Islam und Orient im Bild der Presse

Zur Suggestivkraft multimodaler Berichterstattung
 
 
Tectum Wissenschaftsverlag
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 22. Juni 2016
  • |
  • 260 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-8288-6494-8 (ISBN)
 
In Zeiten multimedialer Kommunikation gewinnen Bilder, Grafiken und andere Formen der visuellen Darstellung auch in den Printmedien immer mehr an Bedeutung. Durch die geschickte Auswahl und Kombination von Text und Bild lassen sich Emotionen erzeugen, Feindbilder kreieren und selbst Kriege rechtfertigen. Ihr Einfluss auf die öffentliche Meinungsbildung ist unbestritten. Amr Abu Zeid unterzieht die Methoden und Verfahren der Bildverwendung in der Presseberichterstattung über den Islam und die Muslime einem genauen empirischen Test. Mit den modernen Instrumentarien der Bildsemiotik und der Bildrhetorik wird die einschlägige Berichterstattung in ausgewählten Nachrichtenmagazinen und Wochenzeitschriften systematisch analysiert. Hierdurch gelingt es Abu Zeid, die Strategien offenzulegen, die sich hinter der redaktionellen Bildauswahl und der spezifischen Kombinatorik von Sprache und Bild verbergen.
  • Deutsch
  • Baden-Baden
  • |
  • Deutschland
  • 9,90 MB
978-3-8288-6494-8 (9783828864948)
weitere Ausgaben werden ermittelt
  • Cover
  • Inhalt
  • VORWORT
  • 1 EINLEITUNG
  • 1.1 Analyseverfahren
  • 1.2 Das Nachrichtenmagazin
  • 1.3 Der Spiegel
  • 1.4 Die Weltwoche
  • 1.5 Visualisierung im Spiegel und in der Weltwoche
  • 2 DIE KOMMUNIKATION
  • 2.1 Die interkulturelle Kommunikation
  • 2.2 Die interkulturelle Medienkommunikation
  • 2.3 Die visuelle Kommunikation
  • 2.4 Die Bildkommunikation
  • 2.5 Das Bild in der Presse
  • 2.6 Das Bild und der Text im Vergleich
  • 2.6.1 Die leichte Information
  • 2.6.2 Die schnelle, überschaubare Information
  • 2.6.3 Der Ausdrucksumfang
  • 2.6.4 Die Räumlichkeit und die Zeit
  • 2.6.5 Die Emotionalisierung
  • 2.6.6 Wirklichkeitsnähe
  • 2.6.7 Die Polysemie
  • 2.6.8 Das Erinnern
  • 2.7 Sinnesmanipulationen durch Bilder
  • 2.8 Der Text und das Bild in den Medien
  • 2.8.1 Nachrichtenauswahl
  • 2.8.2 Gatekeeper
  • 2.8.3 Nachrichtenfaktoren
  • 2.8.4 Bilderauswahl
  • 3 EINFLUSSREICHSTE BEGEGNUNGEN ZWISCHEN DEM ISLAM UND EUROPA UND DIE ENTSTEHUNG EINES ISLAMBILDES
  • 3.1 Bewaffnete Begegnungen
  • 3.1.1 Die Kreuzzüge
  • 3.1.2 Die Türkenkriege
  • 3.1.3 Der Kolonialismus
  • 3.1.4 Der arabisch-israelische Konflikt
  • 3.1.5 Der Krieg in Afghanistan
  • 3.2 Unbewaffnete Begegnungen
  • 3.2.1 Die Übersetzung
  • 3.2.1.1 Die Übersetzung ins Arabische
  • 3.2.1.2 Die Übersetzung aus dem Arabischen
  • 3.2.2 Die Orientalistik
  • 4 ISLAM UND MUSLIME IM HEUTIGEN EUROPA
  • 4.1 Zahl und Struktur
  • 4.2 Moscheen und Kulturzentren
  • 4.3 Der Islam im Mediendiskurs
  • 4.3.1 Islamische Themenbereiche in den Medien
  • 4.3.2 Inlandsberichterstattung
  • 4.3.3 Auslandsberichterstattung
  • 5 BILD-TEXT- UND BILD-BILD-VERHÄLTNIS
  • 6 SEMIOTISCHE ASPEKTE
  • 6.1 Kinesik
  • 6.1.1 Mimik
  • 6.1.2 Gestik
  • 6.1.3 Körperhaltung
  • 6.2 Gegenstände und Räume
  • 6.2.1 Die Moschee in Europa
  • 6.2.2 Die Moschee als hinweisendes Zeichen
  • 6.2.3 Die Moschee als Fremdkörper
  • 6.2.4 Die Moschee als Bedrohung
  • 7 RHETORISCHE ASPEKTE
  • 7.1 Anspielung
  • 7.2 Analogie
  • 7.3 Ellipse
  • 7.4 Antithese
  • 7.5 Hyperbel
  • 8 INTEGRATION IN DEN MEDIEN, INTEGRATION DURCH DIE MEDIEN
  • 9 SCHLUSSBETRACHTUNG
  • 9.1 Wiederholung und Rekontextualisierung
  • 9.2 Der textuelle und der bildliche Kontext
  • 9.3 Kinesische Merkmale
  • 9.4 Visuelle Rhetorik
  • 9.5 Der Spiegel vs. Die Weltwoche
  • 9.6 Neue oder alte Islam- und Orientbilder?
  • 10 LITERATUR
  • 11 ABBILDUNGSVERZEICHNIS

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

23,99 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen