Der Rest ist Mut

Vom Liedermachen in den Achtzigern
 
 
be.bra Verlag
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 15. April 2021
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • 270 Seiten
978-3-86124-744-9 (ISBN)
 
Manfred Maurenbrecher ist einer der bedeutendsten deutschen Liedermacher und Kabarettisten. In diesem Buch beschreibt er seinen Weg in die schillernde Welt der professionellen Popmusik, in die ihn Anfang der 1980er Jahre der Fotograf Jim Rakete und der Spliff-Schlagzeuger Herwig Mitteregger einschleusten.
Er schildert die Atmosphäre eines Jahrzehnts, das geprägt war von so unterschiedlichen Musikern wie Nina Hagen, Pannach und Kunert, Rio Reiser, Ulla Meinecke, Anette und Inga Humpe, Reinhard Mey oder Jürgen von der Lippe, und er berichtet auch von seinen oft verstörenden Erlebnissen im Zwielicht zwischen Politik und den schrägen Milieus der Musikwelt.
  • Deutsch
  • Berlin
  • |
  • Deutschland
31 s/w-Abbildungen
  • Höhe: 193 mm
  • |
  • Breite: 132 mm
  • |
  • Dicke: 25 mm
  • 360 gr
978-3-86124-744-9 (9783861247449)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Manfred Maurenbrecher, geboren 1950 in Berlin, ist Liedermacher und Schriftsteller. Er schrieb Texte für Künstler wie Katja Ebstein, Klaus Lage, Herman van Veen, moderierte Rundfunksendungen und verfasste Radiofeatures, u. a. für RIAS Berlin, NDR, WDR und Deutschlandfunk. Maurenbrecher wurde u. a. mit dem Deutschen Kleinkunstpreis und dem Deutschen Kabarettpreis ausgezeichnet. Im be.bra verlag erschien von ihm u. a. der Roman »Grünmantel« (2016).

Sofort lieferbar

22,00 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb