Thye Literatursalon

Lust auf einen schönen Abend im Literatursalon?

Aktuelle Veranstaltungen

Veranstaltungsprogramm 2017

Für unser gesamtes Programm gilt:
Eintritt 10,- Euro / 7,- Euro ermäßigt.

Dienstag, 24. Januar 2017, 19:30 Uhr
Joachim Zelter: 'Briefe aus Amerika
Lesung mit dem Autor


Dienstag, 14. Februar 2017, 19:30 Uhr
Dia-Vortrag mit OKR i.R. Dr. Rolf Schäfer: 'Ludwig Münstermann. Der Meister - die Werkstatt - die Nachfolger'


Dienstag, 28. Februar 2017, 19:30 Uhr
,Prima Vista Lesung'
Mit den Schauspielern Pirmin Sedlmeir und Thomas Lichtenstein


Dienstag, 21. März 2017, 19:30 Uhr
'Gisela von Wysocki: Wiesengrund'
Lesung mit der Autorin und anschließendes Gespräch mit ihr und Prof. Dr. Stefan Müller-Doohm
Kooperationsveranstaltung mit dem Karl-Jaspers-Haus
Veranstaltungsort: Karl-Jaspers-Haus, Unter den Eichen


Dienstag, 28. März 2017, 19:30 Uhr
,Prof. Dr. Ottfried Dascher: 'Eine Leidenschaft stärker als Spiel und Alkohol und Weiber'
Vortrag über den Sammler, Kunsthändler und Verleger Alfred Flechtheim (1878 - 1937)
Anschließendes Gespräch mit dem Autor, Prof. Dr. Rainer Stamm und der Redakteurin Sabine Schicke
Kooperationsveranstaltung mit dem Landesmuseum für Kunst- und Kulturgeschichte
Veranstaltungsort: Prinzenpalais


Mittwoch, 26. April 2017, 19:30 Uhr
'Bernhard lacht - Goethe schtirbt'. Szenische Lesung mit Birte Schrein und Severin von Hoensbroech


Dienstag, 16. Mai 2017, 19:30 Uhr
Aufgrund des großen Erfolgs zum zweiten Mal!
,Prima Vista Lesung'
Mit den Schauspielern Pirmin Sedlmeir und Thomas Lichtenstein


Veranstaltung muss leider verschoben werden!
Dienstag, 08. Juni 2016
Caroline Sieveking stellt ihren Sieveking-Verlag vor

Highlights aus dem Literatursalon

Da fast jede Veranstaltung auch ein Erfolg ist, fällt die Auswahl natürlich schwer, hier einige Highlights vorzustellen. Aber wir möchten darauf nicht verzichten und erinnern gerne an einige schöne und interessante Veranstaltungen. Hier haben wir eine kleine Auswahl der Highlights der letzten Jahre für Sie zusammengestellt.

"Abschiedsbriefe Gefängnis Tegel" 1944/45.
Briefwechsel zwischen Helmuth James und Freya von Moltke.

"Bis an den Rand" - Thomas Bernhard zum 80sten.

Literarische Miniaturen - Egon Friedell und die 'Kulturgeschichte der Neuzeit'

Die schönsten Bücher des Jahres

Vom Wahren, Guten und Schönen.

"Was davor geschah."

"Die Katze Erinnerung". Geschichte und Geschichten

Spickaal, Steckrüben und Stubenküken.

Szenische Lesung aus "Der Kontrabass" von Patrick Süskind.

"Die Hunte. Eine Flussreise"

Eine amüsante LeseReise mit Mark Twain

Szenische Lesung aus Arthur Schnitzlers "Reigen"

Marron C. Fort zeichnete ein Psychogramm des Plattdeutsch-Sprechers

Denis Scheck stellte seine "Paradiesbibliothek" vor

Hermann Hesses Glasperlenspiel in Szene gesetzt

Ein Ernst-Jandl-Abend mit Musik

Weitere Highlights

Zu den Abenden, die nachhaltig in guter Erinnerung geblieben sind, gehört zweifellos der spannende und unterhaltsame Vortrag von Prof. Dr. Armin Wolf: 'Hatte Homer eine Karte?'. Zur Geographie der Odyssee, in dem er nachweist, dass die Odyssee auf geographische Orte Bezug nimmt und nicht allein in den Meeren der Phantasie spielt.

Im Jahr 2005 war unsere Vorstellung im Januar ein Hochgenuss. Dr. Heiko Postma aus Hannover stellte uns den schottischen Nationaldichter Robert Burns vor. Er rezitierte und seine Begleiterin sang im schottischen Dialekt, wir boten unseren Gästen in der Pause schottischen Whisky und schottische Kekse, so dass sie rundum schottisch versorgt den Heimweg antraten.


Und auch der Abend mit Prof. Dr. Niklas Holzberg am 3. Februar 2005 war ein ganz besonderer. Nicht nur, weil es für ihn als alten Oldenburger ein Heimspiel war, sondern auch, weil er es in seiner erfrischend unkonventionellen Art verstand, dem Publikum in zeitgenössischem Deutsch erotisches Dichterdenken aus antiker Zeit geistreich nahe zu bringen.


Ein begnadeter Leser ist der Schauspieler Claus Boysen, der sein Talent im September 2005 wieder einmal unter Beweis stellte und uns William Gaddis vorstellte, dieses "allesbeherrschende Genie der amerikanischen Nachkriegsliteratur" und gleichzeitig einer der am meisten ,übersehenen' Autoren Amerikas.