Kultur im Contor: Flutgebiet

Referent: Malte Borsdorf

Ort Boysen + Mauke im JohannisContor
Große Johannisstraße 19
20457 Hamburg
Beginn: 02.11.2019 15:00
Art der Veranstaltung: Lesung

In der "Woche der unabhängigen Buchhandlungen" (WUB) begrüßen wir einen Gast aus einem kleinen, feinen österreichischen Verlag.

Im Februar 1962 wird Hamburg von der größten Sturmflut seiner Geschichte heimgesucht. In Wilhelmsburg trifft man sich wie immer in Novotnys Hafenkneipe. Hier in der "Kogge" hat der junge Karl Blomstedt seine halbe Kindheit verbracht, seine Mutter ist dort Köchin. Wie sein Vater soll er Hafenarbeiter werden, obwohl er lieber in einem Buch abtaucht; aber fürs Lesen hat man in der Welt der Schauerleute, Kaischuppen und Speicher nicht viel übrig. In dieser Sturmflutnacht begegnet er seiner ersten Liebe. Auch im übertragenen Sinn brechen die Deiche ...

Kunstvoll, schlicht und einprägsam verknüpft der Autor die Welt der Hafenleute mit der Katastrophennacht.


Malte Borsdorf, 1981 in Reutlingen geboren, wohnte in Innsbruck, Wien, Hamburg, Berlin und lebt heute in Flintbek bei Kiel. Er studierte Bibliothekswissenschaft, Europäische Ethnologie und Philosophie. Er hatte diverse Jobs als Büchereinsteller, Archivhilfskraft und Konduktbegleiter.

Eintritt und Anmeldung
Eintritt 5,00 €
Auskünfte und Anmeldung bei Anja Wenzel,
a.wenzel@schweitzer-online.de


Wir laden Sie herzlich ein!
Die aktuellen Einladungen zu unseren Lesungen & Co gibt's auch per E-Mail:
Eine kurze Mail genügt, bitte an Anja Wenzel,
a.wenzel@schweitzer-online.de


zurück