Leopold Silberstein

Slawist und Philosoph
 
 
be.bra wissenschaft (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen im Mai 2015
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 394 Seiten
978-3-95410-056-9 (ISBN)
 
Dieses Buch rekonstruiert das vergessene Leben und Werk des jüdischen Gelehrten Leopold Silberstein (1900 -1941). In seinem kurzen Leben hat Silberstein über 100 Publikationen zum Thema Slawistik, Philosophie und Soziologie herausgebracht. Seine philosophischen Ansichten waren von der Entlarvung der Rassentheorien geprägt. Nach dem Studium und ersten Forschungen in Berlin emigrierte Silberstein 1933 vor dem Terror der Nazis nach Prag. Obwohl er dort als Ausländer keine Arbeitserlaubnis erhielt, gelang es ihm, eine Stellung als Lektor des Tschechischen an der Universität Tartu zu erhalten. 1941 wurde er hier von Faschisten ermordet, weil er Jude war. Dem Leser eröffnen sich die Welt der Berliner Slawisten vor 1933, das reiche wissenschaftliche Leben in Prag mit dem Prager Linguistischen Zirkel und anderen Gesellschaften, die Gelehrtenkreise an der Universität Tartu und schließlich der grauenvolle Holocaust in Estland. In zahlreichen Originaldokumenten lebt Leopold Silberstein als Wissenschaftler, Freund und Familienvater wieder auf.
  • Deutsch
  • Berlin
  • |
  • Deutschland
50 Schwarz-Weiß- Abbildungen
  • Höhe: 240 mm
  • |
  • Breite: 170 mm
  • |
  • Dicke: 27 mm
  • 748 gr
978-3-95410-056-9 (9783954100569)

Sofort lieferbar

28,00 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb