Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Allgemeines, Geltungsbereich der AGB

1.1 Schweitzer Fachinformationen ist ein Verbund rechtlich selbstständiger Buchhandlungen mit Standorten im gesamten Gebiet der Bundesrepublik. Die Vertragspartnerschaft entsteht bei einer Bestellung per Telefon, Fax, E-Mail mit der die Bestellung empfangenden Buchhandlung (im Folgenden "Verkäufer") und wird Ihnen bei elektronischen Bestellungen über unseren Online-Shop www.schweitzer-online.de nach der ersten Registrierung bekanntgegeben. Das Auswahlkriterium ist dabei die räumliche Nähe zu Ihrem Standort. Der Verkäufer als Ihr Vertragspartner wird Ihnen daher erst nach Ihrer Kundenregistrierung in den rechtlichen Texten einschließlich der Allgemeinen Geschäftsbedingungen angezeigt

1.2 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden "AGB") gelten für alle Bestellungen von Verbrauchern und Unternehmern (im Folgenden "Kunde") für alle angebotenen Bestellwege: Online-Shop, Telefon, Fax, E-Mail. Alle Lieferungen und Leistungen erfolgen ausschließlich auf der Grundlage der nachfolgenden AGB in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

1.3 Unternehmer im Sinne dieser Geschäftsbedingungen sind natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, die bei der Bestellung in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handeln (§ 14 BGB).

1.4 Verbraucher im Sinne der Geschäftsbedingungen sind natürliche Personen, die Verträge zu einem Zweck abschließen, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können (§ 13 BGB).

§ 2 Vertragsschluss, Zustandekommen des Vertrags

2.1 Mit Ihrer Bestellung im Onlineshop geben Sie ein verbindliches Angebot an die für Sie zuständige Buchhandlung ab, den Vertrag mit Ihnen zu schließen. Wenn Sie eine Bestellung aufgeben, schicken wir Ihnen eine E-Mail, die den Eingang Ihrer Bestellung bei uns bestätigt und deren Einzelheiten aufführt (Bestellbestätigung). Diese Bestellbestätigung stellt keine Annahme Ihres Angebotes dar, sondern soll Sie nur darüber informieren, dass Ihre Bestellung bei uns eingegangen ist. Die für Sie zuständige Buchhandlung kann dieses Angebot annehmen, indem wir Ihnen binnen 3 Tagen nach Eingang Ihrer Bestellung eine Auftragsbestätigung per E-Mail zusenden. Der Vertrag kommt mit der Zusendung dieser Auftragsbestätigung zustande.

2.2 Bei der Online-Bestellung nehmen Sie die Bestellung vor, wenn Sie alle erforderlichen Angaben während des Bestellprozesses eingeben und schließlich im zweiten Schritt unter "Bestellübersicht" das Bestellformular durch Betätigen des Buttons "Kaufen" an uns versenden. Vor dem endgültigen Absenden der Bestellung haben Sie nochmals die Möglichkeit, die eingegebenen Daten und die Bestellung zu überprüfen und ggf. Änderungen vorzunehmen. Eingabefehler können Sie auch dadurch berichtigen, dass Sie im Browser rückwärts navigieren oder den Bestellvorgang abbrechen und von vorn beginnen.

§ 3 Speicherung des Vertragstextes

Ihre Bestellung und die Ihrerseits eingegebenen Bestelldaten werden in Ihrem persönlichen Kundenkonto gespeichert. Über Ihre Login-Daten, die Sie bei der erstmaligen Registrierung selbst bestimmen, haben Sie jederzeit Zugriff auf Ihr Kundenkonto. Hier haben Sie die Möglichkeit, die Bestellung mit allen eingegebenen Daten auszudrucken. Außerdem können Sie Ihre Bestellung direkt nach Abschluss der Bestellung auf der nachfolgenden Bestätigungsseite ausdrucken. Zudem schicken wir eine Bestellbestätigung mit allen Angaben an die von Ihnen bei der Bestellung angegebene E-Mail-Adresse.

§ 4 Eigentumsvorbehalt

Das Eigentum an den gelieferten Produkten geht erst mit vollständiger Zahlung des Kaufpreises auf den Kunden über. Der Kunde ist nicht berechtigt, die Vorbehaltsware vor dem Übergang des Eigentums zu verpfänden, zur Sicherheit zu übereignen, zu verarbeiten oder umzugestalten. Ist der Kunde mit einer oder mehreren Zahlungen ganz oder teilweise in Verzug, stellt er seine Zahlungen ein oder ist über sein Vermögen die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beantragt, darf der Kunde nicht mehr über die Vorbehaltsware verfügen. Wir sind in einem solchen Fall berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten, ohne dem Kunden zuvor eine Frist für die Leistungserbringung setzen zu müssen. Auch ohne zurückzutreten, sind wir berechtigt, die Vorbehaltsware herauszuverlangen.

§ 5 Lieferverzug

Wenn Sie Unternehmer sind, kommen wir nur durch eine schriftliche Mahnung, die frühestens zwei Wochen nach Ablauf der Lieferfrist erfolgen darf, in Lieferverzug. Sie sind verpflichtet, auf unser Verlangen innerhalb einer angemessenen Frist schriftlich zu erklären, ob Sie wegen der Verzögerung der Lieferung vom Vertrag zurücktreten und/oder Schadensersatz statt der Leistung verlangen oder auf der Lieferung bestehen möchten. Sind sie Verbraucher, kommen wir mit erfolglosem Ablauf des Liefertermins und einer Fristsetzung in Verzug.

§ 6 Preise und Versandkosten

6.1 Alle Preise gelten inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und ggf. zuzüglich Versandkosten, deren Höhe Sie unserer Info-Seite Versandkosten entnehmen können.

6.2 Bücher und andere Verlagsprodukte deutscher Verlage unterliegen der Preisbindung. Als Zwischenhändler sind wir verpflichtet, alle vom Verlag getroffenen Preisfestsetzungen für preisgebundene Verlagserzeugnisse gegenüber dem Letztabnehmer einzuhalten. Preisänderungen und Irrtum vorbehalten.

6.3. Für die Lieferungen nach Österreich können abweichende Preise gelten, weil das Bundesgesetz über die Preisbindung bei Büchern in Österreich auch Händler aus dem Ausland auf die Einhaltung der gebundenen Preise verpflichtet. Wenn der tatsächliche Preis für den Kunden günstiger ist, liefern wir die Bestellung ohne weitere Nachfrage aus. Sollte der gesetzlich gebundene Preis jedoch höher liegen, werden wir stets mit unseren Kunden vor der Lieferung Rücksprache halten.

6.4 Ansichtslieferungen sind nur innerhalb Deutschlands möglich. Lieferungen zur Ansicht müssen bei der Bestellung ausdrücklich vereinbart sein. Es gibt eine Ansichtsfrist von 14 Tagen ab Rechnungsdatum. Bei der Rücksendung von Ansichtslieferungen muss die Originalverpackung verwendet werden.

6.5 Schweitzer Fachinformationen ist berechtigt, die Preise für die vertraglichen Leistungen zum Ausgleich von Personal- und sonstigen Kostensteigerungen jährlich in angemessener Höhe, aber nicht mehr als 5%, anzupassen. Schweitzer Fachinformationen wird diese Preisanpassungen und den Zeitpunkt der Wirksamkeit der Preisanpassung dem Kunden in Textform bekannt geben. Die Preisanpassungen gelten nicht für die Zeiträume, für die der Kunde bereits Zahlungen geleistet hat. Der geänderte Preis gilt, wenn der Kunde nicht innerhalb von sechs Wochen dem geänderten Preis widerspricht. Das Vertragsverhältnis wird dann zu den geänderten Konditionen/Preisen fortgesetzt. Widerspricht der Kunde rechtzeitig, haben beide Parteien das Recht, den Vertrag mit einer Frist von einem Monat zum Monatsende zu kündigen.

