Die Lange Nacht der Literatur 2020

Referent/in: Andreas Platthaus (im Gespräch mit Alexander Solloch)

Ort Buchhandlung im JohannisContor
Große Johannisstr. 19
20457 Hamburg
Beginn: 05.09.2020 19:30
Art der Veranstaltung Lesung

Die Lange Nacht der Literatur 2020: Andreas Platthaus, "Auf den Palisaden - Amerikanisches Tagebuch"

Eine echte Lesung, hier bei uns, vor Ort!!! Zum siebten Mal findet am Samstag, dem 5. September 2020 in Hamburg die Lange Nacht der Literatur statt – auch bei uns im JohannisContor sind wir wieder dabei.

Andreas Platthaus, Leiter des Literatur-Ressorts der FAZ stellt uns sein amerikanisches Tagebuch "Auf den Palisaden" vor. Exzellent verknüpft der Autor die aktuellen gesellschaftspolitischen Geschehnisse mit der Geschichte des deutschen Exils in den USA. – Die Moderation des Abends übernimmt Alexander Solloch, Literaturredakteur bei NDR Kultur.

Mit Abstand vor Ort und online: In unserem geräumigen Obergeschoß können 12 Gäste mit Abstand bequem Platz finden.*

Auch auf YouTube:
Verfolgen Sie die Veranstaltung auf unserem Kanal
'Boysen und Mauke Literatur'

*Wenn sich die Auflagen von Seiten der Stadt noch ändern informieren wir Sie an dieser Stelle rechtzeitig.


Andreas Platthaus
geboren 1966 in Aachen, hat Philosophie, Rhetorik und Geschichte studiert. Er leitet das Ressort "Literatur und literarisches Leben" der FAZ, für die er seit 1992 schreibt. 2006 erschien die vielgelobte Biographie "Alfred Herrhausen - Eine deutsche Karriere". Seine große Darstellung der Völkerschlacht bei Leipzig, "1813", stand lange auf der Spiegel-Bestsellerliste und erhielt begeisterte Presse. 2018 erschien "Der Krieg nach dem Krieg" über Deutschland in den Jahren 1918/19. Andreas Platthaus lebt in Leipzig und Frankfurt am Main.

Alexander Solloch
ist Literaturredakteur bei NDR Kultur.

Teilnahme und Anmeldung
Der Eintritt ist kostenlos! Wir bitten um Anmeldung per E-Mail an:
a.wenzel@schweitzer-online.de .
Bitte geben Sie dabei an, ob Sie vor Ort dabei sein möchten oder online.


zurück