Bücher, Hörbücher & Musik-CDs – unsere Empfehlungen

Lassen Sie sich von unseren aktuellen Empfehlungen inspirieren.
Wir präsentieren Ihnen Buch- und Hörbuch-Highlights sowie aktuelle Musiktipps. Unsere Empfehlungen umfassen neben den spannendsten und schönsten Büchern und Hörbüchern für Kinder und Erwachsene auch Musik-CDs unterschiedlichster Künstler und Genres.

Wir wünschen viel Freude beim Stöbern!

Unsere Empfehlungen aus unserem Angebot aktueller Bücher:

Richard Macphail war der heimliche sechste Mann bei GENESIS. Von 1967 bis 1973 prägte er die Anfangszeit der legendären Band entscheidend mit und verhalf GENESIS zu ersten Erfolgen auf dem Weg zum Rock-Olymp: Richard beschaffte Tourbus und Proberaum, er war Fahrer, Roadie und Koch, Tourmanager, Ratgeber und Techniker.

Während Phil Collins für den Job als Trommler vorspielte, Steve Hackett die Nachfolge von Ant Phillips antrat und Meisterwerke wie "The Musical Box" und "Supper's Ready" entstanden, wirkte Richard stets als GENESIS' guter Geist hinter den Kulissen. Als Peter Gabriel seine Solokarriere begann, war Richard erneut als Tourmanager an dessen Seite.

In seiner Autobiografie - verfasst mit Unterstützung des Musikjournalisten Chris Charlesworth - schreibt Richard Macphail von seiner Schulzeit mit Peter Gabriel, Mike Rutherford und Tony Banks, gewährt Einblicke in sein Leben vor, während und nach GENESIS und erzählt neben höchst unterhaltsamen Anekdoten auch von seiner bis heute andauernden Freundschaft zu Mike, Peter, Steve, Tony, Ant und Phil.

Ein stilles Werk von ungeheurer Wirkung

Sylvain Tesson ist Schriftsteller, Philosoph und Reisender. Gemeinsam mit dem Fotografen Vincent Munier reist er nach Tibet, um sich auf die Suche nach einem der seltensten Tiere dieser Erde zu begeben - dem Schneeleoparden. Werden sie ihn finden? Ungewiss!

Auf über 5.000 Metern Höhe, fernab vom Lärm der Zivilisation, hinterfragt Tesson eine Welt, in der kaum noch Raum bleibt für die Unterschiede zwischen den Kulturen, für das Ungebändigte und die Schönheit der Natur. Eine meditative Reise in die weiße Stille des Himalaya, eine Lektüre gegen die Hektik unseres Alltags.

Dieser Text rüttelt auf und macht hellsichtig, man kann sich seiner Macht kaum entziehen: In Frankreich war "Der Schneeleopard" das erfolgreichste Buch des Jahres 2019.

Unsere Empfehlungen aus unserem Angebot aktueller Hörbücher:

Der neue Roman des Bestsellerautors Joël Dicker

Eine dunkle Nacht im Dezember, ein Mord im vornehmen Hotel Palace de Verbier in den Schweizer Alpen. Doch der Fall wird nie aufgeklärt. - Einige Jahre später verbringt der bekannte Schriftsteller Joël Dicker seine Ferien im Palace. Während er die charmante Scarlett Leonas kennenlernt und sich mit ihr über die Kunst des Schreibens unterhält, ahnt er nicht, dass sie beide in den ungelösten Mordfall hineingezogen werden. Was geschah damals in Zimmer 622, das es offiziell gar nicht gibt in diesem Hotel...

Mit der Präzision eines Schweizer Uhrmachers legt Joël Dicker die Spuren zu einer Dreiecksgeschichte aus Machtspielen, Eifersucht und Verrat in den vornehmsten Kreisen der Gesellschaft.

Ungekürzte Lesung mit Torben Kessler

Dora ist mit ihrer kleinen Hündin aufs Land gezogen. Sie brauchte dringend einen Tapetenwechsel, mehr Freiheit, Raum zum Atmen. Aber ganz so idyllisch wie gedacht ist Bracken, das kleine Dorf im brandenburgischen Nirgendwo, nicht. In Doras Haus gibt es noch keine Möbel, der Garten gleicht einer Wildnis, und die Busverbindung in die Kreisstadt ist ein Witz. Vor allem aber verbirgt sich hinter der hohen Gartenmauer ein Nachbar, der mit kahlrasiertem Kopf und rechten Sprüchen sämtlichen Vorurteilen zu entsprechen scheint.

Juli Zehs neuer Roman erzählt von unserer unmittelbarsten Gegenwart, von unseren Befangenheiten, Schwächen und Ängsten, und er erzählt von unseren Stärken, die zum Vorschein kommen, wenn wir uns trauen, Menschen zu sein.

Ungekürzte Ausgabe, gelesen von Anna Schudt


Vor zehn Jahren ist in der schwedischen Kleinstadt Karlstad eine junge Frau spurlos verschwunden. Ihre Leiche blieb verschollen, den einzigen Verdächtigen Billy musste man laufen lassen. Doch die Tat ist nie vergessen worden, die Schuldzuweisungen sind nie verstummt. Nun wird der Cold Case neu aufgerollt. Als sich der amerikanische FBI-Agent John Adderley nach einem missglückten Undercover-Einsatz in Baltimore eine neue Identität zulegen muss, ist für ihn sofort klar: Er will nach Schweden zurückkehren, zu seinen Wurzeln.

Denn John hat noch eine alte Schuld zu begleichen. Billy ist sein Halbbruder und hat John schon früher angefleht, ihm zu helfen. Er sei unschuldig und die Provinzpolizei damals wie heute nur auf der Suche nach einem Sündenbock, beteuert er. Trotz des Risikos, dass Johns Verfolger aus Baltimore ihm in seine alte Heimat folgen, reist er nach Karlstad und wird Teil des Ermittlerteams. Das bringt nicht nur ihn in tödliche Gefahr.

gelesen von Götz Otto | mp3

Wenn die Suche nach der Heimat zur Suche nach dir selbst wird

Schon immer hat Ellen sich wie eine Besucherin in ihrem eigenen Leben gefühlt. Außer einmal, als Kind, als sie mit ihrer Mutter kurz auf den Halligen lebte. Abreisen wollte sie damals nicht, doch sie hatte keine Wahl. Nun kehrt sie zurück auf dieses merkwürdig vertraute Fleckchen Marschland. Und zu Liske, die damals wie eine Schwester für sie war. Ihre Annäherung wühlt alte Konflikte wieder auf, doch Ellen lässt sich nicht entmutigen. Denn sie weiß: Dies ist ihre Seelenheimat.

leicht gekürzte Lesung mit Britta Steffenhagen, Torben Kessler | 7 CDs

Unsere Empfehlungen aus dem JPC Sortiment:

Eine Hommage an Django Reinhardt, aber was für eine!: ". das imposante Ausdrucksvermögen des formidablen Trios, das mal fiedelt, mal plinkert, mal neutönerisch agiert und so rhythmisch hochvariable Klangbilder kreiert, die grandios zwischen Gypsy-Swing, subtiler Kammermusik und purer Ekstase schillern. Eine überwältigend unkonventionelle Hommage." (FonoForum)

Jean-Marie Machado (Klavier), Keyvan Chemirani (Zarb, Perc), Vincent Segal (Cello), Jean-Charles Richard (Sax, Fl)

"Auf 'Majakka' erklingt die Musik eines Pianisten, der seinen eigenen Klang gefunden und für sich angenommen hat. Seine Mitmusiker (.) dürfen alle ihren persönlichen Sound einbringen, das macht dieses Album so stark und so ansprechend." (br-klassik.de, Album des Monats)

"Bewegend und inspirierend, Jean-Marie Machados Musik schafft Brücken, suggeriert Bilder, öffnet Passagen. (.) Die Melodien, die Klänge, die Töne, die Rhythmen, die suggestiven Titel der Stücke ... alles ist reich und großzügig auf Majakka. Poetisch, gemeißelt, manchmal in zarter Rundheit, manchmal mit großer Inbrunst." (Jazz-fun.de)


Augustin Hadelich (Violine)

"Augustin Hadelich deutet Bachs Sonaten und Partiten mit Neugierde und Überzeugung, mit Finesse und, wo nötig, mit purer Energie. Jeder Takt, jeder Ton scheint genau durchleuchtet. Das ist aufregend und spannend - und damit eine klare Empfehlung wert.« (SWR2 Treffpunkt Klassik)

"Augustin Hadelich ist einer der besten deutschsprachigen Geiger der Welt - was er mit dieser CD lässig beweist. Flüssigkeit und Artikulation sind die Haupteigenschaften, mit denen Hadelich die großen Bögen wahrt, ohne die kleinen Details preiszugeben. (.) Hadelich ist phantastisch." (rbb Kultur)

Ragnhild Hemsing (Violine & Hardanger Fiddle), Mario Häring (Klavier), Benedict Kloeckner (Cello)
Werke von Johan Halvorson, Edvard Grieg, G. F. Händel, Ole Bull, Johan Svendsen

"Ein Album, das sich nicht nur im Titel auf musikalische >Wurzeln< beruft, sondern diesen auch wirklich nachgeht. Ragnhild Hemsing hat dafür ein Programm zusammengestellt, das zwar nur aus einzelnen Sätzen besteht, aber als Konzept auf mehreren Ebenen trägt und diese auch fortlaufend variiert. ... eine unverkrampfte Authentizität, die das einmalig Besondere dieser musikalischen Parallelwelten aufzeigt und zum hörenden Nachdenken anregt. Der Klang ist angenehm kammermusikalisch und warm." (Fono Forum)