Kultur im Contor: Die Erfindung des Nordens

Referent: Bernd Brunner

Ort Boysen + Mauke im JohannisContor
Große Johannisstraße 19
20457 Hamburg
Beginn: 04.01.2020 15:00
Art der Veranstaltung: Lesung

Der Norden – Mythos und Sehnsuchtsort. Für die einen eisgefrorenes Niemandsland voll kampflustiger Wikinger, für die anderen Wiege der Zivilisation.

Für die einen eisgefrorenes Niemandsland voll kampflustiger Wikinger, für die anderen Wiege der Zivilisation. Der Norden regte schon immer die Phantasie an. Lange erschöpfte sich vermeintliches Wissen in Gerüchten und obskuren Reiseberichten über barbarische Wikingerhorden, ewiges Eis und unwirtliche Landschaften. Doch die Wahrnehmung änderte sich spätestens im 18. Jahrhundert, als das Interesse an nordischer Mythologie erwachte und Werke wie die Edda und Ossians Dichtungen als nördliche Gegenstücke zu antiken griechischen Schriften gelesen wurden. Zu dieser Zeit entstand auch die Theorie, dass die "Urheimat der Germanen" im Norden liege (und Helgoland die Hauptstadt von Atlantis sei) – eine Idee, die in der kultischen Verehrung alles Nordischen durch die Nazis einen irregeleiteten Höhepunkt fand.

Bernd Brunner unternimmt einen faszinierenden Streifzug durch Kultur- und Wissenschaftsgeschichte. Er nimmt uns mit von den Wikingern bis zu IKEA und von Eiszeitrelikten bis zu schmelzenden Gletschern. Er verändert damit nicht nur den Blick nach Norden, sondern den Blick auf die Welt.


Bernd Brunner , wurde1964 in Berlin geboren. Vom Studium der BWL über Amerikanistik und Kulturwissenschaft, von Berlin bis Seattle reicht sein Werdegang. Er arbeitete nach Hospitanzen beim ZDF, bei Deutsche Welle tv und Arte Straßburg als Autor und Fernsehredakteur (Holtzbrinck Fernsehproduktion), als Zeitschriftenredakteur (IHK Berlin) sowie als Sachbuchlektor (Murmann Verlag, Hamburg). Seine Buchthemen bewegen sich an der Schnittstelle von Kultur-, Wissenschafts- und Mentalitätsgeschichte. Mehrere seiner Bücher erschienen auch in den USA/GB, Italien, Russland, Türkei, Japan, China, Taiwan und Korea.

Eintritt und Anmeldung
Eintritt 5,00 €
Auskünfte und Anmeldung bei Anja Wenzel, E-Mail:
a.wenzel@schweitzer-online.de


Wir laden Sie herzlich ein!
Die aktuellen Einladungen zu unseren Lesungen & Co gibt's auch per E-Mail:
Eine kurze Mail genügt, bitte an Anja Wenzel,
a.wenzel@schweitzer-online.de


zurück