§ 7 Lieferung

7.1 Die Auswahl des Transportweges (Spedition, Paketdienst, Post usw.) obliegt uns. Eine Transportversicherung besteht nicht. Wir liefern üblicherweise mit DHL, DPD oder einem anderen Logistiker unserer Wahl.

7.2 Die Lieferung erfolgt bei Verfügbarkeit der Produkte, soweit in der Produktbeschreibung nicht deutlich abweichend angegeben, innerhalb von 7 – 10 Tagen nach Eingang Ihrer Bestellung bei uns. Soweit Zeiträume in Tagen angegeben sind, verstehen wir darunter Arbeitstagen von Montag bis einschließlich Freitag, nicht aber gesetzliche Feiertage.

7.3 Wir sind berechtigt, Teillieferungen vorzunehmen, wenn eine Teillieferung zumutbar für Sie ist. Hierdurch entstehen für Sie in keinem Fall höhere Versandkosten.

7.4 Falls wir ohne eigenes Verschulden zur Lieferung der bestellten Ware nicht in der Lage sind, weil unser Lieferant seine vertraglichen Verpflichtungen nicht erfüllt, sind wir dem Kunden gegenüber zum Rücktritt berechtigt. In diesem Fall wird der Kunde unverzüglich darüber informiert, dass das bestellte Produkt nicht zur Verfügung steht. Die gesetzlichen Ansprüche des Kunden bleiben unberührt. Ein eventuell bereits bezahlter Kaufpreis wird unverzüglich erstattet.

7.5. Soweit nichts Abweichendes schriftlich vereinbart wird, erfolgt die Lieferung ggü. Unternehmen als Versendungskauf. Bei Hol- und Schickschuld reist die Ware auf Gefahr und zu Lasten des Kunden. Die Lieferung erfolgt ab Lager, wo auch der Erfüllungsort für die Lieferung und eine etwaige Nacherfüllung ist. Auf Verlangen und Kosten des Kunden wird die Ware an einen anderen Bestimmungsort versandt. Reklamationen bei Transport­schäden sind vom Besteller beim jeweiligen Transportführer vorzubringen. Ist der Käufer ein Verbraucher, der die Ware nicht für einen Wiederverkauf erwirbt, so gilt Satz 1 nicht. Bei einem solchen Verbrauchsgüterkauf tritt der Gefahrenübergang auf den Käufer erst bei Übergabe der Ware vom Spediteur an den Käufer oder bei Annahmeverzug ein.

7.6 Bei Lieferstörungen auf Grund höherer Gewalt (auch Streik und Aussperrung) wird Schweitzer Fachinformationen von der Pflicht zur Lieferung frei - der Kunde wird von der Zahlungsverpflichtung ebenfalls befreit.

§ 8 Nutzungs- und Lizenzbedingungen für elektronische Produkte

8.1 Dem Kunden wird an den elektronischen Produkten (E-Books, Downloads oder Datenbanken) kein Eigentum verschafft. Der Kunde erwirbt ein einfaches, nicht übertragbares, vor vollständiger Zahlung der Lizenzgebühr jederzeit widerrufliches Recht zur Nutzung des angebotenen Produkts ausschließlich für den persönlichen Gebrauch.
Für die Bestellung von elektronischen Produkten agiert Schweitzer Fachinformationen unter Umständen als Vermittler. Welcher Verlag insoweit Ihr konkreter Vertragspartner wird/ist, erfahren Sie bei Auswahl des elektronischen Produkts. In diesen Fällen gelten zudem die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Verlages, wenn Sie diese im Rahmen der Bestellung der digitalen Produkte ausdrücklich akzeptieren müssen.

8.2 Der Inhalt eines elektronischen Produkts darf von dem Kunden weder inhaltlich noch redaktionell verändert werden.

8.3 Dem Kunden wird gestattet, die elektronischen Produkte ausschließlich für den persönlichen Gebrauch zu kopieren. Es ist unzulässig, die elektronischen Produkte an Dritte (auch Freunde, Verwandte, Bekannte) weiterzugeben, sie öffentlich zugänglich zu machen bzw. weiterzuleiten, entgeltlich oder unentgeltlich ins Internet oder in anderen Netzmedien einzustellen, sie weiter zu verkaufen und / oder die elektronischen Produkte zu kommerziellen Zwecken jeder Art zu nutzen. Weitere Einschränkungen der Nutzbarkeit die elektronischen Produkte können sich aus dem in der Produktbeschreibung näher erläuterten Digital Rights Management (DRM) ergeben (z.B. Beschränkung der Zahl der Downloads bzw. der verwendbaren Abspielgeräte).

8.4 Die elektronischen Produkte werden beim Download ggf. mit einem persönlichen, sichtbaren oder unsichtbaren, nicht löschbaren Wasserzeichen individuell markiert.

8.5 Abonnements von elektronischen Produkten erfolgen für den ausgewählten Zeitraum (z. B. Jahresabo) oder unbefristet. Die Beendigung des Abonnements bedarf der schriftlichen Kündigung Abonnements sind nur mit einer Frist von 6 Wochen vor Beginn eines neuen Berechnung-Zeitraums kündbar, sofern der jeweilige Verlag in seinen Bezugsbedingungen keine längeren Fristen vorsieht. Sofern Verbrauchern durch eine gesetzliche Regelung eine kürzere Kündigungsfrist zusteht, findet diese Anwendung. Bei unbefristeten Abonnements oder unbefristet verlängerten Abonnements ist dieses nach Ablauf der Mindestlaufzeit monatlich kündbar.

8.6 Die elektronischen Produkte unterliegen Nutzungs- und Lizenzbedingungen der Rechteinhaber. Diese werden vom Vertragsschluss in jeweils gültiger Fassung des Rechteinhabers umfasst.

§ 9 Bezug von Zeitschriften, Loseblattwerken und mehrteiligen Werken

9.1 Abonnements von Zeitschriften erfolgen für den ausgewählten Zeitraum (z. B. Jahresabo) oder unbefristet. Die Beendigung des Zeitschriften-Abonnements bedarf der schriftlichen Kündigung. Bei inländischen Zeitschriften richtet sich die Kündigungsfrist nach den Bezugsbedingungen des jeweiligen Verlages, die im Impressum der Zeitschrift und in den Produktdetails des Webshops angegeben sind. Bei ausländischen Zeitschriften ist die Kündigung grundsätzlich mit einer Frist von drei Monaten zum Ende der laufenden Bezugsperiode möglich. Sofern Verbrauchern durch eine gesetzliche Regelung eine kürzere Kündigungsfrist zusteht, findet diese Anwendung. Bei unbefristeten Abonnements oder unbefristet verlängerten Abonnements ist dieses nach Ablauf der Mindestlaufzeit monatlich kündbar.

9.2 Die Bestellung von Loseblatt-Grundwerken umfasst auch das Abonnement der nachfolgenden Ergänzungslieferungen, sofern sich die Bestellung nicht ausdrücklich nur auf das Grundwerk bezieht. Nach einer Mindestbezugszeit von 1 Jahr kann mit einer Frist von 4 Wochen zum Monatsende gekündigt werden, sofern der jeweilige Verlag in seinen Bezugsbedingungen keine längeren Fristen vorsieht.

9.3 Bei mehrteiligen Werken oder Serien, für die eine Gesamtabnahme bzw. Pflichtfortsetzung besteht, verpflichtet der Kauf eines Teils zur Abnahme des Gesamtwerks. Ein Rücktritt von der Abnahmeverpflichtung des Gesamtwerks ist nur dann zulässig, wenn der jeweilige Verlag dies in seinen Bezugsbedingungen vorsieht.

9.4 Das Recht der Beendigung von Dauerschuldverhältnissen durch Kündigung steht beiden Parteien gleichermaßen zu.

§ 10 Zahlungsbedingungen

10.1 Die Abrechnung und Rechnungslegung erfolgt über die für Sie zuständige Buchhandlung als Ihrem Verkäufer. Wir bieten die Zahlarten Kreditkarte, Rechnung, Lastschrift, Paypal und per Vorkasse an. Wir behalten uns vor, einzelne Zahlungsarten auszuschließen.Wir akzeptieren Zahlungen ausschließlich von Konten innerhalb der Europäischen Union (EU). Etwaige Kosten einer Geld-Transaktion sind von Ihnen zu tragen. Wir behalten uns vor, einzelne Zahlungsarten auszuschließen.

10.2 Zahlungen sind erst nach Übersendung der Auftragsbestätigung per E-Mail an Sie fällig. Bei Zahlung per Rechnung ist der Zahlbetrag sofort ohne Abzug zur Zahlung fällig.

10.3 Kunden i.S. v. § 14 BGB sind dafür verantwortlich, dass die elektronischen Rechnungen zugehen können oder von ihnen, falls dies vereinbart wird, in elektronischer Form abgeholt werden. Störungen an den Empfangseinrichtungen oder sonstige Umstände, die den Zugang verhindern, hat der Kunde zu vertreten. Eine Rechnung ist zugegangen, sobald sie im Herrschaftsbereich des Kunden eingegangen ist. Sofern Schweitzer Fachinformationen nur einen Hinweis versendet und der Kunde die Rechnung selbst abrufen kann oder Schweitzer Fachinformationen die Rechnung zum Abruf bereitstellt, ist die Rechnung zugegangen, wenn sie vom Kunde abgerufen worden ist. Der Kunde ist verpflichtet, in angemessenen Zeiträumen Abrufe der bereitgestellten Rechnungen vorzunehmen. Sofern eine Rechnung nicht zugeht oder nicht empfangen werden kann, wird der Kunde Schweitzer Fachinformationen hierüber unverzüglich in Kenntnis setzen. Schweitzer übersendet in diesem Fall eine Kopie der Rechnung erneut und bezeichnet diese als Kopie. Sofern die Störung in der Möglichkeit der Übersendung nicht zeitnah beseitigt wird, ist Schweitzer Fachinformationen berechtigt, bis zur Behebung der Störung Rechnungen in Papierform zu versenden. Die Kosten für die Übersendung von Papierrechnungen trägt der Kunde gemäß der Preise des Servicekatalogs.

10.4 In Zahlungsverzug kommen Verbraucher ohne Mahnung durch uns nur, wenn sie einen Rechnungsbetrag 30 Tage nach Rechnungsstellung (erkennbar am Rechnungsdatum) nicht bezahlt haben und wenn wir auf diese Folge in der Rechnung oder Zahlungsaufstellung besonders hingewiesen haben.

10.5 Der Kaufpreis ist mit Eintritt des Zahlungsverzugs während des Verzuges in Höhe von 5% über dem Basiszinssatz zu verzinsen. Wir behalten uns vor, einen höheren Verzugsschaden nachzuweisen und geltend zu machen.

§ 11 Gewährleistung

11.1 Wenn Sie Verbraucher sind, folgt die Gewährleistung nach den gesetzlichen Bestimmungen.

11.2 Hiervon abweichend gilt, soweit der Kunde Kaufmann im Sinne des § 1 des Handelsgesetzbuchs ist und der Kauf für dessen Handelsgeschäft erfolgt:

(1) Der Käufer übernimmt in Bezug auf alle Lieferungen und Leistungen des Verkäufers in Durchführung dieses Vertrages eine Untersuchungs- und Rügepflicht entsprechend § 377 HGB.

(2) Der Verkäufer haftet nicht für Schäden, die nicht den Produkten selbst anhaften; insbesondere haften wir nicht für entgangenen Gewinn oder für sonstige Vermögensschäden. Soweit die Haftung des Verkäufers ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung unserer Arbeitnehmer, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

(3) Liegt ein von dem Verkäufer zu vertretender Mangel des Produkts vor, kann der Kunde Nacherfüllung (Mängelbeseitigung oder Ersatzlieferung) verlangen. Ist der Verkäufer zur Nacherfüllung wegen Unverhältnismäßigkeit nicht in der Lage oder nicht bereit oder verzögert sich diese über angemessene Fristen hinaus aus Gründen, die der Verkäufer zu vertreten hat oder schlägt in sonstiger Weise die Nacherfüllung fehl, sind Sie berechtigt, eine Minderung des Kaufpreises zu verlangen oder vom Vertrag zurückzutreten.

(4) Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Gewährleistungsansprüche wegen etwaiger Mängel an elektronischen Produkten unmittelbar an Ihren Vertragspartner, also den jeweiligen Verlag, zu richten sind. Wir haften als Vermittler insoweit nicht. Wir übernehmen auch keine Haftung für die Aktualität, Vollständigkeit, Verfügbarkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen. Ebenso wenig übernehmen wir Gewähr für die Brauchbarkeit der Informationen. Wir haften nicht für die inhaltliche Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der verkauften Produkte. Ebenso wenig übernehmen wir Gewähr für die Brauchbarkeit der in den Produkten enthaltenen Informationen. Wir haften nicht für entgangenen Gewinn oder für sonstige Vermögensschäden des Kunden.

(5) Liegt ein von uns zu vertretender Mangel unserer Vermittlerleistung vor, kann der Kunde Nacherfüllung verlangen. Sind wir zur Nacherfüllung nicht in der Lage oder wegen Unverhältnismäßigkeit nicht bereit oder verzögert sich diese über angemessene Fristen hinaus aus Gründen, die wir zu vertreten haben, oder schlägt in sonstiger Weise die Nacherfüllung fehl, sind Sie berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten.

(6) Als Mangel ist ausdrücklich der Umstand ausgeschlossen, dass Produkte, welche im Rahmen von Dauerschuldverhältnissen bezogen werden, Produktmodifikationen im Ermessen des Rechteinhabers unterliegen, solang die Hauptleitung unberührt bleibt.

(7) Die Verjährungsfrist für Gewährleistungsansprüche beträgt ein Jahr ab Gefahrübergang.

§ 12 Widerrufsrecht für Verbraucher

12.1. Widerrufsrecht für Verträge über die Lieferung von Waren
Das folgende Widerrufsrecht besteht nur für Verbraucher bei allen Bestellungen mit Ausnahme der Lieferung von digitalen Inhalten, Downloads oder Abonnementverträgen – siehe dazu unten Ziffer 12.2 und Ziffer 12.3.

Widerrufsbelehrung | Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, a) die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat, sofern Sie eine oder mehrere Waren im Rahmen einer einheitlichen Bestellung bestellt haben und diese einheitlich geliefert wird bzw. werden; b) die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat, sofern Sie mehrere Waren im Rahmen einer einheitlichen Bestellung bestellt haben und diese getrennt geliefert werden; c) die letzte Teilsendung oder das letzte Stück in Besitz genommen haben bzw. hat, sofern Sie eine Ware bestellt haben, die in mehreren Teilsendungen oder Stücken geliefert wird ; d) die erste Ware in Besitz genommen haben bzw. hat, sofern im Rahmen einer Bestellung Waren zur regelmäßigen Lieferung von Waren über einen festgelegten Zeitraum hinweg geliefert werden.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Ausschluss des Widerrufsrechts

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Fernabsatzverträgen:

- zur Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware in einer versiegelten Packung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde,
- zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierten mit Ausnahme von Abonnement-Verträgen.
- Verträge zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind;
- Verträge zur Lieferung von Waren mit losen Bestandteilen, wie z.Bsp. Ergänzungslieferungen, Verkaufseinheiten, wenn die Versiegelung nach der Lieferung geöffnet wurde;
- Verträge zur Lieferung von Kalendern;
- Verträge zur Lieferung elektronischer Publikationen (E-Books);
- Verträge zur Lieferung von Waren, die mit dem Hinweis "ohne Rückgaberecht" gekennzeichnet wurden.

12.2 Widerrufsrecht bei der Lieferung von digitalen Inhalten wie eBooks (Download)
Das folgende Widerrufsrecht besteht nur für Verbraucher bei der Lieferung von digitalen Inhalten, die nicht auf einem körperlichen Datenträger geliefert wurden.

Widerrufsbelehrung | Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.
Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Erlöschen des Widerrufsrechts

Das Widerrufsrecht erlischt bei einem Vertrag über die Lieferung von nicht auf einem körperlichen Datenträger befindlichen digitalen Inhalten, wenn der Unternehmer mit der Ausführung des Vertrags begonnen hat, nachdem der Verbraucher:

1. ausdrücklich zugestimmt hat, dass der Unternehmer mit der Ausführung des Vertrags vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnt, und

2. seine Kenntnis davon bestätigt hat, dass er durch seine Zustimmung mit Beginn der Ausführung des Vertrags sein Widerrufsrecht verliert.

12.3 Widerrufsrecht für Verbraucher speziell für Abonnements
Das folgende Widerrufsrecht besteht nur für Verbraucher bei der Lieferung von Artikeln im Abonnement (z.B. Zeitschriftenabonnements, Loseblattlieferungen im Abo).

Widerrufsbelehrung | Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.
Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
Ausschluss des Widerrufsrechts

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Fernabsatzverträgen:

- zur Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware in einer versiegelten Packung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde,
- zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierten mit Ausnahme von Abonnement-Verträgen.

§ 13 Muster-Widerrufsformular

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.

An [Die Daten der für Sie zuständigen Buchhandlung werden Ihnen nach Ihrer Registrierung angezeigt]:
Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf

der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

Bestellt am (*)/erhalten am (*)

Name des/der Verbraucher(s)

Anschrift des/der Verbraucher(s)

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

Datum
(*) Unzutreffendes streichen.

§ 14 Rechtsordnung, Gerichtsstand, OS-Plattform und Verbraucherstreitbeilegungsgesetz

14.1 Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

14.2 Bei Kunden, die den Vertrag zu einem Zweck schließen, der nicht der beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (Verbraucher) gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als dadurch nicht zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem er seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entkräftet werden.

14.3 Für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis ist, wenn der Besteller Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, das Gericht des Hauptsitzes der für Sie zuständigen Buchhandlung als Ihr Vertragspartner.

14.4 Online-Plattform (OS-Plattform) und Verbraucherstreitbeilegung zur außergerichtlichen Streitschlichtung bei Geschäften mit Verbrauchern.

Als Onlinehändler sind wir verpflichtet, Sie auf die Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) der Europäischen Kommission hinzuweisen. Diese OS-Plattform ist über die folgende Internetadresse erreichbar:
http://ec.europa.eu/consumers/odr/.

Wir nehmen nicht an einem Streitbeilegungsverfahren einer Verbraucherschlichtungsstelle teil und sind laut Gesetz auch nicht dazu verpflichtet.

§ 15 Sonstiges

15.1 Die Vertragssprache ist Deutsch.

15.2 Sind eine oder mehrere Regelungen dieser AGB unwirksam, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam. Soweit die Bestimmungen unwirksam sind, richtet sich der Inhalt des Vertrages nach den gesetzlichen Vorschriften.

15.3 Die Nutzung der auf wwwschweitzer-online.de verfügbaren Angebote ist möglich für Personen, die mindestens 18 Jahre alt sind.

15.4 Erfüllungsort für alle Zahlungsverpflichtungen des Käufers ist der Hauptsitz der für Sie zuständigen Buchhandlung als Ihr Vertragspartner.

15.5 Diese AGB sind in deutscher, englischer und französischer Sprache ausgefertigt. Im Falle eines Widerspruchs zwischen der deutschen, der englischen und/ oder der französischen Fassung dieser AGB hat die deutsche Fassung Vorrang.

Stand 01.01.2023