Grundzüge der Buchführung und Bilanztechnik

 
 
Vahlen (Verlag)
  • 11. Auflage
  • |
  • erschienen am 4. März 2022
  • |
  • XXIII, 330 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-8006-6774-1 (ISBN)
 

Vorteile

  • Das System der doppelten Buchführung und die Technik zur Erstellung der Bilanz und GuV übersichtlich und gut gegliedert erlernen
  • Idealer Einstieg für Studierende in die Buchführung

Zum Werk

Der "Wöhe/Kußmaul" führt fundiert in das System der doppelten Buchführung und in die Technik der Erstellung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung (Jahresabschluss) ein. Hierbei bilden die folgenden Ausführungen den Schwerpunkt:

  • Verrechnungstechnische Grundlagen
  • Buchtechnische Behandlung der wichtigsten Geschäftsvorfälle bei Handels- und Industriebetrieben
  • Technik der Aufstellung des Jahresabschlusses

Vor der Darstellung der Buchführungs- und Bilanztechnik wird ein Überblick über die gesetzlichen Vorschriften zur Führung von Büchern und zur Aufstellung des Jahresabschlusses sowie über die Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung und Bilanzierung (einschließlich des Bezugs zu den IFRS) gegeben.

 

11., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage 2022
  • Deutsch
  • München
  • |
  • Deutschland
  • Für Studierende an Universitäten, Fachhochschulen, Berufsakademien, Verwaltungs- und Wirtschaftsakademien; auch für Praktiker geeignet.
mit 38 Abbildungen
  • 2,91 MB
978-3-8006-6774-1 (9783800667741)
weitere Ausgaben werden ermittelt

Von 

  • Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Günter Wöhe†
  • und Prof. Dr. Heinz Kußmaul
  • Cover
  • Titel
  • Impressum
  • Vorwort zur 11. Auflage
  • Vorwort zur 1. Auflage
  • Inhaltsübersicht
  • Inhaltsverzeichnis
  • Verzeichnis der Abbildungen
  • Verzeichnis der Abkürzungen
  • 1 Buchführung, Bilanz und Erfolgsrechnung als Teilgebiete des betrieblichen Rechnungswesens
  • 1.1 Die Güter- und Finanzbewegungen des Unternehmens und ihre Erfassung durch das betriebliche Rechnungswesen
  • 1.2 Die Buchführung als Voraussetzung für die Aufstellung des Jahresabschlusses
  • 1.3 Die Abgrenzung der Buchführung und des Jahresabschlusses zur Kosten- und Leistungsrechnung
  • 1.4 Die Grundbegriffe des betrieblichen Rechnungswesens
  • 1.4.1 Übersicht
  • 1.4.2 Einzahlungen - Einnahmen
  • Auszahlungen - Ausgaben
  • 1.4.3 Ertrag - Leistung
  • Aufwand - Kosten
  • 1.4.4 Betriebseinnahmen - Ertrag
  • Betriebsausgaben - Aufwand
  • 1.4.5 Erfolg - Betriebsergebnis
  • 1.5 Prüfungsfragen zu Kapitel 1
  • 2 Gesetzliche Vorschriften zur Führung von Büchern und zur Aufstellung des Jahresabschlusses
  • 2.1 Gesetzliche Buchführungsvorschriften
  • 2.1.1 Der nach handelsrechtlichen Vorschriften zur Buchführung verpflichtete Personenkreis
  • 2.1.2 Der nach steuerrechtlichen Vorschriften zur Buchführung verpflichtete Personenkreis
  • 2.2 Gesetzliche Vorschriften zur Aufstellung des Jahresabschlusses
  • 2.2.1 Nach dem HGB zur Rechnungslegung verpflichtete Unternehmen
  • 2.2.1.1 Die Vorschriften für Unternehmen aller Rechtsformen
  • 2.2.1.2 Die ergänzenden Vorschriften für Kapitalgesellschaften und Genossenschaften
  • 2.2.2 Nach dem HGB zur Aufstellung eines Konzernabschlusses verpflichtete Unternehmen
  • 2.2.3 Nach dem Publizitätsgesetz zur Rechnungslegung verpflichtete Unternehmen
  • 2.2.4 Rechnungslegung nach internationalen Rechnungslegungsvorschriften
  • 2.3 Prüfungsfragen zu Kapitel 2
  • 3 Die Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung und Bilanzierung
  • 3.1 Begriff, Herkunft und Systematisierung
  • 3.2 Tabellarische Übersicht über die Grundsätze für die Aufstellung des Jahresabschlusses
  • 3.3 Die Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung im engeren Sinn
  • 3.3.1 Materielle und formelle Ordnungsmäßigkeit
  • 3.3.2 Einzelanforderungen an die formelle Ordnungsmäßigkeit
  • 3.3.2.1 Fortlaufende Eintragungen und Belege
  • 3.3.2.2 Aufbewahrungsfristen
  • 3.3.2.3 Buchführungssystem und Art der zu führenden Bücher
  • 3.3.2.4 Die Beachtung des Kontenrahmens
  • 3.4 Die Bedeutung des Inventars für die Ordnungsmäßigkeit der Buchführung und Bilanzierung
  • 3.4.1 Begriff, Aufgaben und Anforderungen
  • 3.4.2 Die Inventur des Vorratsvermögens
  • 3.4.3 Die Inventur des Anlagevermögens
  • 3.5 Die Folgen der Verletzung der Buchführungspflichten
  • 3.6 Die Grundsätze ordnungsmäßiger Bilanzierung
  • 3.6.1 Inhalt und Auslegung der Generalnorm des § 264 Abs. 2 HGB
  • 3.6.2 Der Grundsatz der Bilanzklarheit
  • 3.6.3 Grundsätze für die Bilanzierung dem Grunde nach
  • 3.6.3.1 Der Grundsatz der Bilanzidentität
  • 3.6.3.2 Der Grundsatz der Vollständigkeit
  • 3.6.3.3 Das Verrechnungsverbot (Bruttoprinzip)
  • 3.6.3.4 Der Grundsatz der Darstellungsstetigkeit (formale Bilanzkontinuität)
  • 3.6.3.5 Der Grundsatz der Ansatzstetigkeit
  • 3.6.4 Grundsätze für die Bilanzierung der Höhe nach
  • 3.6.4.1 Der Grundsatz der Unternehmensfortführung (Going-concern-Prinzip)
  • 3.6.4.2 Der Grundsatz der Einzelbewertung
  • 3.6.4.3 Das Vorsichtsprinzip
  • 3.6.4.4 Das Anschaffungskostenprinzip
  • 3.6.4.5 Der Grundsatz der Bewertungsstetigkeit (materielle Bilanzkontinuität)
  • 3.6.5 Die Maßgeblichkeit der handelsrechtlichen Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung und Bilanzierung für die Steuerbilanz
  • 3.7 Prüfungsfragen zu Kapitel 3
  • 4 Die Grundlagen der Buchungstechnik
  • 4.1 Die Auflösung der Bilanz in Konten
  • 4.1.1 Begriff des Kontos
  • 4.1.2 Kontenarten
  • 4.1.2.1 Bestandskonten
  • 4.1.2.2 Erfolgskonten
  • 4.1.2.3 Zusammenfassender Überblick über die Kontenarten
  • 4.2 Der Buchungssatz
  • 4.3 Eröffnungsbilanzkonto und Schlussbilanzkonto
  • 4.4 Das Eigenkapitalkonto und seine Hilfskonten
  • 4.4.1 Das Eigenkapitalkonto
  • 4.4.2 Die Verbuchung von Aufwendungen und Erträgen auf Erfolgskonten
  • 4.4.2.1 Die Buchungstechnik bei Verwendung reiner Erfolgskonten
  • 4.4.2.2 Die Buchungstechnik bei Verwendung gemischter Erfolgskonten
  • 4.4.3 Die buchtechnische Behandlung von Einlagen und Entnahmen (Privatkonto)
  • 4.4.4 Der Zusammenhang zwischen Erfolgs- und Privatbuchungen
  • 4.5 Die Beziehungen der einzelnen Konten und Buchungssätze zur Schlussbilanz
  • 4.5.1 Die Beziehungen der einzelnen Konten zur Schlussbilanz
  • 4.5.2 Die Beziehungen der Buchungssätze zur Schlussbilanz
  • 4.6 Übungsaufgabe 1
  • 4.7 Prüfungsfragen zu Kapitel 4
  • 5 Die buchtechnische Behandlung der wichtigsten Geschäftsvorfälle bei Handels- und Industriebetrieben
  • 5.1 Die buchtechnische Erfassung des Warenverkehrs
  • 5.1.1 Die grundsätzliche Verbuchung des Warenverkehrs
  • 5.1.1.1 Das inventurabhängige Verbuchungsverfahren
  • 5.1.1.2 Das inventurunabhängige Verbuchungsverfahren
  • 5.1.2 Übungsaufgabe 2
  • 5.1.3 Die Verbuchung von Bezugs- und Vertriebsausgaben
  • 5.1.4 Die Verbuchung von Preisnachlässen
  • 5.1.4.1 Begriffliche Grundlagen
  • 5.1.4.2 Die Verbuchung von Rabatten
  • 5.1.4.3 Die Verbuchung von Boni
  • 5.1.4.4 Die Verbuchung von Skonti
  • 5.1.5 Die Bewertung der Waren im Jahresabschluss
  • 5.2 Die buchtechnische Behandlung der Umsatzsteuer beim Warenverkehr
  • 5.2.1 Die Ermittlung der Steuerschuld
  • 5.2.2 Buchungssätze beim Warenein- und -verkauf
  • 5.2.2.1 Grundsätzliche Verbuchung beim Warenein- und -verkauf
  • 5.2.2.2 Die Verbuchung von Warenrücksendungen, Gutschriften und Preisnachlässen
  • 5.2.2.3 Die Verbuchung der Warenentnahmen und des "Eigen-" bzw. "Gesellschafterverbrauchs"
  • 5.2.2.4 Die Verbuchung bei unfreiwilliger Abnahme des Warenlagers
  • 5.2.2.5 Die Verbuchung bei Abzahlungsgeschäften
  • 5.2.3 Übungsaufgabe 3
  • 5.3 Die buchtechnische Behandlung besonderer Geschäftsvorfälle bei Industriebetrieben
  • 5.3.1 Die buchtechnische Erfassung des Materialverbrauchs
  • 5.3.2 Die buchtechnische Erfassung der Bestandsveränderungen bei Halb- und Fertigfabrikaten
  • 5.3.2.1 Überblick über die Verfahren
  • 5.3.2.2 Das Gesamtkostenverfahren
  • 5.3.2.3 Das Umsatzkostenverfahren
  • 5.3.2.4 Vergleich der Verfahren
  • 5.3.3 Die Zusammensetzung der Herstellungskosten in der Handels- und Steuerbilanz
  • 5.3.4 Bilanzpolitische Beeinflussung des Periodenerfolgs durch Wahlrechte bei der Zusammensetzung der Herstellungskosten
  • 5.4 Die buchtechnische Behandlung von Wertpapieren und Devisen
  • 5.4.1 Die Einteilung der Wertpapiere in der Buchführung und Bilanz
  • 5.4.2 Die Buchungsvorgänge beim Kauf von Wertpapieren
  • 5.4.3 Die Buchungsvorgänge beim Verkauf von Wertpapieren
  • 5.4.4 Die buchtechnische Behandlung von Devisen
  • 5.4.5 Abschluss der Wertpapier- und Devisenkonten und die daraus resultierende Behandlung in der Bilanz
  • 5.5 Die buchtechnische Erfassung laufender Zahlungen
  • 5.5.1 Allgemeine Bemerkungen
  • 5.5.2 Die buchtechnische Behandlung des Personalaufwands
  • 5.5.2.1 Die Lohn- und Gehaltsverbuchung
  • 5.5.2.2 Die Verbuchung vermögenswirksamer Leistungen
  • 5.5.2.3 Die Verbuchung von Sachbezügen
  • 5.5.3 Die buchtechnische Behandlung von Steuerzahlungen und Zuwendungen
  • 5.6 Übungsaufgabe 4
  • 5.7 Die buchtechnische Behandlung ausgewählter spezieller Geschäfte
  • 5.7.1 Die buchtechnische Behandlung von Leasing-Geschäften (wirtschaftliche Zurechnung)
  • 5.7.1.1 Begriff und bilanzielle Behandlung von Leasing-Verträgen
  • 5.7.1.2 Die buchtechnischen Folgen der Zurechnungsvorschriften
  • 5.7.2 Die Verbuchung von Kommissionsgeschäften
  • 5.7.3 Die Verbuchung bei Gelegenheitsgesellschaften
  • 5.8 Prüfungsfragen zu Kapitel 5
  • 6 Die Technik der Aufstellung des Jahresabschlusses
  • 6.1 Überblick über die Jahresabschlussvorbereitungen
  • 6.2 Beachtung von Gliederungsvorschriften für die Bilanz
  • 6.3 Beachtung von Gliederungsvorschriften für die Gewinn- und Verlustrechnung
  • 6.4 Ermittlung und buchtechnische Behandlung der Abschreibungen
  • 6.4.1 Begriff, Arten und Aufgaben der Abschreibung
  • 6.4.2 Die Verfahren planmäßiger Abschreibung
  • 6.4.3 Außerplanmäßige Abschreibungen
  • 6.4.4 Die buchtechnische Behandlung der Abschreibungen von Anlagegütern
  • 6.4.4.1 Die direkte Abschreibung
  • 6.4.4.2 Die indirekte Abschreibung
  • 6.4.5 Die buchtechnische Behandlung des Verkaufs von Anlagegütern
  • 6.4.6 Die Abschreibungen auf Güter des Umlaufvermögens und ihre bilanziellen Auswirkungen
  • 6.4.6.1 Abschreibungen auf Vorräte
  • 6.4.6.2 Abschreibungen auf Forderungen
  • 6.4.7 Die Zuschreibungen
  • 6.5 Übungsaufgabe 5
  • 6.6 Aufgaben, Arten und buchtechnische Behandlung von Rechnungsabgrenzungsposten
  • 6.6.1 Die Notwendigkeit der zeitlichen Rechnungsabgrenzung
  • 6.6.2 Die Verbuchung transitorischer Rechnungsabgrenzungsposten
  • 6.6.3 Die Verbuchung antizipativer "Rechnungsabgrenzungsposten"
  • 6.6.4 Die buchtechnische Behandlung des Disagios (Damnums)
  • 6.6.5 Die Behandlung der Rechnungsabgrenzungen in der Bilanz
  • 6.7 Die buchtechnische Behandlung der Bildung und Auflösung von Rückstellungen
  • 6.7.1 Arten und Aufgaben der Rückstellungen
  • 6.7.2 Tabellarische Übersicht über die Rückstellungen
  • 6.7.3 Die Verbuchung der Rückstellungsbildung
  • 6.7.4 Die Verbuchung der Rückstellungsauflösung
  • 6.8 Arten und buchtechnische Behandlung steuerfreier Rücklagen
  • 6.8.1 Arten und Aufgaben steuerfreier Rücklagen
  • 6.8.2 Die Verbuchung der Bildung und Auflösung steuerfreier Rücklagen
  • 6.8.3 Die Behandlung der steuerfreien Rücklagen in der Bilanz
  • 6.9 Übungsaufgabe 6
  • 6.10 Die Abschlussübersicht
  • 6.11 Prüfungsfragen zu Kapitel 6
  • 7 Von der Rechtsform des Unternehmens abhängige Verbuchung des Eigenkapitals und der Ergebnisverwendung
  • 7.1 Die buchtechnische Behandlung der Ergebnisverwendung bei Einzelunternehmen und stillen Gesellschaften
  • 7.2 Die buchtechnische Behandlung der Ergebnisverwendung bei Personengesellschaften
  • 7.2.1 Die Ergebnisverwendung bei der offenen Handelsgesellschaft (OHG)
  • 7.2.2 Die Ergebnisverwendung bei der Kommanditgesellschaft (KG)
  • 7.3 Die buchtechnische Behandlung der Ergebnisverwendung bei Kapitalgesellschaften
  • 7.3.1 Ausweis des Eigenkapitals, des Jahresergebnisses und der Ergebnisverwendung der Kapitalgesellschaften
  • 7.3.2 Ergebnisverwendung bei der Aktiengesellschaft (AG)
  • 7.3.3 Ergebnisverwendung bei der Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH)
  • 7.4 Übungsaufgabe 7
  • 7.5 Prüfungsfragen zu Kapitel 7
  • Literaturverzeichnis
  • Stichwortverzeichnis

"Dieses Standardwerk zur Buchführung und Bilanztechnik zählt zu Recht zu den besten Lehr- bzw. Lernbüchern über diese Thematik und kann Studierenden sowohl zur vorlesungsbegleitenden Übung und Vertiefung, zum Selbst-Studium sowie auch zur Vorbereitung auf die einschlägigen Klausuren bestens empfohlen werden." Bernd W. Müller-Hedrich

"(...) Mithilfe dieses Lehrbuches können sich Studierende der Wirtschaftswissenschaften die Grundlagen der Buchführung und Bilanzierung erarbeiten. Prüfungsfragen schließen jedes Kapitel ab und dienen der eigenen Lernkontrolle. Die Lösungen finden sich im Anschluss an die Aufgaben."
in: ekz.bibliotheksservice GmbH 23/2018, zur 10. Auflage 2018 

"(...) Wer immer sich mit der Systematik und den Grundlagen der doppelten Buchführung beschäftigen will - Studierende an Hochschulen, Wirtschafts- und Verwaltungsakademien sowie sonstigen Aus- und Fortbildungseinrichtungen der Wirtschaft -, wird von diesem Lernbuch begeistert sein."
Bernd W. Müller-Hedrich, in: www.rezensionen.ch 07.05.2018, zur 10. Auflage 2018 

"Der mittlerweile in der 7. Auflage erschienene 'Wöhe/Kußmaul' gilt nicht nur unter Generationen von BWL-Studenten als Standardwerk der Buchführung und Bilanztechnik. In der bewährten Konzeption führt das Werk den Leser fundiert und mit vielen Buchungsbeispielen in das System der doppelten Buchführung und in die Technik der Erstellung von Bilanz und der GuV (Jahresabschluss) ein. […] Den Verfassern ist es wieder hervorragend gelungen, übersichtlich und sehr gut gegliedert den Leser in das System der doppelten Buchführung und in die Technik der Erstellung der Bilanz und der GuV einzuführen. Mit den vielen tabellarischen Übersichten ist der 'Wöhe/Kußmaul' ein ideales Nachschlagewerk für BWL-Studenten und Bilanzierungspraktiker und gewinnt in der speziellen BWL 'Buchführung und Bilanzierungstechnik' langsam, aber stetig das Format, was der 'Wöhe' für die Allgemeine Betriebswirtschaftslehre ist."
Prof. Dr. Tristan Nguyen, Universität Ulm, in: Die Wirtschaftsprüfung 16/2011, zur 7. Auflage, 2010

"(...) Der 'Wöhe/Kußmaul' ragt aus der Vielzahl von Lehrbüchern zum Thema Buchführung und Jahresabschluss heraus. Denn Wöhe war nicht nur ein renommierter Wissenschaftler, sondern auch ein sehr guter Lehrer, dem es stets wichtig war, dass auch Anfänger den Stoff verstehen. Diese Tradition setzt Kußmaul nahtlos fort. Ein Einführungsbuch von bemerkenswerter Qualität."
in: Studium WS 2010, zur 7. Auflage 2010

"(...) Das Lernbuch „Grundzüge der Buchführung und Bilanztechnik" bricht das Eis und verhilft mit seinem klaren Aufbau, seiner systematischen Erläuterung und klaren Wortwahl dem Juristen zu exzellenten Kenntnissen im Bereich der Buchführung und Bilanztechnik, auf die sich zweifellos bauen lässt. Es bleibt somit nur ein Urteil: Wer als Rechtsstudent, Referendar oder junger Jurist wirtschaftliche Sachverhalte korrekt erfassen, verstehen und bearbeiten will, der braucht den 'Wöhe/Kußmaul' auf seinem Schreibtisch."
in: www.studjur-online.de 30.06.2010, zur 7. Auflage 2010

"(...) Nach wie vor eines der besten Grundlagenlehrbücher zu diesem Thema."
in: Studium, 20.04.2008, 6. Auflage 2008

"(…) Insgesamt liegt mit diesem 'Wöhe/ Kußmaul' ein einführendes Lehrbuch vor, das uneingeschränkt empfohlen werden kann."
Andre Heerlein, Universität Potsdam, in: Akademie, 04/2006, zur 5. Auflage 2006

"(…) Wie es die Leser von den beiden Saarbrücker Hochschullehrern gewöhnt sind, haben sie die Thematik ausgesprochen dicht auf den Punkt gebracht: Hier ist kein Wort zuviel. Kompaktes Wissen, deshalb auch Lern- statt Lehrbuch."
In: Eurosaar, 04/2006, zur 5. Auflage 2006

"(…) Fazit: Ein ausgereiftes und in der Neuauflage durchgehend aktualisiertes Werk, das durch seine Klarheit und seinen Sachverstand besticht."
In: Studium – Buchmagazin für Studenten, WS 06/07, zur 5. Auflage 2006

"(...) Fazit: Das vorliegende Lernbuch ist für den Anfänger als Einstieg in die Buchführung genauso geeignet wie für höhere Semester. Auch als Nachschlagewerk für die Praxis eignet es sich. Hilfreich ist das umfassende Sachverzeichnis, schnell findet der Leser im Text durch Fettdruck von Schlagwörtern die passende Stelle. Im Großen und Ganzen ist das Lernbuch von Wöhe und Kußmaul nur zu empfehlen."
Oliver Garlipp, in: Law Zone, Nr. 2/2006, zur 5. Auflage 2006

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books, z.B. PocketBook (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Als Download verfügbar

21,99 €
inkl. 7% MwSt.
E-Book Einzellizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen