Zukunftstauglich

Stellschrauben für eine echte Agrarwende
 
 
oekom verlag
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 6. September 2018
  • |
  • 144 Seiten
 
E-Book | PDF ohne DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-96238-522-4 (ISBN)
 
Berlin und Brüssel fördern mit ihren flächenbezogenen Subventionen weiterhin am liebsten die industrialisierte Intensivlandwirtschaft. Neue gentechnische Verfahren drohen das biologische Gleichgewicht endgültig zu zerstören. Und Agrarmultis, die bereits den Pestizidhandel in der Hand haben, versuchen
ihre Vormachtstellung auch auf kommerzielles Saatgut auszuweiten.
Gegen solche Auswüchse regt sich schon länger Widerstand in Zivilgesellschaft und bäuerlicher Landwirtschaft. Agrarökologische Methoden und neue
digitale Technologien bieten Alternativen zum stumpfen "Weiter so". Die Debatte um zukunftsfähige Formen des Ackerbaus und der klimaschonenden
Nutztierhaltung kommt in der Mitte der Gesellschaft an und zwingt die Politik zum Handeln.
  • Deutsch
  • München
  • |
  • Deutschland
  • 2,85 MB
978-3-96238-522-4 (9783962385224)
weitere Ausgaben werden ermittelt
  • Zukunftstauglich
  • Inhaltsverzeichnis
  • Ackerrandstreifen
  • Wie die Fleisch- und Milchgiganten den Planeten aufheizen
  • Eine Art Evolution rückwärts
  • Im Sog globaler Handelsströme
  • Die Preise lügen
  • Die Industrie sitzt mit am Tisch
  • Kein Handwerk wie jedes andere. Zehn Thesen zur Landwirtschaft - Von Martin Hofstetter
  • 1. Landwirtschaft funktioniert anders als andere Wirtschaftsbereiche
  • 2. Menschen leben vor allem dort, wo Landwirtschaft sie ernährt
  • 3. Die Zukunft der Nutztierhaltung ist ungewiss
  • 4. Landwirtschaft produziert Artenreichtum und zerstört zugleich Vielfalt
  • 5. Landwirtschaft ist lebensnotwendig
  • 6. Essen ist politisch
  • 7. Klimawandel trifft besonders die Landwirtschaft
  • 8. Ohne Frauen geht es nicht in der Landwirtschaft
  • 9. Die moderne Intensivlandwirtschaft gefährdet unsere Zukunft
  • 10. Wachsen oder Weichen sind nicht die einzigen Optionen
  • Aussaat
  • Über Landlust und Höfesterben. Die neue agrarpolitische Debatte - Von Frieder Thomas
  • Unter Rationalisierungsdruck
  • Die Besitzverhältnisse wandeln sich
  • Die neue Bewegung für bäuerliche Landwirtschaft
  • Bäuerliche Ökonomie neu denken
  • Regionale Ernährungssouveränität
  • Mehr als ein Fabelwesen. Europäische Landwirtschaftspolitik - Von Hannes Lorenzen
  • Drei hartnäckige Glaubenssätze
  • Nationaler Egoismus behindert gemeinsame Lösungen
  • Europawahl 2019 als Chance nutzen
  • Tierhaltung adé. Tierrechtsethik und Landwirtschaft - Von Leonie Bossert
  • Eine Frage der Perspektive
  • Tierschutz-, Tierrechtsund Tierbefreiungsethik
  • Zukunftsmodell ohne Tierhaltung
  • Weniger Fleisch ist mehr. Auswirkungen des übermäßigen Fleischkonsums - Von Christine Chemnitz
  • Flächenausweitung nimmt zu
  • Tote Zonen in den Ökosystemen
  • Qualität statt Masse
  • Missernte
  • Zwischen Verbitterung und Anpassung. Soziale und psychische Folgen industrialisierter Landwirtschaft °- Von Clemens Dirscherl
  • Zusammenprall unterschiedlicher Vorstellungen von Agrarkultur
  • Mehr als ein Beruf
  • Zwischen Opferrolle und kreativem Mitgestalten
  • Abgestimmte Strategien für die Zukunft dringend gesucht
  • Es brummt nicht mehr. Moderne landwirtschaftliche Methoden und Artenvielfalt - Von Josef Tumbrinck und Werner Kratz
  • Nachhaltigkeitsziele in weiter Ferne
  • Geheimniskrämerei und defizitäre Zulassungsverfahren
  • An der landwirtschaftlichen Praxis vorbei
  • Richtungswechsel tut not und ist möglich
  • Agrogentechnik vs. Züchtung. Gentechnische Verfahren in der Tier- und Pflanzenzucht - Von Christoph Then
  • Schädlinge und Unkräuter passen sich an
  • Gentechnik und Welternährung
  • Genome Editing: die neue Gentechnik
  • Risikoprüfung und Regulierungen dringend erforderlich
  • Rechtlichen Rahmen genauer abstecken
  • Vor der großen Zäsur? Saatgut im globalisierten Welthandel - Von Benedikt Haerlin
  • Saatgut und Welternährung
  • Die doppelte Untergangsangst
  • Disruptive Innovation vs. agrarökologische Wende
  • Gründüngung
  • Vom Relikt zum Zukunftsmodell? EU-Agrarpolitik im Wandel - Von Harald Grethe und Julia C. Schmid
  • Warum brauchen wir Agrarpolitik?
  • Direktzahlungen - fortführen, abschaffen oder qualifizieren?
  • Legislativvorschläge zur GAP nach 2020
  • Wir brauchen einen breiten gesellschaftlichen Diskurs
  • Big Data auf dem Acker. Digitale Versprechen und Risiken - Von Mute Schimpf
  • Echte Innovationen für eine umweltschonende Landwirtschaft
  • Droht ein Microsoft der Landwirtschaft?
  • Politische Rahmensetzung nötig
  • "Wir werden weiter Nutztiere brauchen". Die Fleischerzeugung von morgen - Von Silvia Woll
  • Mutige Pioniere gesucht. Die Zukunft des Ökolandbaus - Von Urs Niggli
  • Die Angst vor Konventionalisierung schwindet
  • Skepsis gegenüber technologischen Innovationen
  • Chancen und Risiken der Digitalisierung
  • Die neue Rolle des Ökolandbaus für die Ernährungssicherheit
  • Braucht's einen neuen Gesellschaftsvertrag? Kommentar aus der bäuerlichen Praxis - Von Willi Kremer-Schillings
  • Mehr Schein als Sein
  • Unterschiedliche Vorstellungen vom Vertragsgegenstand
  • Alles ist möglich, solange der Preis stimmt
  • Impulse
  • Projekte und Konzepte
  • Medien
  • Spektrum Nachhaltigkeit
  • Gemeinsamer Kampf im Anthropozän. Die Vereinten Nationen und der Klimaschutz - Von Marc Engelhardt
  • Eine Frage des Überlebens
  • Gegenwehr formiert sich
  • Kommt das weltweite Kohleaus?
  • Was heißt hier gerecht? Anmerkungen zu strukturellen Hintergründen des Gerechtigkeitsbegriffs - Von Ulrike Knobloch und Uta von Winterfeld
  • Sorgegerechtigkeit
  • Generationengerechtigkeit
  • Sozial-ökologische Perspektiven
  • Ambitioniert oder halbherzig? Die Papst-Enzyklika und die Wachstumsfrage - Von Felix Ekardt und Jutta Wieding
  • Grenzen des Wachstums
  • Der Egoismus ist im Weg
  • Raus aus den Fossilen!
  • Von der Umwelt zur natürlichen Mitwelt. Nachruf auf den Physiker und Philosophen Klaus Michael Meyer-Abich - Von Martin Held und Hans-Jochen Luhmann
  • Ein Wegbereiter, der Welten zusammenbrachte
  • Impressum
  • Vorschau

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: ohne DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Ein Kopierschutz bzw. Digital Rights Management wird bei diesem E-Book nicht eingesetzt.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

13,99 €
inkl. 5% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF ohne DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen