Die Herausnahme junger Gefangener vom Jugendstrafvollzug. Welche Folgen ergeben sich aus kriminalpädagogischer Sicht?

 
 
GRIN Verlag
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 3. November 2021
  • |
  • 28 Seiten
 
E-Book | PDF ohne DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-346-52871-1 (ISBN)
 
Studienarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich Jura - Strafrecht, Note: 11 Punkte, Eberhard-Karls-Universität Tübingen, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Gesetzgeber des JGG hat dem Umstand, dass zwischen Tat und Vollstreckung beachtliche Zeitfenster liegen können, in denen sich die Persönlichkeit des Täters verändert und verfestigt, seine Erziehbarkeit inzwischen möglicherweise nicht mehr vorhanden sein kann, dadurch Bedeutung beigemessen, dass er die Herausnahme des Verurteilten aus dem Jugendstrafvollzug gestattet. Nach § 89b Abs. 1 S. 1 JGG braucht die Jugendstrafe an einem nach Jugendstrafrecht Verurteilten, der das 18. Lebensjahr vollendet hat und sich nicht für den Jugendstrafvollzug eignet, nicht in der Jugendstrafanstalt vollzogen zu werden. Die Jugendstrafe kann statt nach den Vorschriften für den Jugendstrafvollzug, nach den Vorschriften des Strafvollzuges für Erwachsene vollzogen werden. Es drängt sich die Frage auf, "wann" ein junger Gefangener für den Jugendstrafvollzug nicht geeignet erscheint und was unter dem Begriff der "Ungeeignetheit" genau zu verstehen ist. Weiterhin fragt sich, ob es - abgesehen von der "Ungeeignetheit" - noch weitere Kriterien oder sonstige Gründe gibt, die eine "Herausnahme" vom Jugendstrafvollzug nahelegen. Welche Konsequenzen können sich aus der Herausnahme vom Jugendstrafvollzug auf die kriminalpädagogische Einwirkung ergeben? Könnte sich eine derartige Maßnahme gegebenenfalls nachteilig auf den Herausgenommenen auswirken? Die aufgeworfenen Fragen sind Gegenstand der folgenden Ausführung und beleuchtet die Herausnahme aus dem Jugendstrafvollzug im Lichte der Kriminalpädagogik.
1. Auflage
  • Deutsch
  • Digitale Ausgabe
  • 2,25 MB
978-3-346-52871-1 (9783346528711)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Ich studiere nebenberuflich Rechtswissenschaft an der Eberhard Karls Universität in Tübingen mit dem Schwerpunkt Kriminologie. In diesem Rahmen habe ich in entsprechenden Grundlagen- und Schwerpunktvorlesungen Rechtskenntnisse über den Strafvollzug, der Strafzumessung, Kriminalpädagogik und der StPO erlangt, sowie die Grundlagenscheine im Straf- Zivil- und Öffentlichen Recht. Zuvor absolvierte ich eine Ausbildung in der Justizverwaltung und war anschließend in verschiedenen Justiz- und Polizeibehörden der öffentlichen Verwaltung tätig. Durch meine Tätigkeit in der Kriminalpolizeidirektion Böblingen (K6, Staatsschutz), sowie meiner Beschäftigung im LKA Stuttgart in der ZSÜ (Zuverlässigkeits- und Sicherheitsüberprüfung), konnte ich außerdem Kenntnisse und Fertigkeiten der kriminalpolizeilichen Arbeit gewinnen. Derzeit bin ich in einem Verlag im Bereich Marketing beschäftigt.

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: ohne DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Ein Kopierschutz bzw. Digital Rights Management wird bei diesem E-Book nicht eingesetzt.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

12,99 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF ohne DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen