Mutter und Sohn im Briefwechsel 1917 - 1946

 
 
C.H. Beck (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 19. September 1989
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • 579 Seiten
978-3-406-33795-6 (ISBN)
 

Der Band enthält rund 300 Briefe, die Betty Scholem und ihr Sohn Gershom in den nahezu 30 Jahren ihrer Trennung miteinander gewechselt haben. Die Mutter schreibt bis 1939 - sofern sie nicht gerade im Ausland ist - von Berlin aus, dann, nach ihrer Emigration, aus Australien; der Sohn schreibt bis 1923 von seinen Studienorten in der Schweiz und Deutschland; seit 1923 aus Jerusalem. Betty Scholem berichtet nicht von den großen historischen Ereignissen, allenfalls ist von ihnen die Rede, wo sie das Leben der Familie berühren; ähnliches gilt für die Briefe des Sohnes: Beide erzählen von ihren Lebensumständen, vom Alltag. Aber gerade deswegen ist der Briefwechsel ein einzigartiges Dokument jüdisch-deutscher Geschichte.

  • Deutsch
  • München
  • |
  • Deutschland
  • Gewebe
13 Abbildungen, 6 Faks.
  • Höhe: 233 mm
  • |
  • Breite: 152 mm
  • |
  • Dicke: 42 mm
  • 837 gr
978-3-406-33795-6 (9783406337956)
Scholem/Scholem

Sofort lieferbar

14,95 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb