Sigmund Neumann

Demokratielehrer im Zeitalter des internationalen Bürgerkriegs
 
 
be.bra wissenschaft (Verlag)
  • erschienen am 26. Februar 2015
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • 320 Seiten
978-3-95410-052-1 (ISBN)
 
Der Historiker und Politikwissenschaftler Sigmund Neumann (1904-1962) gehört zu den Pionieren der vergleichenden Diktatur- und Parteienforschung. Angesichts des 'internationalen Bürgerkriegs' - ein Terminus, den Neumann ohne Ängste verwendete - verstand er sich von Anfang an als Demokratielehrer. Michael Kunze rekonstruiert sowohl Neumanns Leben in Deutschland bis zur Emigration als auch seine Reisen in die Heimat, die er nach 1945 im Auftrag der Amerikaner unternahm. Die vorliegende Studie beleuchtet dabei auch Neumanns Arbeit als Wegbereiter der komparatistischen Politikwissenschaft und ordnet diese ein in den Stand der Wissenschaft seiner Zeit.
  • Deutsch
  • Deutschland
  • Höhe: 246 mm
  • |
  • Breite: 174 mm
  • |
  • Dicke: 30 mm
  • 740 gr
978-3-95410-052-1 (9783954100521)

Sofort lieferbar

42,00 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb