Die Not der Anderen

Kulturwissenschaftliche Perspektiven auf Aushandlungen globaler Armut am Beispiel des Fairen Handels. Bausteine einer Ethnografie
 
 
Waxmann Verlag GmbH
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 1. November 2017
  • |
  • 330 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-8309-8505-1 (ISBN)
 
Die Not der Anderen hat viele Gesichter: Hunger, Bildungsarmut und medizinische Unterversorgung, multiple Verwundbarkeit, Marginalisierung und Unterdrückung. Globale Wohlstandsdifferenzen sind soziale Realität und wirkmächtiges Narrativ. Sie prägen den Alltag der Menschen und schreiben sich ein in kulturelle Bedeutungsgewebe unserer Zeit. Doch welche Rolle spielt Armut jenseits tradierter Solidargemeinschaften und inwieweit eröffnet sie alltägliche Handlungsfelder? Wie wird die Not der Anderen in früh industrialisierten Gesellschaften wahrgenommen, gedeutet und verarbeitet?
Am Beispiel des Fairen Handels begibt sich die Studie auf Spurensuche: Sie exploriert fragile Felder und kulturtheoretische Pfade, markiert ethnografische Potenziale und thematische Anschlüsse. Das Ergebnis sind Bausteine einer Ethnografie, die v.a. methodologische und theoretische Überlegungen zur Diskussion stellen. Wie lässt sich der Faire Handel als Kulturphänomen fassen und forschungspraktisch konturieren? Welche Konzepte machen Aushandlungen globaler Armut analytisch greifbar? Inwieweit sind tradierte Umgangsweisen mit Armut, aber auch aktuelle gesellschaftspolitische Entwicklungen bedeutsam? Der Band eröffnet vielfältige Perspektiven auf Kulturen sozialer Ungleichheit.

Lars Winterberg, Studium der Volkskunde, Psychologie und Germanistik in Bonn, Graduiertenstipendium der Friedrich-Ebert-Stiftung, Promotion in Vergleichender Kulturwissenschaft an der Universität Regensburg, Tätigkeiten als wissenschaftlicher Mitarbeiter an den Universitäten in Bonn, Saarbrücken, Regensburg und Mainz.
  • Deutsch
  • 2,48 MB
978-3-8309-8505-1 (9783830985051)
weitere Ausgaben werden ermittelt
1 - Buchtitel [Seite 1]
2 - Impressum [Seite 4]
3 - Inhalt [Seite 5]
4 - 1. Globale Armut und Fairer Handel: Kulturwissenschaftliche Perspektiven [Seite 7]
4.1 - 1.1 Einführung [Seite 7]
4.2 - 1.2 Studienbeschreibung [Seite 11]
4.2.1 - 1.2.1 Überblick, Erkenntnisinteressen, Zielsetzungen [Seite 13]
4.2.1.1 - 1.2.1.1 Das Forschungsprojekt im Überblick [Seite 13]
4.2.1.2 - 1.2.1.2 Erkenntnisinteressen und Zielsetzungen im Forschungsprozess [Seite 16]
4.2.2 - 1.2.2 Forschungsgegenstand, Fachkontext, Projektrahmen [Seite 22]
4.2.3 - 1.2.3 Empirie: Methoden und Quellen [Seite 31]
4.2.4 - 1.2.4 Forschungsstand [Seite 44]
4.2.4.1 - 1.2.4.1 Armut [Seite 45]
4.2.4.2 - 1.2.4.2 Fairer Handel [Seite 55]
5 - 2. Aushandlungen globaler Armut: Bausteine einer Ethnografie [Seite 66]
5.1 - 2.1 Theoretische Konzeptionen [Seite 66]
5.1.1 - 2.1.1 "Tatsachen": Kultur/-phänomene [Seite 70]
5.1.2 - 2.1.2 "Gravitationen": Strukturen, Muster, Regime [Seite 79]
5.1.3 - 2.1.3 "Formationen": Wissens- und Diskurstheorie [Seite 99]
5.1.4 - 2.1.4 "Konstruktionen": Felder, Schauplätze, Knotenpunkte [Seite 119]
5.2 - 2.2 Das Feld des Fairen Handels: Annäherungen an ein Kulturphänomen [Seite 129]
5.2.1 - 2.2.1 "Explorationen": Vom Schauplatz zum Feld [Seite 130]
5.2.2 - 2.2.2 "Populäre Definitionen": Stimmengewirr und Standards [Seite 137]
5.2.3 - 2.2.3 "Geschichten": (Neue) Soziale Bewegung [Seite 145]
5.2.4 - 2.2.4 "Systematisierungsversuche": Kulturphänomen Fairer Handel [Seite 151]
5.2.4.1 - 2.2.4.1 Menschen und Handlungen [Seite 153]
5.2.4.2 - 2.2.4.2 Materialitäten [Seite 159]
5.2.4.3 - 2.2.4.3 Informationen und Wissen | Zeichen, Symbole, Codes [Seite 164]
5.2.4.4 - 2.2.4.4 Formationen [Seite 166]
5.3 - 2.3 Aushandlungen globaler Armut am Beispieldes Fairen Handels: Ethnografische Potenziale [Seite 168]
5.3.1 - 2.3.1 Globale Armut im Alltag: Das Eine-Welt-Lädchen in Bonn-Buschdorf [Seite 169]
5.3.2 - 2.3.2 Globale Armut als Diskurs und Wissensformation [Seite 182]
5.4 - 2.4 Forschungspotenziale: Exkurse und Fragmente [Seite 194]
5.4.1 - 2.4.1 Die moderne Welt: Aspekte einer Geschichte globaler Ungleichheit - ein Exkurs [Seite 195]
5.4.2 - 2.4.2 (De-)Konstruktionen: Entwicklung und Moderne - ein Fragment [Seite 203]
5.4.3 - 2.4.3 Armut diachron: Wandel und Kontinuitäten - ein Exkurs [Seite 220]
5.4.3.1 - 2.4.3.1 Die Antike - Wiege gegenwärtiger Traditionen? [Seite 221]
5.4.3.2 - 2.4.3.2 Armut im Mittelalter [Seite 226]
5.4.3.3 - 2.4.3.3 Armut seit der Frühen Neuzeit [Seite 233]
5.4.3.4 - 2.4.3.4 Armut seit dem Übergang zur Industrialisierung [Seite 240]
5.4.3.5 - 2.4.3.5 Armut nach 1945 [Seite 243]
5.4.4 - 2.4.4 Kulturen sozialer Ungleichheit - ein Fragment [Seite 247]
6 - 3. Schlussbetrachtungen [Seite 263]
6.1 - 3.1 "Die Not der Anderen" [Seite 264]
6.2 - 3.2 Fazit: Irritationen und Anschlüsse [Seite 270]
6.3 - 3.3 "Research revisited": Kritische Reflexionen und Ausblick [Seite 276]
7 - 4. Literatur- und Quellenverzeichnisse [Seite 283]
7.1 - 4.1 Literatur [Seite 283]
7.2 - 4.2 Interviews [Seite 322]
7.3 - 4.3 Medien [Seite 322]
7.4 - 4.4 Schriftquellen [Seite 322]
7.5 - 4.5 Websites [Seite 325]
8 - 5. Danksagung [Seite 328]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

35,99 €
inkl. 5% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen