Ökumenische Kirchengeschichte

Band III: Von der Französischen Revolution bis 1989
 
 
wbg Academic in Wissenschaftliche Buchgesellschaft (WBG) (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 15. Dezember 2018
  • |
  • 464 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-534-74488-6 (ISBN)
 
Der dritte Band der >Ökumenischen Kirchengeschichte<, hrsg. von Hubert Wolf, behandelt die wichtigen Entwicklungen der Kirchengeschichte vor allem im 19. und 20. Jahrhundert. Kirchenhistoriker beider großer Konfessionen stellen nicht nur die ereignisgeschichtlichen Tatsachen dar, sondern auch die dogmatischen Entwicklungen, die handelnden Personen ebenso wie die kirchenpolitischen Strukturen. Besondere Beachtung findet die Entwicklung der Ostkirchen. Die Neuausgabe des bewährten Lehr- und Lesebuchs ist aktualisiert und größtenteils neu geschrieben worden. Eine aktuelle Bibliographie und ein Register ergänzen den Band.
weitere Ausgaben werden ermittelt
Christoph Johannes Markschies (*1962) ist ein deutscher evangelischer Theologe. Von 2006 bis 2010 war er Präsident der Humboldt-Universität zu Berlin. 2011 wurde er zum Vizepräsidenten der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften gewählt.

Volker Leppin ist evangelischer Theologe und lehrt Kirchengeschichte an der Eberhard Karls Universität Tübingen; davor war er zehn Jahre in derselben Funktion an der Friedrich-Schiller-Universität Jena tätig. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Scholastik und Mystik des späten Mittelalters, die Biographie und Theologie Luthers sowie die Aufklärung.



Thomas Bremer, geboren 1957, ist Professor für Ökumenik und Friedensforschung am Ökumenischen Institut der Fakultät Katholische Theologie an der Universität Münster.


Hacik Rafi Gazer, geboren 1963, ist Professor für die Geschichte und Theologie des Christlichen Ostens am Fachbereich Evangelische Theologie der Universität Erlangen-Nürnberg.


Hubert Wolf ist Professor für Kirchengeschichte an der Universität Münster. Er wurde u.a. mit dem Leibnizpreis der DFG ausgezeichnet und war Fellow am Wissenschaftskolleg in Berlin.

Thomas Kaufmann, geboren 1962, Professor für Kirchengeschichte an der Universität Göttingen. Forschungsschwerpunkte: Religion, Kultur, Gesellschaft und Politik im 15. bis 17. Jahrhundert. 1998 wurde Kaufmann mit dem Akademiepreis der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften ausgezeichnet. Er gehört der Göttinger Akademie der Wissenschaften als ord. Mitglied an und leitet deren Kommission für die Erforschung der Kultur des späten Mittelalters. Er ist stellvertretender Vorsitzender des Vereins für Reformationsgeschichte.
Vorwort der Herausgeber <1FA>Kurt Nowak und Hubert Wolf,<1FE> Abschnitt IX. Kirchengeschichte des 19.Jahrhunderts <1FA>Kurt Nowak,<1FE> Teil A: Evangelische Kirchengeschichte von der Französischen Revolution bis zum Ende des Ersten Weltkrieges Einleitung 1. Kapitel: Der Protestantismus im Zeitalter der Französischen Revolution (1789- 1815) 2. Kapitel: Kirchenunionen 3. Kapitel: Frömmigkeit und Theologie 4. Kapitel: Organisationsstrukturen 5. Kapitel: Unruhige Jahre 6. Kapitel: Die protestantische Konfessionsfamilie (Statistisches) 7. Kapitel: Kirche im Deutschen Kaiserreich 8. Kapitel: Protestantische Weltmission 9. Kapitel: Die protestantischen Kirchen im Ersten Weltkrieg <1FA>Hubert Wolf,<1FE> Teil B: Katholische Kirchengeschichte im >langen< 19.Jahrhundert von 1789 bis 1918 Einleitung 1. Kapitel: Französische Revolution und Säkularisation 2. Kapitel: Die Neuordnung der Kirche in Deutschland nach 1803 3. Kapitel: Innere >Erneuerung< der katholischen Kirche nach 1803 4. Kapitel: Katholische Kirche in Deutschland zwischen Vormärz, Revolution von 1848 und Erstem Vatikanum 5. Kapitel: PiusIX. zwischen Revolution und Konzil 6. Kapitel: Kirchengeschichte im Gefolge des Konzils 7. Kapitel: Geschichte des Ordenswesens im 19.Jahrhundert- ein Überblick 8. Kapitel: Integration oder Gegengesellschaft? Deutscher Katholizismus von 1890 bis 1918 <1FA>Jochen-Christoph Kaiser und Josef Pilvousek,<1FE> Abschnitt X. Kirchengeschichte des 20.Jahrhunderts Jochen-Christoph Kaiser,<1FE> Teil A: Der Protestantismus von 1918 bis 1989 1. Kapitel: Die Weimarer Republik 2. Kapitel: Kirche unter nationalsozialistischer Herrschaft 3. Kapitel: Der deutsche Protestantismus nach 1945 <1FA>Josef Pilvousek,<1FE> Teil B: Die katholische Kirche vom Ersten Weltkrieg bis zur Gegenwart Einleitung 1. Kapitel: Aufbrüche und Neuordnungen 2. Kapitel: Die katholische Kirche in Deutschland 1918 bis 1945 3. Kapitel: Krisen und Erneuerung: Die katholische Kirche von 1945 bis zur Gegenwart <1FA>Daniel Benga, Thomas Bremer, Hacik Rafi Gazer und Viorel Ionit#a13a,<1FE> Abschnitt XI. Die Ostkirchen <1FA>Thomas Bremer,<1FE> Einleitung <1FA>Daniel Benga,<1FE> 1. Kapitel: Die Geschichte der orthodoxen Kirchen vom Bilderstreit bis zum Ende des 20.Jahrhunderts <1FA>Hacik Rafi Gazer,<1FE> 2. Kapitel: Die Heilige Apostolische Assyrische Kirche des Ostens <1FA>Hacik Rafi Gazer,<1FE> 3. Kapitel: Die Orientalischen Orthodoxen Kirchen <1FA>Viorel Ionit#a13a,<1FE> 4. Kapitel: Die orthodoxe Kirche und die Ökumenische Bewegung Verzeichnis der Literatur Allgemeine und übergreifende Literatur zur Kirchengeschichte Allgemeine Literatur zur Kirchengeschichte des 19. und 20.Jahrhunderts Zu Abschnitt IX: Kirchengeschichte des 19.Jahrhunderts Zu Abschnitt X: Kirchengeschichte des 20.Jahrhunderts Zu Abschnitt XI: Die Ostkirchen Herausgeber und Autoren Register der Personen und Orte

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

39,99 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen