Schweitzer Zukunftsforum: Digitale Bibliotheken 2021

Veranstaltungstermin: 11. November 2021 | 9.45 Uhr bis 15:30 Uhr
Veranstaltungsort: digital

Sie möchten sich gerne rund um das Thema "Digitalisierung und Bibliothek" weiterbilden? Dann nutzen Sie Ihre Chance, online via Zoom an unserem Schweitzer Zukunftsforum: Digitale Bibliotheken teilzunehmen.
Sie erwartet ein tolles Programm mit fünf spannenden Fachvorträgen, die wir Ihnen unten vorstellen möchten.

Teilnahme

Die Teilnahme ist kostenlos. Sie können sich hier anmelden.

Mit der Anmeldung akzeptieren Sie die Teilnahmebedingungen. Die Veranstaltung findet per Zoom statt. Die entsprechenden Datenschutzhinweise finden Sie hier.

Unser diesjähriges Programm:

Changing Roles: Wie Bibliotheken, Verlage und Intermediäre im digitalen Zeitalter zusammenarbeiten

Dr. Thomas Mutschler | Leiter der Abteilung Medienerwerbung und -erschließung an der Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek Jena

Die Digitalisierung und der damit einhergehende Wandel des akademischen Publikationssystems haben die klassische Rollenverteilung auf dem Informationsmarkt stark ins Wanken gebracht. Nicht nur die Bibliotheken sehen sich durch Open Access und neue Lizenzmodelle herausgefordert. Wie wirkt sich die digitale Transformation auf das Verhältnis von Bibliotheken, Verlagen und Intermediären aus? In welchen Bereichen können die Akteure der Knowledge Community zukünftig noch enger kooperieren? Wie können insbesondere kleinere und mittelständische Anbieter an den übergreifenden Entwicklungen partizipieren? Diesen Fragen widmet sich der Eröffnungsbeitrag des diesjährigen Schweitzer Forum: Digitale Bibliotheken und lotet Produkte, Dienstleistungen und neue Formen der Kooperation aus

Die Zukunft der Arbeitswelt (in Bibliotheken) – Future Work Skills

Prof. Cornelia Vonhof | Professorin für Public Management an der Hochschule der Medien Stuttgart

Neue Aufgaben kommen auf Bibliotheken zu. Das ist eine Binsenweisheit. Was heißt das für Mitarbeitende und Führungskräfte? Welche Kompetenzen benötigen sie, um mit neuen Aufgaben und mit neuen Arbeitsweisen umzugehen und sie aktiv zu gestalten? Wie muss eine Ausbildung aussehen, die auf künftige Herausforderungen vorbereitet? Kompetenzmodelle versuchen die künftigen Anforderungen zu erfassen und legen damit die Basis für eine zukunftsorientierte Ausbildung und Personalentwicklung. Der Vortrag skizziert, wie sie das Studium künftiger Fachkräfte bestimmen und wie sie auch in die Personalentwicklung übertragen werden können.

Bewegung fördert Lernen – ein stromerzeugendes Ergometer in der Philologischen Bibliothek der Freien Universität Berlin

Janet Wagner | Bibliothekarin an der Philologischen Bibliothek der Freien Universität Berlin, Gründungsmitglied von "Netzwerk Grüne Bibliothek" und Mitinitiatorin von "Libraries4Future"

In ihrem Vortrag zum Thema "Bewegung fördert Lernen" beschäftigt sich Janet Wagner damit, welche Angebote Bibliotheken machen können, um das Lernen und die Konzentration der Nutzerinnen und Nutzer zu unterstützen. Bewegungsfördernde Angebote können vor, während oder nach intensiven Lernphasen genutzt werden, um Konzentration zu steigern und eine stimulierende Lernumgebung schaffen. So hat im vorgestellten Beispiel die Philologische Bibliothek der Freien Universität Berlin ein stromerzeugendes Fahrradergometer der belgischen Firma WeWatt für die Studierenden aufgestellt. Beim Radeln kann gleichzeitig das mobile Endgerät aufgeladen werden. Diese nachhaltige Ladefunktion ist neben der Bewegung ein Bonus, der zu einem persönlichen, positiven und nachhaltigen Erlebnis zur eigenen Stromerzeugung führt.

Vom Klötzchen zum Pixel – ein Gamedesign-Workshop für Jugendliche

Anika Schmidt, Stefan Schley und Claudia Zwenzner | Für das Preisträger-Team TIP-Award 2021 (TH Köln)

Im Dezember 2020 konzipierte ein Team Studierender der TH Köln ein game-basiertes Lernangebot für Jugendliche, das seitdem mehrfach erfolgreich erprobt wurde. Genutzt wird dabei das Game-Set Bloxels. Mittels analoger Klötzchen und einem Tablet werden Jugendliche dazu angeregt, Spielwelten zu erfinden und sich kritisch mit Spielinhalten auseinanderzusetzen. Wie das mit einem Paket Pappteller zusammenpasst und wie das Angebot peer-to-peer vermittelt wird, erzählen Ihnen Anika Schmidt, Stefan Schley und Claudia Zwenzner in ihrem Vortrag beim Schweitzer Forum: Digitale Bibliotheken.

Job o.k. – Freizeit o.k.: Wie Sie beides gut miteinander vereinbaren können.

Dr. Fritzi Wiessmann | Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologin

Die meisten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten gerne und gut. Manche sind jedoch so in ihrer Tätigkeit engagiert, dass sie den Job mit in das Privatleben nehmen – und sei es nur gedanklich. Das gilt insbesondere für das Arbeiten im Homeoffice. In diesem Webinar erhalten Sie Tipps, wie die Trennung zwischen Arbeit und Freizeit gelingt, ohne dass der Job zu kurz kommt oder die Erholung darunter leidet. Es werden die sieben Säulen der Resilienz, Stressprävention, Burnout-Prophylaxe und Tipps für das Arbeiten im Homeoffice besprochen.


zurück