Sehnsucht im Koffer

Geschichten der Migration zwischen Kosovo und Deutschland
 
 
be.bra wissenschaft (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 11. März 2013
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 224 Seiten
978-3-95410-011-8 (ISBN)
 
In den letzten 50 Jahren sind etwa 300.000 Kosovaren, rund 15 Prozent der Einwohner des Kosovos, nach Deutschland migriert - als Gastarbeiter und infolge des Krieges im Kosovo. In »Sehnsucht im Koffer« sprechen neun Kosovaren darüber, wie sich ihr Leben verändert hat, als sie nach Deutschland kamen, auf welche Weise sie sich hier verwirklichen konnten und wo es ihnen verwehrt blieb. Das Buch versammelt autobiografische Geschichten von Menschen, die zu unterschiedlichen Zeitpunkten aus dem Kosovo nach Deutschland kamen, die hier ein neues Zuhause gefunden haben oder zurückgekehrt sind. Jeton Neziraj und Timon Perabo haben sie notiert - aus einem kosovarischen und einem deutschen Blickwinkel auf das Thema Migration.
1. Auflage 2013
  • Deutsch
57 Schwarz-Weiß-Abbildungen
  • Höhe: 221 mm
  • |
  • Breite: 164 mm
  • |
  • Dicke: 15 mm
  • 396 gr
978-3-95410-011-8 (9783954100118)
Jeton Neziraj, geboren 1977 in Kacanik, Kosovo, ist Direktor des Multimedia Centers in Pristina und war von 2008 bis 2011 künstlerischer Leiter des Nationaltheaters im Kosovo. Er hat zahlreiche Bücher und Theaterstücke geschrieben, von denen viele bereits in mehrere Sprachen übersetzt wurden. Zweimal erhielt er den Preis für das beste Drehbuch des kosovarischen Kulturministeriums.Timon Perabo, geboren 1978 in Marburg, ist Soziologe und Politikwissenschaftler. Er arbeitet und forscht seit vielen Jahren zum Balkan. Von 2007 bis 2009 war er als Kulturmanager der Robert Bosch Stiftung am Multimedia Center in Pristina und als Kosovo- Korrespondent des Journalistennetzwerks n-ost tätig.

Sofort lieferbar

19,95 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb