." (The New Yorker)


Hello World

Abbildung: "Hello World"

Hannah Fry

EUR 19,95


Algorithmen prägen in wachsendem Ausmaß den Alltag von Konsum, Finanzen, Medien, Polizei, Justiz, Demokratie und sogar Kunst. Wir neigen dazu, sie als eine Art Autorität zu betrachten statt ihre Macht in Frage zu stellen. Dafür plädiert dieses Buch - zugänglich, unterhaltsam, hochinformativ.


Alte Sorten

Abbildung: "Alte Sorten"

Ewald Arenz

EUR 20,00


In einem Weinberg begegnen sich Sally und Liss: zwei Frauen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Sally, jung und wütend, ist auf der Flucht vor allen und jedem. Liss, ebenfalls eine Einzelgängerin, bewirtschaftet allein einen Hof. Ein Roman, der entschleunigt und den Blick auf das Wesentliche lenkt.


"Ich würde so etwas nie ohne Lippenstift lesen."

Abbildung: ""Ich würde so etwas nie ohne Lippenstift lesen.""

Michaela Karl

EUR 22,00


Eine Biographie über Maeve Brennan - ein Star ihrer Zeit im New York der 50er Jahre, gefeierte Autorin und New Yorks Fashion-Ikone, bereits emanzipiert lange bevor die moderne Frauenbewegung auf den Plan tritt.


Sohn dieses Landes

Abbildung: "Sohn dieses Landes"

Richard Wright

EUR 24,00


Die Geschichte des jungen Schwarzen Bigger Thomas, der sich nach einer Verzweiflungstat mit dem Hass eines ganzen Landes konfrontiert sieht. Der literarische Durchbruch von Wright, der als einer der bedeutendsten afro-amerikanischen Schriftsteller des 20. Jahrhunderts gilt, liegt erstmals in vollständiger deutscher Übersetzung vor.


Die Briten und Europa

Abbildung: "Die Briten und Europa"

Brendan Simms

EUR 28,00


In seiner fulminanten Geschichte der tausendjährigen, turbulenten Beziehung zwischen den Briten und Europa zeigt Brendan Simms ebenso faktenreich wie unterhaltsam, warum man die eine Seite des Ärmelkanals nicht ohne die andere denken kann.


Die chinesische Orchidee

Abbildung: "Die chinesische Orchidee"

Luo Lingyuan

EUR 24,00


China 1990 bis 2010 aus der Sicht einer Edelhure -eine Nation im Umbruch. Es herrschen unvorstellbarer Reichtum, unbegrenzte Macht, Willkür und Korruption. Und dazwischen die mörderischen Versuche der Partei, die Kontrolle zu behalten.


Wallace

Abbildung: "Wallace"

Anselm Oelze

EUR 22,00


Hat der Naturforscher Alfred Russel Wallace tatsächlich zeitgleich mit Darwin den Mechanismus der natürlichen Selektion entdeckt? Mit seinem Debüt ist Anselm Oelze ein philosophischer Abenteuerroman gelungen, ein literarisches Denkmal für die Außenseiter des Lebens und der Geschichte.