MAV-Mittagsrunde: Berliner Testament / Vor- und Nacherbschaft (§ 15 FAO)

Prof. Dr. Matthias Loose

14. März 2024  |  12:30 bis 14:00 Uhr  |  München

Erbschaftsteuerliche Besonderheiten und aktuelle BFH-Rechtsprechung

Das Berliner Testament und Vor- und Nacherbschaft sind beliebte Instrumente der Erbeinsetzung. Die erbschaftsteuerliche Behandlung birgt eine Reihe von Unterschieden zum Zivilrecht, die es in der Praxis zu beachten gilt, u. a. im Hinblick auf die optimale Ausnutzung der persönlichen Freibeträge.

Der Bundesfinanzhof hat sich in der jüngeren Vergangenheit bereits mit einigen offenen Rechtsfragen befasst. Gerade erst hat er zu gängigen Formulierungen in Berliner Testamenten entschieden.

 

Prof. Dr. Matthias Loose

ist Richter am Bundesfinanzhof und Honorarprofessor an der Ruhr-Universität Bochum. Er ist Mitglied des II. Senats, der sich im Schwerpunkt mit Erbschaft- und Schenkungsteuer und mit Grunderwerbsteuer befasst und Autor und Herausgeber zahlreicher Publikationen zur Erbschaft- und Schenkungsteuer, zur Bewertung, Abgabenordnung und zur Grunderwerbsteuer.

Wir freuen uns auf Sie!

Ort   —  Schweitzer Fachinformationen  |  Lenbachplatz 1  |  80333 München

Teilnahme  —  Nichtmitglieder: 45,00 € inkl. MwSt.  |  Mitglieder des Münchener AnwaltVereins e.V.: 20,00 € inkl. MwSt.  |  Studierende (bei Vorlage des Studierendenausweis): kostenlos.

§15 FAO  —  Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung nach §15 FAO.

Anmeldung  —   Bitte melden Sie sich per E-Mail an: veranstaltungen@schweitzer-online.de