Götter global

Wie die Welt zum Supermarkt der Religionen wird
 
 
C.H. Beck (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 12. Februar 2014
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 286 Seiten
978-3-406-66023-8 (ISBN)
 
Weltweite Migrationen, das Internet und der entgrenzte Kapitalismus haben die Religionen in zuvor nie gekannte Bewegung versetzt. Gott und vielerlei Götter werden zunehmend vermarktet, und auf den globalen Religionsmärkten setzen sich harte, kompromisslose Glaubensweisen durch. Friedrich Wilhelm Graf beschreibt Grundmuster der neuen unübersichtlichen Religionskonflikte in aller Welt, analysiert die Ausbreitung der aggressiv missionierenden Pfingstler in Südamerika und deutet den Siegeszug des Kreationismus in den USA. Das glänzend geschriebene, provozierende Buch zeigt, dass die Auflösung traditioneller Ordnungen und die wachsende Vielfalt von Frömmigkeitsstilen zu noch rigideren religiösen Ordnungsrufen führen. Am Ende steht die Frage, ob und wie sich Religionen überhaupt liberal und demokratisch einhegen lassen.
  • Deutsch
  • München
  • |
  • Deutschland
  • Broschur/Paperback
  • |
  • Klebebindung
  • Höhe: 20.5 cm
  • |
  • Breite: 12.4 cm
  • 359 gr
978-3-406-66023-8 (9783406660238)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Friedrich Wilhelm Graf, geb. 1948, ist Professor für Systematische Theologie und Ethik an der Universität München und Ordentliches Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften. Bei C.H.Beck erschienen von ihm u.a. Die Wiederkehr der Götter (2005), Kirchendämmerung. Wie die Kirchen unser Vertrauen verspielen (2013) sowie zuletzt Politik und Religion. Zur Diagnose der Gegenwart (2013, Hrsg. mit Heinrich Meier).

Sofort lieferbar

16,95 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb