Entdeckungsreisen in das Land der menschlichen Psyche

Seelische Weiterentwicklung - kreative Selbstentfaltung
 
 
Books on Demand (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 14. November 2018
  • |
  • 256 Seiten
 
E-Book | ePUB mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-7481-3575-3 (ISBN)
 
Dieser Begleitband für die 'Buchreihe Ästhetik pur' verbindet Erkenntnisse und Botschaften von drei Pionieren mit zeitlos aktuellen Empfehlungen zum kreativen Gestalten des Lebens. Ausgesuchte Texte zur Psychoanalyse, zur Individualpsychologie, zur Analytischen Psychologie sowie zur Kunsttherapie und der ästhetischen Kunst regen zur Selbstbeobachtung an und ermuntern über das Lesen und Schauen hinaus zum eigenen Kreativ-Werden auf vielen Farbseiten - und damit zum Erleben der eigenen Lebenskunst...
Das Schöpferische als Weg zur Individuation wurde von C. G. Jung zeitlos gültig beschrieben. Insofern lohnt es sich auch heute sehr, dieser leicht verständlichen Aufarbeitung bis in unsere heutige Phase der Entwicklung zu folgen und Selbstheilungskräfte der Seele in der Kreativität zu erleben. Dieses kunsttherapeutische Praxisbuch zum Selbststudium bietet viel Raum für eigene Assoziationen, Ideen und spontane Kreationen - zum Schreiben, Ausmalen, Zeichnen und Skizzieren - zum Entwickeln von noch mehr Lebensfreude.
Die Kombination von Wort und Bild setzt individuell Seelentiefe als eine Grundlage der Entspannung frei, und neu gewonnene Kraft zum Handeln im eigenen Bereich und für die Gemeinschaft steht zur Verfügung. Die meditativ-transzendente Malerei von Marc Ericson eröffnet Einblicke in das umfangreiche Werk eines ungewöhnlichen Künstlers, der mit Bildern der Seele auf unverwechselbare Weise Schönheit und tiefe Empfindung nahebringt, berührende Zartheit in der Darstellung - im weiten Raum in immer wieder neu inspirierender Transzendenz.
In diesem Buch selbst mit Farben und Formen zu experimentieren, lässt dieses Praxisbuch zu einem Erlebnisbuch werden.
1. Auflage
  • Deutsch
  • 21,26 MB
978-3-7481-3575-3 (9783748135753)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Sachbuchautor seit 1995, Veröffentlichungen bei namenhaften deutschen Verlagen wie z.B.: O. W. Barth, Kamphausen und Goldmann/Random House, Übersetzungen in mehrere Sprachen
Die Deutung

Eine wichtige Aufgabe des Therapeuten ist es, dem Analysanden

die eigenen verdrängten Triebwünsche bewusst zu machen.

Dieser erlebt oft seine Symptome als nicht zu ihm gehörig,

als abgespalten.

Nun soll er lernen,

sie in seine Gesamtpersönlichkeit

und sein Leben zu integrieren.

Das Ich wird damit in die Lage versetzt,

die Herrschaft über die Triebwünsche zu bekommen.

Ansprechend drückt es Freud in folgendem Zitat aus:

"Wo Es war, soll Ich werden.

Es ist Kulturarbeit etwa wie die Trockenlegung der Zuydersee".

Und weiter: "Worte waren ursprünglich Zauber,

und das Wort hat heute

noch viel von seiner alten Zauberkraft bewahrt.

Durch Worte kann ein Mensch den anderen selig machen

oder zur Verzweiflung treiben,

durch Worte überträgt der Lehrer sein Wissen auf die Schüler,

durch Worte reißt der Redner

die Versammlung der Zuhörer mit sich fort

und bestimmt ihre Urteile und Entscheidungen.

Worte rufen Affekte hervor

und sind das allgemeine

Mittel zur Beeinflussung der Menschen untereinander."

Freud spricht hier die Bedeutung des Wortes an.

Er weist damit auf die Gesprächsfähigkeit hin,

die ein Merkmal seelischer Gesundheit

und kreativer Gestaltung ist.

Durch viele seiner Schriften zog sich hindurch, dass für ihn

besonders Vernunft, Intellekt und wissenschaftliche Arbeit

zu seinen Idealen seelischer Gesundheit gehören.

Besonders von diesen Fähigkeiten erhoffte er den Fortschritt in der Kultur.

So schrieb er in 'Die Zukunft einer Illusion' von 1927:

"Die Stimme des Intellekts ist zwar noch leise, aber sie ruht nicht eher,

als bis sie sich Gehör verschafft hat." Und:

"Zur Erkenntnis der Realität kann nur die wissenschaftliche Arbeit führen."

Als große Erleichterung im Leben betrachtete Freud den Humor.

Er war für ihn eine der höchsten psychischen Leistungen.

Je mehr seelische Gesundheit ein Mensch besitzt,

desto mehr ist er zum Humor fähig... so Freud...

Die Biographen sind sich zum großen Teil darüber einig,

dass Freud selbst ein humorvoller Mensch gewesen ist.

In seinen Briefen liebte er es, sich häufig symbolisch auszudrücken.

Für ihn war der Humor nicht nur etwas Befreiendes, sondern auch,

wie er in seiner Schrift "Der Humor" von 1927 beschreibt,

`etwas Großartiges und Erhebendes´.

Dieses Phänomen erklärt er so, dass das Ich es verweigert,

sich von der Außenwelt kränken zu lassen.

Wo sonst Ärger, Wut, Resignation

oder andere Affekte einsetzen würden,

kann der humorvolle Mensch gelassener,

reifer und damit erwachsener reagieren.

Das Ich verhält sich so,

wie der Erwachsene gegen das Kindliche,

das Unreife und Unwissende.

Es fühlt sich daher nicht angegriffen,

sondern kann eher darüber lächeln.

Humor ist nicht resignativ, sondern ein optimistisches `Trotzdem´.

Freud ruft aus, dass der Humor uns in vielen Situationen des Lebens

folgende Einstellung vermitteln kann:

"Sieh' her, das ist nun die Welt, die so gefährlich aussieht.

Ein Kinderspiel, gerade gut, einen Scherz darüber zu machen." Und weiter:

"Wenn das Kind herangewachsen ist und aufgehört hat, zu spielen,

wenn es sich durch Jahrzehnte seelisch bemüht hat,

die Wirklichkeit des Lebens mit dem erforderlichen Ernste zu fassen,

so kann es eines Tages in eine seelische Disposition geraten,

welche den Gegensatz zwischen Spiel und Wirklichkeit wieder aufhebt.

Der Erwachsene kann sich darauf besinnen,

mit welchem hohen Ernst er einst seine Kinderspiele betrieb,

und indem er nun seine vorgeblich ernsten Beschäftigungen

jenen Kinderspielen gleichstellt,

wirft er die allzu schwere Bedrückung durch das Leben ab

und erringt sich den hohen Lustgewinn des Humors."

Humor und die spielerische Freiheit, die Freud erwähnt,

scheinen wie der Gegensatz zu den neurotischen Ersatzbildungen

der Symptome, die die Schwierigkeiten des Lebens

nicht wahrhaben wollen

und ihnen auf diese Art ausweichen.

Der Humor sieht die harte Realität wohl,

aber er nimmt sie an und geht gleichsam über sie hinaus,

indem er sie durch spielerische, aber dennoch realitätsbezogene
Einstellung und Handlung neu erschafft.

Dann berichtet Freud über sich: "... ein Mensch wie ich

kann ohne Steckenpferd, ohne herrschende Leidenschaft,

ohne einen Tyrannen, mit Schiller zu reden,

nicht leben, und der ist mir geworden."

"In dessen Dienst kenne ich nun auch kein Maß."

"Es ist die Psychologie, von jeher mein fern winkendes Ziel,

jetzt seitdem ich auf die Neurosen gestoßen bin, um soviel näher gerückt."

Es scheint, als sei - mit Freud - die Lebensaufgabe

für Menschen allgemein tatsächlich das,

was am ehesten Sicherheit und Selbstwertgefühl zu geben vermag.

Dies ist der Rahmen, in dem das Leben abläuft,

in dem sich letztendlich alles andere in gewisser Weise unterordnet,

ist für das Individuum die einzige Möglichkeit,

sich selbst zu verwirklichen -

und damit, gesund zu werden und dann auch zu bleiben.

An seinen Freund Wilhelm Fließ schreibt Freud:

"Wenn uns beiden noch einige Jahre ruhiger Arbeit vergönnt sind,

werden wir sicherlich etwas hinterlassen,

was unsere Existenz rechtfertigen kann.

In diesem Bewusstsein fühle ich mich stark

gegen alle Sorgen und Mühen des Tages."

Über seine Schöpferkraft, seine produktiven Kräfte,

seine eigene Kreativität schreibt Freud folgende bemerkenswerte Worte,

die auch an viele Stellungnahmen von Künstlern erinnern und generell

für das Geheimnis des schöpferischen Menschen stehen dürften:

"Es arbeitet merkwürdigerweise im untersten Stockwerk.

Eine Sexualtheorie

dürfte die nächste Nachfolgerin des Traumbuches werden.

Heute sind mir mehrere merkwürdige Dinge eingefallen,

die ich noch gar nicht recht verstehe.

Vom Nachdenken ist ja bei mir keine...

Dateiformat: EPUB
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie eine Lese-Software, die das Dateiformat EPUB verarbeiten kann: z.B. Adobe Digital Editions oder FBReader - beide kostenlos (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat EPUB ist sehr gut für Romane und Sachbücher geeignet - also für "fließenden" Text ohne komplexes Layout. Bei E-Readern oder Smartphones passt sich der Zeilen- und Seitenumbruch automatisch den kleinen Displays an. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

19,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
ePUB mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen