Der Reichstagsbrand

Die Karriere eines Kriminalfalls
 
 
be.bra Verlag
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen im Januar 2008
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 160 Seiten
978-3-89809-078-0 (ISBN)
 
Den Brand des Reichstages am 27. Februar 1933 nutzten die Nazis virtuos, um ihre Diktatur zu errichten. Aber haben sie ihn deshalb auch selbst angesteckt? Darüber wird seit 75 Jahren erbittert gestritten. Wer in dem Holländer Marinus van der Lubbe den alleinigen Täter sieht, wird von jenen, die an eine Verschwörung der Nazis glauben, als 'Anhänger der Gestapo-Theorie' geschmäht. Unter Einbeziehung des nach der Wiedervereinigung zugänglichen Archivmaterials schildert Kellerhoff unvoreingenommen die historischen Ereignisse und die Hintergründe der späteren Debatten.
  • Deutsch
  • Für Jugendliche
  • |
  • Für Beruf und Forschung
  • |
  • Für höhere Schule und Studium
  • 24
  • |
  • 24 s/w Photographien bzw. Rasterbilder
  • Höhe: 22 cm
  • |
  • Breite: 14 cm
  • 234 gr
978-3-89809-078-0 (9783898090780)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Sven Felix Kellerhoff, geboren 1971 in Stuttgart, studierte Geschichte und Medienrecht und absolvierte die Berliner Journalisten-Schule. Derzeit ist er leitender Redakteur für Zeit- und Kulturgeschichte bei der WELT. Zuletzt erschien von ihm im be.bra verlag 'Hitlers Berlin. Geschichte einer Hassliebe' (2005) sowie 'Berlin unterm Hakenkreuz' (2006).

Versand in 5-7 Tagen

14,90 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb