Alles über E-Books

Was ist ein E-Book?

Ein E-Book ist meistens eine Datei (PDF oder EPUB), die den Inhalt eines gedruckten Buches elektronisch wiedergibt. Es wird von oben nach unten gelesen und von Seite zu Seite geblättert, wobei das Display der Hardware hier die Papierseite des Buches ersetzt. Sehr selten sind bisher die E-Books, bei denen zusätzliche Funktionen verwendet werden, die im gedruckten Buch nicht vorliegen – z.B. Audio- oder Video-Elemente. Diese sind dann "Enhanced E-Books" oder "E-Book Apps".

Der Kauf eines E-Books

Bei einem E-Book kaufen Sie nicht die Datei, sondern Sie erwerben hier eine Lizenz und bekommen die Datei dann kostenlos dazu. Dabei handelt es sich meistens um eine persönliche Lizenz, d.h. nur eine Person (also Sie) dürfen das E-Book lesen. Jede Weitergabe (auch ein Verleihen, Verkaufen oder Vererben) ist dabei ausgeschlossen. Auch wenn die Weitergabe technisch möglich sein sollte, ist dies rechtlich trotzdem nicht zulässig und stellt einen Vertragsbruch dar.

Die richtige Lese-Hardware

Für das Lesen von E-Books können Sie sehr unterschiedliche Geräte verwenden. Die ideale Hardware gibt es dabei nicht – stets gibt es Vorteile und Nachteile.

Der Computer hat ein großes Display, kann Farbe darstellen und alle gängigen Dateiformate verarbeiten. Für Lehr- und Fachbücher ist der PC oder Laptop daher sicherlich die erste Wahl. Für den Krimi (unterwegs oder als Bettlektüre) macht der Computer jedoch keine Freude.

Das Display von einem Tablet ist auch sehr gut zum Lesen geeignet: groß, farbig und schnell. Alle Dateiformate können verarbeitet werden und das Gerät ist auch mobil. Aber Größe und Gewicht sind auch hier ein Nachteil – besonders beim Lesen auf dem Sofa oder im Bett.

Auch auf dem Smartphone kann man alle E-Books lesen. Wegen des kleinen Displays muss man aber viel Blättern oder Scrollen, was schnell nervig werden kann. Besonders für Fachbücher ist das Handy also ungeeignet, aber natürlich kann man in Bus und Bahn in demselben Krimi weiterlesen, den man zuhause lieber auf dem E-Book-Reader oder Tablet lesen möchte.

Er ist klein und leicht – der E-Book-Reader wurde für das Lesen von E-Books optimiert. Das Display ist brillant sowie flimmerfrei und eine Akku-Ladung reicht für viele Wochen. Aber der E-Reader kann keine Farbe darstellen und bei Büchern mit einem komplexen Layout ist er schnell überfordert – z.B. bei Lehrbüchern mit Tabellen, Diagrammen und Fußnoten. Mit einem Gewicht unter 200 Gramm ist der E-Reader für Romane und andere Fließtexte die beste Entscheidung.

Die gute Nachricht für Sie: alle E-Books dürfen Sie auf mehreren Geräten speichern. Je nach Lese-Situation können Sie also auf einer anderen Hardware weiterlesen.

Dateiformate

Es gibt viele Dateiformate für E-Books – die wichtigsten sind EPUB und PDF. Beide Formate haben unterschiedliche Stärken, sodass meistens der Verlag die Wahl trifft und ein Buch nur in einem Dateiformat anbietet.
EPUB ist ein flexibles Format. Der Zeilenumbruch und die Seitenaufteilung erfolgt stets in Abhängigkeit von der Displaygröße und der gewählten Schriftgröße. Bei Romanen funktioniert das wunderbar, weil es sich um "glatte" Fließtexte handelt. Bei Büchern mit einem komplexen Layout ist die Flexibilität aber manchmal auch ein Problem, wenn die Bildunterschrift oder der Kolumnentitel dann an der falschen Stelle angezeigt wird.
PDF ist ein Format mit einem festen Layout, sodass jede Buchseite auf unterschiedlicher Hardware immer identisch angezeigt wird. Das ist optimal für alle Lehr- und Fachbücher, bei denen Diagramm, Marginalien und Fußnoten verwendet werden. Diese Zuverlässigkeit hat aber auch einen Preis: bei kleinen Displays wird das Layout nicht angepasst und der Leser sieht meistens nur einen Ausschnitt der Buchseite.

DRM / Kopierschutz

DRM ist die Abkürzung für Digital Rights Management. Oft wird hier auch von "Kopierschutz" gesprochen, aber das ist eigentlich das falsche Wort. Denn Sie können und dürfen alle E-Books auch kopieren. Mit dem DRM versuchen die Verlage, eine unzulässige Weitergabe der E-Books an Dritte zu verhindern. Bei den E-Books in unserem WebShop werden zwei Arten von DRM eingesetzt:
Bei Adobe-DRM wird ein "harter" Kopierschutz verwendet. Wenn die technischen Voraussetzungen nicht stimmen, wird die Anzeige des E-Books knallhart abgelehnt. Außerdem kann der Verlag mit Adobe-DRM festlegen, ob Teile des Buches gedruckt oder in die Zwischenablage kopiert werden können. Und eine Bibliothek kann hier das Datum der Ausleihfrist hinterlegen.
Die meisten Support-Fälle rund um E-Books werden durch Adobe-DRM verursacht. Wenn man das Prinzip hinter diesem DRM nicht versteht, können leicht Fehler passieren. Der Schlüssel ist hier Ihre persönliche Adobe-ID (Identifikator), die Sie einmalig und kostenlos auf der Web-Seite von Adobe anlegen müssen. Dieser persönliche Schlüssel muss anschließend von Ihnen in der Lese-Software eingetragen werden. Nur wenn die ID in der Software und im E-Book identisch ist, wird das E-Book geöffnet.
Das Wasserzeichen-DRM wird auch als "weicher" Kopierschutz bezeichnet, denn die Technik verhindert hier keinerlei Weitergaben an Dritte. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen im E-Book werden Informationen über den Kauf des E-Books hinterlegt. Bei illegalen Kopien des E-Books kann dadurch die Quelle strafrechtlich ermittelt werden. Aufgrund dieser Abschreckung wird daher manchmal auch von "Social-DRM" gesprochen.

Systemvoraussetzungen

Die Systemvoraussetzungen für ein E-Book hängen von der Kombination aus Dateiformat und Kopierschutz ab. Bei Schweitzer gibt es diese 6 unterschiedlichen Varianten:

Systemvoraussetzung für EPUB mit Adobe-DRM
Systemvoraussetzung für
EPUB mit Wasserzeichen-DRM
Systemvoraussetzung für
EPUB ohne DRM
Systemvoraussetzung für
PDF mit Adobe-DRM
Systemvoraussetzung für
PDF mit Wasserzeichen-DRM
Systemvoraussetzung für
PDF ohne DRM

*) Bei allen E-Books mit Adobe-DRM müssen Sie bereits vor dem Download die Hardware und Software richtig einrichten.

E-Books kaufen bei Schweitzer

In dem WebShop von Schweitzer finden Sie über 1 Mio. E-Books in deutscher und englischer Sprache. Bei der Suche können Sie die Ergebnisse einschränken und sich nur E-Books anzeigen lassen. Bei jedem E-Book finden Sie neben der Buchbeschreibung auch Informationen über Dateiformat und DRM/Kopierschutz sowie die Systemvoraussetzungen für diesen Artikel. Innerhalb weniger Minuten nach dem Kauf können Sie mit dem Lesen des E-Books starten – rund um die Uhr.

Unser E-Book Support

Wir lassen Sie nicht im Regen stehen, wenn Sie technische Probleme mit einem E-Book haben, auch wenn der Download und die Verwendung des E-Books zu den Aufgaben des Kunden gehören. Unser Support-Team in Hamburg hilft Ihnen daher gerne bei der Auswahl der richtigen Software und bei dem erfolgreichen Download.

Unsere Mitarbeiter melden sich dann bei Ihnen – von Montag bis Freitag zwischen 9 und 17 Uhr in der Regel innerhalb weniger Stunden.

E-Books in Bibliotheken

Als Leser können Sie in vielen Bibliotheken auch E-Books ausleihen. Die verwendete Technik unterscheidet sich dabei oft von den hier beschriebenen Verfahren. Bitte informieren Sie sich daher auf den Web-Seiten der jeweiligen Bibliothek.
Auch für Bibliotheken ist Schweitzer ein leistungsstarker Partner und Dienstleister, wenn es um E-Books geht. Viele Informationen und die richtigen Ansprechpartner finden Sie auf unseren
Service-Seiten für Bibliotheken.