Niemandsland

Die Farenheids und die Schmidt von Altenstadts. Eine Spurensuche in Ostpreußen
 
 
be.bra wissenschaft (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 16. April 2018
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • 367 Seiten
978-3-95410-216-7 (ISBN)
 
Dieses Buch beschreibt die Geschichte der Familien Farenheid und Schmidt von Altenstadt seit dem Mittelalter bis zur Flucht aus Ostpreußen im Jahr 1945. Die Darstellung wird eingebettet in die allgemeine Geschichte Ostpreußens, eine Beschreibung der gutsherrlichen und bäuerlichen Lebensverhältnisse sowie in die Geschichte des Kreises Darkehmen.
In den Blick genommen werden dabei auch das Leben und Wirken des Gutsbesitzers und Kunstsammlers Fritz von Farenheid (1815-1888), das von ihm geschaffene Kunstwerk Schloss Beynuhnen, der Besitz Medunischken der Familie Schmidt von Altenstadt sowie die Bedeutung der Pferdezucht in Ostpreußen. Die den Band abschließende »Spurensuche« an den historischen Schauplätzen des Geschehens vergegenwärtigt die untergegangene Topographie Ostpreußens nach den dramatischen Ereignissen von 1945.
  • Deutsch
  • Berlin
  • |
  • Deutschland
96 Schwarz-Weiß- Abbildungen, 10 farbige Abbildungen
  • Höhe: 246 mm
  • |
  • Breite: 177 mm
  • |
  • Dicke: 38 mm
  • 838 gr
978-3-95410-216-7 (9783954102167)
Rüdiger von Voss, Dr. phil., geboren 1939 in Potsdam, ist Ehrenvorsitzender des Kuratoriums der Stiftung 20. Juli 1944 sowie Gründer und Ehrenvorsitzender der Forschungsgemeinschaft 20. Juli 1944. Der studierte Jurist wurde 2016 an der Technischen Universität Chemnitz zum Dr. phil. promoviert. Zahlreiche Veröffentlichungen zur Geschichte des deutschen Widerstands.

Sofort lieferbar

34,00 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb