"An den Ufern des Amur"

Referent/in: Sören Urbansky

Ort Buchhandlung Boysen+Mauke
Beginn: 15.09.2021 19:00
Art der Veranstaltung Lesung

An den Ufern des Amur

Die vergessene Welt zwischen China und Russland

Am Amur stoßen auf einer Länge von zweitausend Kilometern China und Russland aufeinander. Sören Urbansky ist vom Baikalsee bis zum Japanischen Meer durch die abgelegene Grenzregion gereist. In seiner fesselnden Reportage vom "Schwarzen Drachen", wie die Chinesen den riesigen Grenzfluss zu Russland nennen, erzählt er mit untrüglichem Gespür für sprechende Details von den großen tektonischen Verschiebungen der beiden Imperien.

Sören Urbansky (Bild) leitet das Pacific Regional Office des Deutschen Historischen Instituts Washington. Er studierte, forschte und lehrte in Frankfurt a.d. Oder, Harbin (China), Kasan (Russland), Berkeley, Peking, Freiburg, München und Cambridge.

Moderation: Prof. Dr. Jörn Happel hat im Oktober 2020 die Leitung der Professur für Geschichte Osteuropas und Ostmitteleuropas an der Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg übernommen.

Wann? Mittwoch, 15. September 2021, 19:00 Uhr
Wo? In der Buchhandlung Boysen + Mauke im JohannisContor, Große Johannisstr. 19, 20457 Hamburg

Teilnahme: € 12,- | erm. € 8,-
Die aktuellen Hygienebestimmungen senden wir Ihnen mit unserer Teilnahmebestätigung zu.

Infos & verbindliche Anmeldung bei
b.ermlich@schweitzer-online.de.

Online reinschauen:
Wann? Ab Mittwoch, 22. September, 15 Uhr verfügbar auf unserem
YouTube-Kanal "Boysen und Mauke Literatur".

Buch zur Veranstaltung:


zurück