Museum ohne Grenzen

Inklusion im Ausstellungsbetrieb
 
 
Düsseldorf University Press DUP
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 7. März 2016
 
  • Buch
  • |
  • Broschüre
  • |
  • 167 Seiten
978-3-943460-91-9 (ISBN)
 
Die Bemühungen um die Teilhabe von Menschen mit Behinderung am gesellschaftlichen und kulturellen Leben verzeichnen in der jüngsten Vergangenheit im Zuge der Inklusionsdebatte auch im deutschsprachigen Kultursektor starke Fortschritte. Im Bewusstsein ihres kulturpolitischen Bildungsauftrages und in ihrem Selbstverständnis als Orte des lebenslangen Lernens bieten Museen den optimalen Nährboden für eine Vielzahl inklusiver Maßnahmen und Projekte. Doch fehlt trotz herausragender Einzelleistungen und des Engagements der Dachverbände aktuell nach wie vor die ganzheitliche und dauerhafte Einbeziehung des Inklusionsgedankens in die Ausstellungsarbeit. Zahlreiche Verordnungen, Kriterienkataloge und Leitfäden der Bundes- und Landesregierungen sowie der großen Museums- und Behindertenverbände bieten zwar eine gute Grundlage, sie geben allerdings nur selten explizite Handlungsempfehlungen, die der Heterogenität dieser Besuchergruppe gerecht werden. So finden die Zugänglichkeit und Nutzbarkeit von Kultureinrichtungen vor allem für Besucher mit kognitiven Beeinträchtigungen in der Praxis noch immer vielerorts zu wenig Beachtung. Diese Publikation soll unter besonderer Berücksichtigung der geistigen Behinderung einen fachübergreifenden Einblick in die Grundlagen der Inklusion und die vielseitigen Herausforderungen bei der Umsetzung im musealen Kontext geben und anhand ausgewählter Beispiele zum Nachdenken und Handeln anregen.

Sofort lieferbar

24,80 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb

Abholung vor Ort? Sehr gerne!
Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung des WebShops erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok