Raum und Geschlecht

Die Verräumlichung von Geschlechternormen in der türkischen Provinz Hatay
 
 
Beltz Juventa (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 23. Oktober 2017
  • |
  • 168 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-7799-4714-1 (ISBN)
 
Das Buch befasst sich mit der Verräumlichung von Gendernormen. Es zeigt für die türkische Provinz Hatay auf, dass sich soziale Ordnungen von Geschlecht immer auch als räumliche (An-)Ordnungen vollziehen. Raumordnungen resultieren aus einem komplexen Zusammenwirken gesellschaftlicher Regulierungen mit Alltagspraktiken. Es handelt sich um vergeschlechtlichte Ordnungen, die von Frauen als Akteurinnen nicht einfach akzeptiert und vollzogen, sondern auch als problematische Einschränkungen erlebt und hinterfragt werden. Dieses Buch befasst sich mit der lokalen Verräumlichung von Gendernormen in der türkischen Region Hatay und zeigt auf, dass sich Geschlechterordnungen immer auch als räumliche Ordnungen, als Zugangsregulierungen, Positi¬onierungen und als Festlegungen des Erscheinungsbildes in der Öffentlichkeit vollziehen.

Gökçen Yüksel, Jg. 1978, Dr. phil., ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im Institut für Soziologie an der Pädagogischen Hochschule in Freiburg.
  • Deutsch
  • Deutschland
  • 1,98 MB
978-3-7799-4714-1 (9783779947141)
3779947145 (3779947145)
weitere Ausgaben werden ermittelt
1 - Inhaltsverzeichnis [Seite 6]
2 - Danksagung [Seite 8]
3 - Einleitung [Seite 9]
4 - Kapitel 1: Genderordnungen und Raumpraktiken [Seite 13]
4.1 - 1.1 Raum als sozialwissenschaftliche Kategorie [Seite 16]
4.2 - 1.2 Räume und soziale Praktiken [Seite 18]
4.3 - 1.3 Gender - auch eine Raumpraxis [Seite 21]
4.4 - 1.4 Gender und die Bedeutung öffentlicher Sichtbarkeit [Seite 25]
4.5 - 1.5 Interdependenzen sozialer und räumlicher Mobilität [Seite 31]
4.6 - 1.6 Forschungsfrage der vorliegenden Arbeit [Seite 34]
5 - Kapitel 2: Methodologische Rahmung und methodische Umsetzung [Seite 37]
5.1 - 2.1 Forschungstheoretische Positionen und Positionierungen [Seite 38]
5.2 - 2.2 Situiertes Wissen in konjunktiven Erfahrungsräumen [Seite 40]
5.3 - 2.3 Zugänge zum Forschungsfeld und die Generierung von Daten [Seite 41]
6 - Kapitel 3: Gender-Raum-Ordnungen in der Türkei während der Republikgründung [Seite 49]
6.1 - 3.1 Geschlechternormen und Raumdichotomien [Seite 49]
6.2 - 3.2 Das Ende des Osmanischen Reiches und die Öffnung der Öffentlichkeit [Seite 51]
6.3 - 3.3 Die Frau als Verkörperung des modernen Nationalstaates [Seite 55]
6.4 - 3.4 Zwischenfazit [Seite 61]
7 - Kapitel 4: Aktuelle Genderverhandlungen und -positionierungen in der Türkei [Seite 63]
7.1 - 4.1 Die lokale Nicht-Implementierung nationaler Gendernormen [Seite 63]
7.2 - 4.2 Lokale Öffentlichkeit als männliche Sphäre [Seite 67]
7.3 - 4.3 Der paternalistische Charakter von republikanischer Geschlechterpolitik [Seite 69]
7.4 - 4.4 Politische Normierungen von Weiblichkeit [Seite 71]
7.5 - 4.5 Weiblichkeit und die Verkörperung des namus [Seite 74]
7.6 - 4.6 Die räumliche Sphäre geschlechtsspezifischer Gewalt [Seite 77]
7.7 - 4.7 Zwischenfazit [Seite 81]
8 - Kapitel 5: Gender, Differenz und räumliche Ordnung in Hatay [Seite 83]
8.1 - 5.1 Die Verräumlichung von Differenzkategorien in Hatay [Seite 84]
8.2 - 5.2 Hatay als tolerante Region [Seite 88]
8.3 - 5.3 Performanz von Unterschieden in der Selbstpräsentation der Akteur/innen [Seite 91]
8.4 - 5.4 Kulturalistische Deutungen von Geschlechterverhältnissen [Seite 94]
8.5 - 5.5 Die Verortung des Weiblichen [Seite 96]
9 - Kapitel 6: Lokale Praktiken vergeschlechtlichter Raumregulierungen [Seite 101]
9.1 - 6.1 Das Wissen um die Bedeutung von namus [Seite 102]
9.2 - 6.2 Unsichere Räume und Praktiken der Vermeidung [Seite 108]
9.3 - 6.3 Raumregulierungen: Praktiken von Kontrolle oder Fürsorge? [Seite 111]
9.4 - 6.4 Die Nachbarschaft als Regulierungsinstanz "mahalle baskisi" [Seite 113]
9.5 - 6.5 Zwischenfazit [Seite 117]
10 - Kapitel 7: Veränderungen von räumlichen Ordnungen und von Geschlechter-Positionierungen [Seite 119]
10.1 - 7.1 Bildung, Geschlecht und neue Raumordnungen [Seite 120]
10.2 - 7.2 Bildung und neue Positionierungen [Seite 130]
10.3 - 7.3 Bildung als Chance zur Überwindung der Geschlechtertrennung [Seite 131]
10.4 - 7.4 Bildung als räumliche Ermächtigungskategorie [Seite 135]
10.5 - 7.5 Reproduktion und Irritationen von Gender-Raum-Ordnungen durch Arbeit [Seite 138]
10.6 - 7.6 Eigensinnige Praktiken von Akteurinnen [Seite 143]
10.7 - 7.7 Gendernormen und Freizeiträume: Das Beispiel Stadtpark [Seite 146]
11 - Kapitel 8: Fazit [Seite 152]
12 - Literatur [Seite 157]
13 - Abbildungs- und Tabellenverzeichnis [Seite 169]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

31,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok