Das Klinikum Hellersdorf

Vom Arbeiterwohnlager zum modernen Krankenhaus
 
 
be.bra wissenschaft (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 12. September 2011
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 192 Seiten
978-3-937233-71-0 (ISBN)
 
Erzählt wird die Biografie des Krankenhauses Hellersdorf. Geplant als Wohnarbeiterlager der Generalbauinspektion, wurde es während der Bauausführung 1945 als Hilfskrankenhaus zur zivilen Nutzung umprofiliert. Stets schwankten in den darauffolgenden Jahren die Bettenkapazitäten, mehr als ein Mal sollte das gesamte Haus geschlossen werden, wurden einzelne Abteilungen aufgelöst, verlagert, neu gegründet. Über alle diese Diskussionen hat sich das Krankenhaus am Rande der Stadt behauptet. Zukünftig wird hier im Berliner Bezirk Marzahn-Hellersdorf ein hochmoderner Vivantes-Klinikstandort entstehen. Die Standorte Myslowitzer Straße, ehemaliges Krankenhaus Kaulsdorf, und Brebacher Weg, ehemaliges Wilhelm-Griesinger-Krankenhaus, werden in ihren medizinischen Ausrichtungen als somatische und psychiatrische Häuser unter einem "Dach" vereinigt - und das Vivantes-Netzwerk für Gesundheit mit anerkannter Spitzenmedizin in dieser Region erweitert. Mit zahlreichen historischen und aktuellen Fotos und Dokumenten.
1., Aufl.
  • Deutsch
  • 100 farbige Abbildungen
  • |
  • 100 farb. abb.
  • Höhe: 29.7 cm
  • |
  • Breite: 21 cm
  • 853 gr
978-3-937233-71-0 (9783937233710)
Bernd Maether, geboren 1955, studierte Geschichte, Philosophie und Soziologie an der Universität Leipzig und der Humboldt-Universität zu Berlin. Seit 1996 arbeitet er als freiberuflicher Historiker und publizierte zahlreiche Bücher zur Kulturgeschichte Berlins und Brandenburgs.

Versand in 10-20 Tagen

29,95 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb