Werke im Werden

Über die Genesis philosophischer Einsichten
 
 
C.H. Beck (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 9. Juni 2011
  • |
  • 216 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-406-62128-4 (ISBN)
 
Dieses Buch handelt von der Entstehung von Hauptwerken der Philosophie. Ein besonderes Interesse ziehen dabei die Momente einer plötzlichen Einsicht auf sich, in denen vielen Denkern die ihnen eigene Konzeption aufgegangen ist. Darauf bezogen, werden im ersten Teil Werke von Descartes, Kant, Hegel, Wittgenstein und Heidegger analysiert. In ihnen wird eine Konzeption gefasst, die Grundprobleme des Denkens löst und zugleich eine Orientierung für das Menschenleben erschließt. Der zweite Teil des Buches entfaltet - in kritischer Bezugnahme auf Rorty, Foucault und Quentin Skinner, aber auch auf Hegel - eine alte Frage auf neue Weise: Muss man philosophische Konzeptionen letztlich ganz und gar als Produkte ihrer Zeit und Kultur verstehen? Oder inwiefern kann gesagt werden, dass sie trotz aller Unterschiede in ihrem Gehalt Erkenntnis nicht nur anstreben, sondern wirklich gewinnen? Der Weg zu einer Antwort führt in das Zentrum der Philosophie selbst hinein.
  • Deutsch
  • München
  • |
  • Deutschland
  • 1,27 MB
978-3-406-62128-4 (9783406621284)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Dieter Henrich, geboren 1927, war ordentlicher Professor in Berlin (ab 1960) und Heidelberg (ab 1965), Gastprofessor u.a. in Harvard (1973-1984) und von 1981 bis 1994 Ordinarius für Philosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Er ist u.a. Ehrenmitglied der American Academy of Arts and Sciences und erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Friedrich- Hölderlin-Preis (1995), den Hegel-Preis der Stadt Stuttgart (2003), den Internationalen Kant-Preis der ZEIT-Stiftung (2004) sowie den Deutschen Sprachpreis (2006).
1 - Cover [Seite 1]
2 - Titel [Seite 3]
3 - Impressum [Seite 4]
4 - INHALT [Seite 5]
5 - EINLEITUNG [Seite 7]
6 - I - DIE GENESIS VON KONZEPTION UND GESTALTUNG [Seite 11]
6.1 - 1. Zwei Formen der genetischen Untersuchung [Seite 11]
6.2 - 2. Momente des Aufschlusses über Konzeption und Lebensweg [Seite 20]
6.3 - 3. Zeugnisse von Momenten der Einsicht [Seite 33]
6.4 - 4. Diagnose verdeckter Defizite [Seite 53]
6.5 - 5. Entwürfe und Sekundenphilosophien [Seite 64]
6.6 - 6. Konzeptionen in Werkgestalt [Seite 78]
6.6.1 - A. Die Verfassung von Hauptwerken [Seite 78]
6.6.2 - B. Kant, Descartes, Hegel [Seite 82]
6.6.3 - C. Wittgenstein und Heidegger [Seite 91]
7 - II - DIE INNERE GENESIS DER EINSICHT [Seite 105]
7.1 - 7. Der Denker in seiner Konzeption [Seite 105]
7.2 - 8. Kulturtheoretische Erklärungen der Philosophie [Seite 109]
7.2.1 - A. Ideengeschichte der Kanonbildung [Seite 109]
7.2.2 - B. Formprobleme als Komplikation [Seite 123]
7.3 - 9. Erkenntnis in Zerstreuung [Seite 132]
7.3.1 - A. Welche Einheit in der Philosophiegeschichte? [Seite 132]
7.3.2 - B. Um Hegels paradoxe These [Seite 141]
7.3.3 - C. Wir erkennen [Seite 151]
7.4 - 10. Die Subjektivität im Denken eines Gründenden [Seite 168]
7.4.1 - A. Konzeption und Lebensorientierung [Seite 168]
7.4.2 - B. Affirmation des Lebens [Seite 177]
8 - CODA - PHILOSOPHISCHES WERK UND KUNSTWERK [Seite 189]
9 - ANMERKUNGEN [Seite 203]
10 - Zum Buch [Seite 220]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

18,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen