Die Weltbeherrscher

Militärische und geheimdienstliche Operationen der USA im Ausland
 
 
Westend (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 1. Februar 2017
  • |
  • 432 Seiten
 
E-Book | ePUB mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-86489-669-9 (ISBN)
 
Kriege ohne Kriegserklärung - Die erste vollständige Chronik aller US-amerikanischen Operationen im Ausland

Seit ihrer Unabhängigkeit 1776 führten die Vereinigten Staaten zahlreiche Kriege (wobei sie nur fünfmal offiziell den Krieg erklärten). Hunderte Male intervenierten US-Truppen oder amerikanische Geheimdienste zum "Schutz amerikanischer Interessen und Bürger" im Ausland. Über zahlreiche Operationen wie die Ermordung unliebsamer Politiker, die Verminung ausländischer Häfen oder die jahrelange Bombardierung von Staaten wie etwa Laos wurde Geheimhaltung bewahrt. Diese Lücken füllt die Chronik von Armin Wertz und listet auch die kleineren, unbekannteren Interventionen der USA in aller Welt auf, die gerne übersehen werden.
1. Aktualisierte und erweiterte Neuausgabe Auflage
  • Deutsch
  • Frankfurt am Main
  • |
  • Deutschland
  • 2,93 MB
978-3-86489-669-9 (9783864896699)
386489669X (386489669X)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Armin Wertz ist seit 1997 freier Journalist, zunächst in Ost- und Südafrika, dann in Südostasien. Von 1976 bis 1979 war er Nachrichtenredakteur beim Stern, dann freier Journalist in Zentralamerika, von 1982 bis 1985 Auslandsredakteur beim Spiegel. Anschließend war er viele Jahre Korrespondent in Mexiko, Mittelamerika und in der Karibik für den Spiegel, später für die Frankfurter Rundschau und den Tages-Anzeiger (Zürich), von 1991 bis 1995 Korrespondent der Frankfurter Rundschau und des Tages-Anzeigers in Israel.
  • Intro
  • Inhalt
  • Einleitung
  • »Mehr, mehr, mehr! . Bis der ganze grenzenlose Kontinent unser ist«
  • Der Souverän der westlichen Hemisphäre (1794-1945)
  • 1794-1795: Ohio (unabhängiges Indianergebiet)
  • 1795: Florida (spanisches Territorium)
  • 1798-1800: Santo Domingo
  • 1801: Texas (spanisches Territorium)
  • 1801-1805: Regentschaft Tripolis - Erster Berberkrieg
  • 1803: Louisiana (französisches Gebiet)
  • 1806: Mexiko (spanisches Territorium)
  • 1806: Texas (spanisches Territorium)
  • 1806-1810: Golf von Mexiko
  • 1808: Texas und Kalifornien (spanische Territorien)
  • 1809: Kuba (spanisches Territorium)
  • 1810: Westflorida (spanisches Territorium)
  • 1812: Amelia Island und andere Teile von Ostflorida (spanisches Territorium)
  • 1812-1813: Texas (spanisches Territorium)
  • 1812-1815: Krieg mit Großbritannien
  • 1812-1814: Northwest Territories
  • 1813: Westflorida (spanisches Territorium)
  • 1813-1814: Marquesas (Französisch-Polynesien)
  • 1814: Florida (spanisches Territorium)
  • 1814-1825: Karibik
  • 1815: Regentschaft Algier - Zweiter Berberkrieg
  • 1816-1818: Florida (spanisches Territorium) - Erster Seminolenkrieg
  • 1817: Amelia Island (spanisches Territorium)
  • 1817: Mexiko (spanisches Territorium)
  • 1818-1819: Oregon Territory
  • 1819: Mexiko (spanisches Territorium)
  • 1820-1823: Afrika
  • 1821: Texas (spanisches Territorium)
  • 1822: Puerto Rico (spanisches Territorium)
  • 1822: Kuba (spanisches Territorium)
  • 1823: Missouri (unabhängiges Gebiet)
  • 1823: Afghanistan
  • 1823: USA, Monroe-Doktrin
  • 1823: Kuba
  • 1824: Puerto Rico (spanisches Territorium)
  • 1824: Kuba
  • 1825: Kuba
  • 1825: Mexiko
  • 1826-1827: Mexiko
  • 1827: Griechenland
  • 1827: Nordwestterritorium (unabhängiges Gebiet)
  • 1829: Indien
  • 1831-1832: Falklandinseln (Malvinas)
  • 1832: Sumatra (holländisches Territorium)
  • 1832: Illinois
  • 1832: Jamaika
  • 1833: Argentinien
  • 1835-1836: Peru
  • 1835-1836: Mexiko
  • 1835-1842: Zweiter Seminolenkrieg
  • 1838: Kanada
  • 1839: Sumatra (holländisches Territorium)
  • 1840: Fidschi-Inseln
  • 1840: McKean Island, Gilbert Islands (Kingsmill-Gruppe)
  • 1841: Samoa
  • 1841: Neu-Mexiko (mexikanisches Territorium)
  • 1842: Mexiko
  • 1843: China
  • 1843: Afrika
  • 1844: Mexiko
  • 1844: Dominikanische Republik
  • 1844: Mexiko
  • 1845: Mexiko
  • 1846-1848: Mexiko
  • 1846: Oregon Territory
  • 1849: Smyrna (Türkei)
  • 1850: Kuba
  • Mai 1850: Kolumbien
  • 1850: Nicaragua
  • 1851: Türkei
  • 1851: Johanna Island (Ostafrika)
  • 1851: Mexiko
  • 1852-1853: Argentinien
  • 1853: Mexiko
  • 1853-1854: Nicaragua
  • 1853-1854: Mexiko
  • 1853-1854: Japan
  • 1853-1854: Ryukyu und Bonin Islands
  • 1854: Kuba
  • 1854: China
  • 1855: China
  • 1855-1857: Nicaragua
  • 1855: Fidschi-Inseln
  • 1855-1858: Dritter Seminolenkrieg
  • 1855: Uruguay
  • 1856: Kolumbien
  • 1856: Haiti
  • 1856: Hawaii
  • 1856: China
  • 1857: Mexiko
  • 1857-1858: Utah War
  • 1858: Mexiko
  • 1858: Nicaragua
  • 1858: Uruguay
  • 1858: Fidschi-Inseln
  • 1858-1859: Türkei
  • 1858: Paraguay
  • 1859: Mexiko
  • 1859: China
  • 1860: Portugiesisch-Westafrika (Angola)
  • 1860: Honduras
  • 1861-1864: Arizona (wurde 1912 als 48. Bundesstaat in die Union aufgenommen)
  • 1862: Dakota
  • 1863: Japan
  • 16. Juli 1863: Japan
  • 1864: Japan
  • 1864: Colorado
  • 1865: Panama (Kolumbien)
  • 1866: Mexiko
  • 1866: China
  • 1866-1877: Nicaragua
  • 1866-1868: South Dakota
  • 1867: Formosa
  • 1867: Hawaii
  • 1867-1870: Kanada
  • 1868: Japan
  • 1868: Uruguay
  • 1868: Kolumbien
  • 1868: Oklahoma (Beitritt zur Union 1907 als 46. Staat)
  • 1869: Santo Domingo (heute: Dominikanische Republik)
  • 1869-1878: Kuba
  • 1870: Hawaii
  • 1870: Mexiko
  • 1871: Korea
  • 1873: Kolumbien (Bucht von Panama)
  • 1873: Mexiko
  • 1874-1875: Hawaii
  • 1875: Samoa
  • 1875-1877: Montana, South Dakota (ab 1889 US-Bundesstaat)
  • 1876: Mexiko
  • 1877: Mexiko
  • 1882: Ägypten
  • 1885: Guatemala
  • 1885: Panama
  • 1887: Hawaii
  • 1888: Korea
  • 1888: Hawaii
  • 1888-1889: Samoa
  • 1887-1892: Hawaii
  • 1890: Argentinien
  • 1890-1891: South Dakota
  • 1891: Haiti
  • 1891: Beringsee
  • 1891: Chile
  • 1893: Hawaii
  • 1894: Nicaragua
  • 1894: Brasilien
  • 1894-1895: China
  • 1894-1896: Korea
  • 1895: Kolumbien
  • 1896: Nicaragua
  • 1898: Nicaragua
  • 1898-1901: Kuba, Philippinen (Spanisch-Amerikanischer Krieg)
  • 1898: Guam (spanisches Territorium)
  • 1898-1900: China
  • 1898: Guatemala
  • 1899: Nicaragua
  • 1899: Samoa
  • 1900: China
  • 1901: Kolumbien
  • 1902: Kolumbien
  • 1903: Honduras
  • 1903: Dominikanische Republik
  • 1903: Syrien
  • 1903-1904: Abessinien
  • 1903: Kolumbien
  • 1904: Dominikanische Republik
  • 1904: Marokko
  • 1904: Panama
  • 1904-1905: Korea
  • 1905: Dominikanische Republik
  • 1905: Mexiko
  • 1906: Guatemala
  • 1906-1909: Kuba
  • 1907: Honduras
  • 1907: Mexiko
  • 1908: Panama
  • 1910: Nicaragua
  • 1910: Honduras
  • 1910-1920: Mexiko
  • 1911: China
  • 1912: Honduras
  • 1912: Kuba
  • 1912: China
  • 1912: Türkei
  • 1912: Panama
  • 1912-1925: Nicaragua
  • 1912-1941: China
  • 1914: Dominikanische Republik
  • 1915-1917: Mexiko (Tampico-Zwischenfall)
  • 1915-1934: Haiti
  • 1916: China
  • 1916-1924: Dominikanische Republik
  • 1917: China
  • 1917-1922: Kuba
  • 1917-1918: Europa, Erster Weltkrieg
  • 1918-1919: Mexiko
  • 1918-1920: Panama
  • 1918-1920: Costa Rica
  • 1918-1922: Sowjetunion
  • 1919: Dalmatien
  • Juni 1919: Mexiko
  • 1919: Türkei
  • 1919: Honduras
  • 1920: China
  • 1920: Guatemala
  • 1921: Panama, Costa Rica
  • 1922: Türkei
  • 1922-1923: China
  • 1923: China
  • 1924: Honduras
  • 1924: China
  • 1925: China
  • 1925: Honduras
  • 1925: Panama
  • 1926: China
  • 1926-1933: Nicaragua
  • 1927: China
  • 1927-1929: Mexiko
  • 1930: Dominikanische Republik
  • 1932: China
  • 1932: El Salvador
  • 1932: Paraguay, Bolivien
  • 1933: Kuba
  • 1934: China
  • 1935: Brasilien
  • 1936: Argentinien
  • 1940: Neufundland, Bermuda, St. Lucia, Bahamas, Jamaika, Antigua, Trinidad, Britisch-Guyana
  • 1941: Panama
  • 1941: Grönland
  • 1941: Holländisch-Guyana
  • 1941: Island
  • 1941: Deutschland
  • Dezember 1941-1945: Deutschland, Italien, Japan
  • 1943: Honduras
  • 1943-1946: Bolivien
  • »Die Demokratie wurde vor dem ­Kommunismus gerettet,indem sie abgeschafft wurde«
  • Die Führungsmacht des Westens (1946-2001)
  • 1945-1955: Österreich
  • 1945-2000: Australien, Europa, Kanada, Lateinamerika, USA
  • 1945-1954: Triest
  • 1945-1960: China
  • 1945-1957: Philippinen
  • 1946-heute: Panama/USA
  • 1946-heute: Marschall-Inseln
  • 1946: Italien
  • 1946: Sowjetunion
  • 1947: Frankreich
  • 1947-1948: Italien
  • 1947-1950: Griechenland
  • 1947-1957: Syrien
  • 1948-1952: Estland, Lettland, Litauen
  • 1948: Palästina
  • 1948: Costa Rica
  • 1948: Venezuela
  • 1948-1949: Berlin
  • 1949-1961: Burma
  • 1949-1953: Albanien
  • 1949-1950: China
  • 1949-1959: UdSSR
  • 1950-1953: Korea
  • 1950: Indien, VR China
  • 1950: Puerto Rico
  • 1950-1955: Formosa
  • 1950er Jahre: Deutschland
  • 1950-1970er Jahre: Italien
  • 1950-1972: China/Tibet
  • 1950-1990: Europa
  • August 1951: Frankreich
  • 1952: Kuba
  • 1952-1958: Ägypten
  • 1953: Iran
  • 1953-1974: Vietnam
  • 1954-1955: China
  • 1954: Guatemala
  • 1955: Costa Rica
  • 1955-1974: Kambodscha
  • Oktober 1956: Ungarn
  • 1956: Ägypten
  • 1956-heute: Sowjetunion, VR China, Vietnam, Kuba
  • 1956-heute: Tunesien
  • 1957-1958: Naher Osten
  • 1957-1958: Indonesien
  • 1957-1958: Sowjetunion/Westeuropa
  • 1957-1973: Laos
  • 1958: Pakistan
  • 1958-1963: Irak
  • 1958: China
  • 1958-1980: Japan
  • 1959: Panama
  • 1959: Haiti
  • 1959-heute: Kuba
  • 1960: Algerien
  • 1960: El Salvador
  • 1960-1996: Guatemala
  • 1960-1963: Ecuador
  • 1960-1964: Kongo/Zaire
  • 1960-2008: Südafrika
  • 1961-1968: Britisch-Guyana
  • 1961-1966: Dominikanische Republik
  • 1962: Kuba
  • 1962-1976: Thailand:
  • 1964: Iran
  • 1964: Panama
  • 1964: Brasilien
  • 1964-1973: Uruguay
  • 1964-1975: Chile
  • 1964-1980: Bolivien
  • 1965: Peru
  • 1965: Indonesien
  • 1965-1966: Indien
  • 1965: Ghana
  • 8. Juni 1967: Israel
  • 1967: Bolivien
  • 1967-1973: Griechenland
  • 1967-heute: Diego Garcia
  • 1967: Westberlin
  • 1968: El Salvador
  • 1969: Westpapua/Indonesien
  • 1970: Oman
  • September 1970: Jordanien
  • 1970-1971: Costa Rica
  • 1971: Ostpakistan/Bangladesch
  • 1972-1975: Irak
  • 1973: Israel
  • 1973-1975: Australien
  • 1974: Zypern
  • 1974-1975: Portugal
  • 1975: Kambodscha
  • 1975-1990: Angola/Zaire
  • 29. August 1975: Peru
  • 1975-1978: Zaire
  • 1976: Libanon
  • 24. März 1976: Argentinien
  • 1976: Korea
  • 1976-1977: Libyen
  • 1976-1980: Jamaika
  • 1977: Pakistan
  • 1978-1979: Iran
  • 1979-1981: Seychellen
  • 1979: Sowjetunion
  • 1979-1984: Grenada
  • 1979-1984: Volksrepublik von Südjemen
  • 1979-1990: Nicaragua
  • 1979-1990: Honduras
  • 1979-1992: Afghanistan
  • 1979-1993: Kambodscha
  • 1980: Iran
  • 1980: Oman
  • 1980: Südkorea
  • 1980: Türkei
  • 1980-1994: El Salvador
  • 1981: Panama
  • 1981-1983: Tschad
  • 1981-1984: Frankreich
  • 1981-1996: Libyen
  • 1982-1984: Libanon
  • 1982-1991: Panama
  • 1982-1989: Irak
  • 1983: Bundesrepublik Deutschland
  • 1983: Iran
  • 1983: Sowjetunion
  • 1983: Marokko
  • 1983: Ägypten
  • 1983-1984: Surinam
  • 1984: Persischer Golf
  • 1985-heute: Frankreich
  • 1985: Mexiko
  • 1985-1986: Iran
  • 1985: Italien
  • 1985: Libanon
  • 1986-1988: Costa Rica
  • 1986-2004: Haiti
  • 1987: Fidschi-Inseln
  • 1987-1988: Persischer Golf
  • 18. April 1988: Iran
  • 3. Juli 1988: Persischer Golf
  • 1988: Irak
  • 1989: Philippinen
  • 1989: Jungferninseln
  • 1990: Liberia
  • 1990-2002: Irak
  • 1990-1991: Bulgarien
  • April 1991: Bundesrepublik Deutschland
  • 1991: Zaire
  • 1991-1996: Türkei
  • 1991-1996: Jugoslawien
  • 1991-1992: Albanien
  • 1992: Sierra Leone
  • 1992-1996: Bosnien und Herzegowina
  • 1992-heute: Kolumbien
  • 1992-1994: Somalia
  • 1993: Aserbaidschan
  • 1993-2006: Bolivien
  • 1994: Ruanda
  • 1995-1999: Jugoslawien
  • 1996: Russland
  • 1996: Liberia
  • 1996: Zentralafrikanische Republik
  • 1996: Ruanda und Zaire
  • 1996: Mongolei
  • 1996-2008: Demokratische Republik Kongo/Ruanda
  • 1997: Albanien
  • 1997: Sierra Leone
  • 1997: Kambodscha
  • 1998: Kenia und Tansania
  • 1997: Afghanistan
  • 1998: Sudan
  • 1998: Guinea-Bissau
  • November 1998: Irak
  • 1998: Liberia
  • 1998-2000: Bolivien
  • 1999: Aruba, Curaçao
  • 1999 - heute: Georgien
  • 2000: Ecuador
  • 2000: Sierra Leone
  • 2000: Jemen
  • 2001-2004: Venezuela
  • 2001: Nicaragua
  • »Das ist kein Kriegs-, sondern ein Mordprogramm«
  • Die letzte Supermacht (2001-heute)
  • 24. September 2001: USA/Europa/Asien
  • 2001-heute: Afghanistan
  • 2002-heute: Dschibuti
  • 2002: Jemen
  • 2002: Bolivien
  • 2002: Philippinen
  • 2002: Elfenbeinküste
  • 2002: Slowakei
  • 2002: Pakistan
  • 2002: Georgien
  • 2002: El Salvador
  • 2002: Libanon
  • 2003: Liberia
  • 2003-2011: Irak
  • 2003: Neuseeland
  • 2003: Italien
  • 2003-2012: Schweiz
  • 2003-heute: Deutschland, Italien, Spanien
  • 2003: Liberia
  • 2004-2005: Afghanistan
  • März 2004: Mali
  • März 2004: Tschad
  • März 2004: Äquatorialguinea
  • 2004: Georgien, Kroatien, Ungarn, Lettland, Litauen, Estland
  • 2004-heute: Ukraine
  • 2005: Afrika
  • 2005-heute: Syrien
  • 2005: Kirgisien
  • 2006: Kenia
  • 2006-2016: Äthiopien
  • 2006: Eritrea
  • Januar 2007-2009: Somalia
  • 2007-heute: Iran
  • 2008: Somalia
  • 2008: Südossetien
  • 2008-heute: Mexiko und Mittelamerika
  • 2008: Sri Lanka
  • 2008-2013: Afrika
  • 27. Oktober 2008: Syrien
  • 2009-2010: Iran
  • April 2009: Golf von Aden
  • 2009-heute: Saudi-Arabien
  • 3. September 2009: Pakistan
  • September 2009: Peru
  • 14. September 2009: Somalia
  • 2009-2012: Mali
  • 2009-2010: Honduras
  • 2009-heute: Seychellen
  • 17. Dezember 2009: Jemen
  • 15. Januar 2010: Haiti
  • Februar 2010: Demokratische Republik Kongo
  • 2010: Iran
  • 15. Mai 2010: Pakistan
  • 2010: Costa Rica
  • Januar 2011: Libyen
  • 2011: Pakistan
  • Februar 2011: Arabische See
  • 2011: Mittelamerika/Karibik
  • 1. Mai 2011: Pakistan
  • 2011: Vereinigte Arabische Emirate (VAE)
  • Juni 2011: El Salvador
  • Juni 2011: Guatemala
  • Juni 2011: Ostafrika
  • Juli 2011: Somalia
  • 2011-heute: Jemen
  • 2011-heute: Uganda
  • Ab Oktober 2011: Somalia
  • 16. November 2011- heute: Australien/Südkorea/Japan
  • 25. November 2011: Pakistan
  • 2011: Russland
  • 2013: Somalia, Libyen
  • Juli 2013: Bolivien
  • 2013: Mali
  • August 2013-heute: Syrien
  • 2014-2015: Irak
  • Oktober 2014: Guinea, Liberia, Sierra Leone
  • 2014: Jemen
  • April/Mai 2015: Iran
  • Oktober 2015: Kamerun
  • 2016: Somalia
  • März 2016: Jemen
  • 2016: Südchinesisches Meer
  • 2016: Jemen
  • »Der Cyberspace ist formell als neues Kriegsgebiet anerkannt«
  • Wissen ist Macht: Amerikanische Sammelwut
  • Anmerkungen
  • Einleitung
  • »Mehr, mehr, mehr! . Bis der ganze grenzenlose Kontinent unser ist«
  • »Die Demokratie wurde vor dem Kommunismus gerettet,indem sie abgeschafft wurde«
  • »Das ist kein Kriegs-, sondern ein Mordprogramm«
  • »Der Cyberspace ist formell als neues Kriegsgebiet anerkannt«
  • Abkürzungsverzeichnis
  • Literatur
  • Anhang: US-Drohnenangriffe (2004-2016)
  • 2004
  • 2005
  • 2006
  • 2007
  • 2008
  • 2009
  • 2010
  • 2011
  • 2016

Dateiformat: EPUB
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie eine Lese-Software, die das Dateiformat EPUB verarbeiten kann: z.B. Adobe Digital Editions oder FBReader - beide kostenlos (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat EPUB ist sehr gut für Romane und Sachbücher geeignet - also für "fließenden" Text ohne komplexes Layout. Bei E-Readern oder Smartphones passt sich der Zeilen- und Seitenumbruch automatisch den kleinen Displays an. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

13,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
ePUB mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok