Werner von Siemens

1816-1892
 
 
C.H. Beck (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 20. Oktober 2016
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • 576 Seiten
978-3-406-69820-0 (ISBN)
 
Werner von Siemens gehört zu den Wegbereitern der Moderne. Anlässlich seines 200. Geburtstags zeichnet Johannes Bähr ein faszinierendes Bild dieses außergewöhnlichen Unternehmers und seiner Epoche. Dazu wurden erstmals tausende Briefe auf digitaler Basis ausgewertet. Als Erfinder hat Werner von Siemens dazu beigetragen, das Leben der Menschen zu verändern. Seine Innovationen spielten eine entscheidende Rolle, indem sie der Elektrizität immer neue Anwendungsfelder erschlossen: bei der Übertragung von Nachrichten, bei der Erzeugung von Energie, der Beleuchtung von Gebäuden und dem Antrieb von Maschinen. Doch der Pionier der Elektroindustrie war auch als Mensch facettenreich: Unternehmer und Erfinder, Offizier des preußischen Militärs, verantwortungsvoller Familienvater sowie Abgeordneter und Wissenschaftsförderer. Seine Biografie bietet das Panorama eines Jahrhunderts, in dem sich die Welt grundlegend wandelte. Kriege, Revolutionen, Könige und Zaren beeinflussten den Werdegang dieses Erfinderunternehmers, der Telegrafenkabel nach Nordamerika und Vorderasien verlegen ließ und die erste elektrische Straßenbahn der Welt baute.
weitere Ausgaben werden ermittelt

Johannes Bähr ist apl. Professor an der Goethe-Universität Frankfurt am Main und hat zahlreiche Werke zur Unternehmensgeschichte veröffentlicht.

Einleitung Kapitel 1 Herkunft, Kindheit und Jugend Eine Familie mit bürgerlicher Tradition - Idyllische Kindheit und überschattete Jugend - Schuljahre Kapitel 2 Frühe Weichenstellungen Der junge Leutnant - Die Tragödie von Menzendorf - Getrennte Wege der Waisen Kapitel 3 "Das verdammte Geld" Erste Experimente "Erfindungsspekulation" - Vormund für drei Brüder Kapitel 4 "Halskes Werkstatt" Alles auf eine Karte - Der erste Siemens-Zeigertelegraf - Unternehmensgründung Kapitel 5 Telegrafenlinien für Preußen In Revolution und Krieg Die ersten Fernlinien - Erfolglos im Ausland - Die "Nottebohm-Krise" Kapitel 6 "Familiengenius" Der Brüder-Bund - Mit Vernunft zur Liebe - Heirat und Umzug - Russland oder Frankreich? - Aufschwung im Krimkrieg Kapitel 7 Im Schatten Mathildes Erkrankung - Auf der Suche nach neuen Geschäftsfeldern - Schwierige Anfänge in London - Mathildes Tod Kapitel 8 "Einer großen Zeit entgegen" "Für ein einiges und mächtiges Deutschland" - Neue Liebe - Die Dynamomaschine - Untergang oder Weltfirma Kapitel 9 Megaprojekte Die Indo-Europäische Telegrafenlinie - Privatgeschäfte und Familie - Transatlantikkabel - Siemens Brothers & Co. Ltd. Kapitel 10 Im Zenit Der Unternehmer und seine Prinzipien - Lobbyist für den Patentschutz - Familienleben mit Antonie - Neue Zeiten: Telefone und elektrische Beleuchtungen - Die ersten elektrischen Bahnen Kapitel 11 "Die errungene Position behaupten" Die Herausforderung durch das Edison-System - Berlin versus London - Übergang zum Großunternehmen Kapitel 12 Das Vermächtnis Die neue Generation - Förderer der Forschung - Geadelt wider Willen - Die letzten Jahre Zielstrebig in einer Zeit des Wandels - ein Fazit Anhang Anmerkungen - Quellen- und Literaturverzeichnis - Abbildungsnachweis - Personenregister - Ortsregister


Sofort lieferbar

29,95 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb