Die Musterfeststellungsklage

Referent: Dr. Hans-Patrick Schroeder

Ort Boysen + Mauke im JohannisContor
Große Johannisstraße 19
20457 Hamburg
Beginn: 12.02.2019 12:30
Ende: 12.02.2019 14:00
Art der Veranstaltung: Mittagsrunde

Aktuelles zur Musterfeststellungsklage

Zum 1. November 2018 ist das Gesetz zur Einführung einer zivilprozessualen Musterfeststellungsklage in Kraft getreten. Das neue Verfahren verfolgt das Ziel, Verbraucherinnen und Verbrauchern die Rechtsdurchsetzung bei Massenschädigungen zu erleichtern und Prozesskosten zu vermeiden.

Die Verabschiedung durch den Bundestag erfolgte allerdings unter Zeitdruck und wurde sehr unterschiedlich aufgenommen: Als "Meilenstein für Verbraucherrechte" wird die Musterfeststellungsklage bezeichnet, aber auch als "Placebo-Gesetz [...], dessen Effektivität nahezu gleich null sein wird".

Gerade aufgrund der hitzigen Diskussion, die der Einführung voranging, ist es nun umso wichtiger, mit der Musterfeststellungsklage fachlich sicher umgehen zu können und insbesondere deren Auswirkung auf die Individualverfahren zu kennen.

Dr. Hans-Patrick Schroeder gibt in dieser Mittagsrunde eine Kurzeinführung zur Musterfeststellungsklage und einen Überblick über die aktuellen Praxisfragen in den Individualverfahren.


Der Referent: Dr. Hans-Patrick Schroeder LL.M. (Partner Freshfields Bruckhaus Deringer).

Dr. Schroeder ist spezialisiert auf Schiedsverfahren, gesellschaftsrechtliche Streitigkeiten und Folgestreitigkeiten nach Complianceverstößen.
Außerdem ist er als Berater in Rechtsstreitigkeiten mit Insolvenzbezug tätig.

Auskünfte und Anmeldung
€ 20,- | HAV-Mitglieder kostenlos. Die Veranstaltung ist anerkannt nach § 15 FAO.
Auskünfte und Anmeldung bei Jennifer Mierke, E-Mail:
j.mierke@schweitzer-online.de


zurück
Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok