Das politische System der Europäischen Union

 
 
VS Verlag für Sozialw.
erschienen am 1. Januar 2009 | 554 Seiten
 
E-Book | PDF mit Adobe DRM | Systemvoraussetzungen
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-531-91007-9 (ISBN)
 
Wer die politischen Realitäten Europas verstehen will, muss einen beträchtlichen Teil seiner Aufmerksamkeit dem System der Europäischen Union und dessen institutioneller Architektur widmen. Mit wachsender politischer Relevanz wird das EU-System leider aber immer unverständlicher. Deshalb dient dieses Buch einer umfassenden und gründlichen Einführung, wobei es besonderen Wert auf die Vermittlung von notwendigen Grundkenntnissen zur Geschichte, zu einzelnen Institutionen und zu zentralen Verfahren der EU legt. Zur Vertiefung werden wesentliche Aspekte in größere Zusammenhänge unterschiedlicher Ansätze der 'Europa-' bzw. 'Integrationswissenschaft' gestellt.
Mit Hilfe mehrerer Darstellungsformen bietet das Buch für Interessierte und Experten aus Lehre, Forschung, Politik und Medien ein differenziertes Angebot zum Verständnis der EU zu Beginn des 21. Jahrhunderts.


Prof. Dr. rer. pol. Wolfgang Theodor Wessels, Jean Monnet Lehrstuhl, Forschungsinstitut für Politische Wissenschaft und Europäische Fragen, Universität zu Köln.
weitere Ausgaben werden ermittelt
1 - Inhalt [Seite 5]
2 - Zu diesem Buch: Orientierungs- und Lesehilfen [Seite 11]
3 - I. Die Europäische Union: Bedeutung und Ansatz [Seite 14]
3.1 - 1. Eckpunkte im Überblick: Faszination und Frustration [Seite 15]
3.2 - 2. Zur politischen Bedeutung: Auf- und Ausbau eines politischen Systems [Seite 18]
3.3 - 3. Zur wissenschaftlichen Relevanz: Zunahme an Pluralität [Seite 24]
3.4 - 4. Zum Ansatz und Vorgehen: Die Institutionenanalyse als zentraler Fokus [Seite 29]
3.5 - 5. Zur Wiederholung und Vertiefung [Seite 46]
3.6 - 6. Literaturhinweise [Seite 47]
4 - II. Entstehung und Entwicklung der institutionellen Architektur: historische Wegmarken [Seite 48]
4.1 - 1. Eckpunkte im Überblick: historische Entscheidungen und Entwicklungstrends in der Diskussion [Seite 49]
4.2 - 2. Historische Argumentationsmuster und Modelle [Seite 51]
4.3 - 3. Die vierziger Jahre: Vorläufer und Vorschläge [Seite 53]
4.4 - 4. Die fünfziger Jahre: Wege und Irrwege der Gründergeneration [Seite 57]
4.5 - 5. Die sechziger Jahre: Anläufe zu alternativen Entwürfen [Seite 67]
4.6 - 6. Die siebziger Jahre: Konzeptionelle Weichenstellungen und begrenzte Schritte zur Systemgestaltung [Seite 71]
4.7 - 7. Die achtziger Jahre: Erste umfassende Vertragsänderungen [Seite 79]
4.8 - 8. Die neunziger Jahre: fundamentale Weichenstellungen nach der Wende [Seite 84]
4.9 - 9. Nach 2000: Schritte zur Vertiefung und Erweiterung [Seite 93]
4.10 - 10. Wegmarken im Rückblick: Interpretationen [Seite 106]
4.11 - 11. Zur Wiederholung und Vertiefung [Seite 108]
4.12 - 12. Literaturhinweise [Seite 110]
5 - III. Institutionen in Nahsicht [Seite 111]
5.1 - 1. Das Europäische Parlament [Seite 114]
5.2 - 2. Der Europäische Rat [Seite 150]
5.3 - 3. Der Rat der Europäischen Union [Seite 186]
5.4 - 4. Die Europäische Kommission [Seite 220]
5.5 - Kommission [Seite 240]
5.6 - 5. Der Gerichtshof der Europäischen Gemeinschaften (EuGH) [Seite 252]
5.7 - 6. Mitspieler und beratende Ausschüsse in der institutionellen Architektur [Seite 273]
5.8 - 7. Der Europäische Rechnungshof (EuRH) und das Amt für Betrugsbekämpfung ( OLAF) [Seite 306]
5.9 - 8. Die Europäische Zentralbank (EZB) [Seite 314]
6 - IV. Verfahren in der institutionellen Architektur - Formen der Politik- und Systemgestaltung [Seite 329]
6.1 - 1. Eckpunkte im Überblick: Variationen und Komplexität [Seite 330]
6.2 - 2. Gesetzgebung und Rechtsetzung [Seite 335]
6.3 - 3. Haushalt [Seite 347]
6.4 - 4. Wirtschaftspolitische Koordinierung [Seite 359]
6.5 - 5. Auswärtiges Handeln: Außenbeziehungen und die Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik [Seite 383]
6.6 - 6. Innen- und Justizpolitik - der Raum der Freiheit, der Sicherheit und des Rechts [Seite 411]
6.7 - 7. Vertragsänderungen [Seite 424]
6.8 - 8. Beitrittsverfahren [Seite 439]
6.9 - 9. Flexibilisierung: das Regelwerk zur Verstärkten Zusammenarbeit [Seite 452]
7 - V. Zur Zukunft des EU-Systems [Seite 466]
7.1 - 1. Eckpunkte im Überblick: Strategien und Szenarien [Seite 467]
7.2 - 2. Ein Schema zur Einordnung und Analyse [Seite 468]
7.3 - 3. Ein Drei-Elemente-Ansatz [Seite 484]
7.4 - 4. Zur Wiederholung und Vertiefung [Seite 485]
7.5 - 5. Literaturhinweise [Seite 486]
8 - Abkürzungsverzeichnis [Seite 488]
9 - Verzeichnis der Abbildungen, Dokumente, Tabellen und Übersichten [Seite 492]
10 - Literaturverzeichnis [Seite 501]
11 - Personenregister [Seite 537]
12 - Sachregister [Seite 538]
Dewey Decimal Classfication (DDC)

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Adobe-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose Software Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Adobe-DRM wird hier ein "harter" Kopierschutz verwendet. Wenn die notwendigen Voraussetzungen nicht vorliegen, können Sie das E-Book leider nicht öffnen. Daher müssen Sie bereits vor dem Download Ihre Lese-Hardware vorbereiten.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

19,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Adobe DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

19,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen