Chinesen in Berlin

 
 
be.bra Verlag
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 27. August 2007
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 160 Seiten
978-3-8148-0159-9 (ISBN)
 
Ob chinesische Küche, traditionelle chinesische Medizin oder chinesischer Kampfsport - der langjährige Einfluss der fernöstlichen Kultur in Berlin ist nicht zu übersehen. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts lebten viele chinesische Studenten in der Gegend um die Kantstraße; und rund um den Schlesischen Bahnhof gab es sogar ein kleines »Chinatown«, das die Boulevardpresse als »Berliner Unterwelt « bezeichnete. Das Buch schlägt einen Bogen von den Anfängen chinesischer Migration im 19. Jahrhundert über die Kommunisten im Umfeld von Anna Seghers bis hin zur Nachkriegszeit mit der mondänen Hongkong-Bar und zum chinesischen Leben im heutigen Berlin.
  • Deutsch
  • Berlin
  • |
  • Deutschland
  • 77 s/w Abbildungen
  • |
  • 77 schw.-w. Abb. 77
  • Höhe: 19 cm
  • |
  • Breite: 12.5 cm
  • 270 gr
978-3-8148-0159-9 (9783814801599)
Dagmar Yu-Dembski, geboren 1943, Tochter eines Chinesen und einer Berlinerin, studierte Publizistik, Kunstgeschichte und Sinologie an der Freien Universität Berlin. Sie ist Vorsitzende der Gesellschaft für Deutsch-Chinesische Freundschaft Berlin e.V., Herausgeberin der Zeitschrift »das neue China« sowie Leiterin des Konfuzius-Instituts an der Freien Universität.

Keine Lieferinformation verfügbar

14,90 €
inkl. 7% MwSt.