Geschichte der modernen Physik

 
 
C.H. Beck (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 19. September 2011
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 128 Seiten
978-3-406-62176-5 (ISBN)
 

Mit Max Plancks Entdeckung des nach ihm benannten Wirkungsquantums im Dezember 1900 beginnt das Zeitalter der modernen Physik. Es ist durch die Entwicklung neuer Theorien gekennzeichnet, die über die klassischen Gesetze hinausgehen: einerseits Einsteins Relativitätstheorien von 1905 und 1916, andererseits die Quantenmechanik (1925/26). Ein Schwerpunkt der Darstellung ist die Kernphysik, die Aufklärung des Aufbaus der Atomkerne und die Entdeckung der Kernkraft. Zudem setzt sich der Band mit den Anwendungen der modernen Physik vom Kernreaktor bis zum Laser auseinander.

  • Deutsch
  • München
  • |
  • Deutschland
  • 34 Abbildungen
  • |
  • mit 34 Abbildungen im Text
  • Höhe: 180 mm
  • |
  • Breite: 118 mm
  • |
  • Dicke: 10 mm
  • 117 gr
978-3-406-62176-5 (9783406621765)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Siegmund Brandt ist em. Professor für Physik an der Universität Siegen. Mit seiner Forschungsgruppe führte er wichtige teilchenphysikalische Experimente am Deutschen Elektronen-Synchrotron DESY und am Teilchenbeschleuniger der Europäischen Organisation für Kernforschung CERN durch.

Vorwort 1 Die Realität der Atome 2 Radioaktivität und Atomkern 3 Atomhülle und frühe Quantentheorie 4 Spezielle Relativitätstheorie 5 Allgemeine Relativitätstheorie 6 Quantenmechanik 7 Kernphysik - neue Teilchen und neue Kräfte 8 Hadronen - eine Fülle von "elementaren" Teilchen 9 Leptonen und Quarks - die Bausteine der Materie 10 Eich-Bosonen - die Träger der Kräfte 11 Kondensierte Materie 12 Anwendungen der modernen Physik Nachwort Literatur Bildnachweis Namenverzeichnis Sachverzeichnis


Sofort lieferbar

8,95 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb