Gerontologie - Einführung und Geschichte

 
 
Kohlhammer (Verlag)
  • 2. Auflage
  • |
  • erschienen am 14. Januar 2015
  • |
  • 240 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-17-026126-6 (ISBN)
 
Gerontologie ist ein stark interdisziplinär orientiertes Wissenschaftsfeld - Altern kann wohl nur in einer synergiereichen Verknüpfung unterschiedlicher Disziplinen verstanden werden. Dieses erstmals 2004 erschienene Werk stellt in seiner völlig neu bearbeiteten zweiten Auflage den interdisziplinären Charakter der Gerontologie ganz in den Mittelpunkt. Psychologische, soziologische, biologische, geriatrische, gerontopsychiatrische sowie weitere disziplinäre Aspekte werden eingebunden in die Darstellung grundlegender theoretischer, empirischer und methodischer Fragen der Gerontologie. Ferner werden die gesellschaftliche Bedeutung der Gerontologie sowie ihre Geschichte von der Antike bis zur Gegenwart herausgearbeitet, bevor es im letzten Kapitel "Quo vadis Gerontologie?" heißt. Das Buch bietet insgesamt ein kompaktes Ordnungsschema für die heute existierende Flut an Konzepten, Theorien, Befunden und Interventionsmöglichkeiten der Gerontologie an.
vollständig überarbeitete Auflage
  • Deutsch
  • Stuttgart
  • |
  • Deutschland
  • 4,81 MB
978-3-17-026126-6 (9783170261266)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Prof. Dr. Hans-Werner Wahl leitet die Abteilung für Psychologische Alternsforschung am Psychologischen Institut der Universität Heidelberg. Prof. Dr. Vera Heyl lehrt und forscht an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg, Institut für Sonderpädagogik.
  • Deckblatt
  • Titelseite
  • Impressum
  • Inhalt
  • Vorwort zur zweiten Auflage
  • 1 Alter und Alternsforschung: Das junge gesellschaftliche und wissenschaftliche Interesse am Alter
  • 1.1 Einführung
  • 1.2 Alter, Altern und alte Menschen: eine hilfreiche Trias für die Gerontologie
  • 1.3 Altwerden und Altsein in unserer Gesellschaft: Fremdsicht versus Selbstsicht
  • 1.4 Wer sind die »Alten«? - und was sind wesentliche demografische Einsichten für ein Verständnis der heutigen Herausforderungen durch »Alter«?
  • 1.5 Alternsforschung: Erste Zwischenbilanz und Überblick über die weiteren Kapitel
  • 1.6 Zusammenfassung und Kontrollfragen
  • Weiterführende Literatur
  • 2 Zur Geschichte des Alters und der Alternsforschung
  • 2.1 Einführung
  • 2.2 Ausgewählte quantitative Betrachtungsweisen zur Geschichte der Gerontologie
  • 2.3 Entwicklung der Gerontologie nach chronologischen Einheiten
  • 2.3.1 Gerontologie bis zum Ende des Ersten Weltkriegs
  • 2.3.2 Gerontologie nach dem Ende des Ersten Weltkriegs bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs
  • 2.3.3 Gerontologie nach dem Zweiten Weltkrieg bis Anfang der 1960er-Jahre
  • 2.3.4 Gerontologie von den 1960er-Jahren bis heute
  • 2.4 Zusammenfassung und Kontrollfragen
  • Weiterführende Literatur
  • 3 Fragestellungen und Aufgaben einer interdisziplinär ausgerichteten Gerontologie
  • 3.1 Einführung
  • 3.2 Grundfragen und Definitionen von Gerontologie
  • 3.2.1 Beschreibung, Erklärung, Veränderung und Vorhersage von Altern
  • 3.2.2 Definitionen des Wissenschaftsfelds Gerontologie
  • 3.2.3 Qualitätsvolle Interdisziplinarität in der Gerontologie - Was ist das eigentlich?
  • 3.2.4 Untergliederungen einer interdisziplinären Gerontologie
  • 3.3 Zwölf Essentials der Gerontologie
  • 3.4 Auf der Suche nach der richtigen Bezeichnung für den Gegenstand der Gerontologie
  • 3.4.1 Bezeichnungen für alte Menschen« - Differenzierungen von »Alter«
  • 3.4.2 Viertes und Fünftes Alter
  • 3.5 Verbesserung des Lebens alter Menschen als Ziel der Gerontologie
  • 3.6 Alternsforschung als soziale Organisationsform
  • 3.7 Zusammenfassung und Kontrollfragen
  • Weiterführende Literatur
  • 4 Forschungslogik, Theorien und Methoden in der Gerontologie
  • 4.1 Einführung
  • 4.2 Alternsforschung als Wissenschaft - Überlegungen zu ihrer Forschungslogik
  • 4.2.1 Theorien als Netze, um Alternsphänomene einzufangen
  • 4.2.2 Allgemeine Kriterien für gute Theorien
  • 4.2.3 Zum Theoriestand der Alternsforschung
  • 4.2.4 Beispielhafte Untersuchung der »Disengagement-Theorie des Alterns«
  • 4.2.5 Die sozioemotionale Selektivitätstheorie des Alterns - neue Sichtweisen auf soziale Beziehungen im Alter und mehr
  • 4.3 Theorien in der Gerontologie - Versuch eines systematischen Überblicks
  • 4.3.1 Ein Schema zur Klassifikation von Theorien
  • 4.3.2 Kurzbeschreibung von wesentlichen Theorien
  • 4.4 Methoden in der Gerontologie
  • 4.4.1 Grundlegende Logik des Forschungsvorgehens
  • 4.4.2 Gültigkeit von Forschung: Experiment versus Feldstudie
  • 4.4.3 Forschungsdesigns: Querschnitts- versus Längsschnittmethodologie
  • 4.4.4 Datenerhebung: quantitativ versus qualitativ
  • 4.4.5 Aspekte der Datenauswertung
  • 4.5 Zusammenfassung und Kontrollfragen
  • Weiterführende Literatur
  • 5 Bio-psycho-soziale Sichtweise(n) auf Altern - Ausgewählte Befunde
  • 5.1 Einführung
  • 5.2 Kernthemen und Konzepte der Biogerontologie
  • 5.3 Kernthemen und Konzepte der Psychogerontologie
  • 5.4 Kernthemen und Konzepte der Alternssoziologie
  • 5.5 Ausgewählte Befunde der Alternsforschung I: Geistige Leistungsfähigkeit
  • 5.5.1 Alternsverläufe in kognitiven Funktionen
  • 5.5.2 Kognitive Leistungsfähigkeit als Ressource für gelingendes Altern
  • 5.5.3 Bezüge zwischen psychologischer, soziologischer und biologischer Alternsforschung
  • 5.6 Ausgewählte Befunde der Alternsforschung II: Persönlichkeit und Selbst
  • 5.6.1 Alternsverläufe im Bereich von Persönlichkeit und Selbst
  • 5.6.2 Persönlichkeit und Selbst als Ressource für gelingendes Altern
  • 5.6.3 Bezüge zwischen psychologischer, soziologischer und biologischer Alternsforschung
  • 5.7 Ausgewählte Befunde der Alternsforschung III: Soziale Beziehungen
  • 5.7.1 Alternsverläufe im Bereich sozialer Beziehungen
  • 5.7.2 Soziale Beziehungen als Ressource für gelingendes Altern
  • 5.7.3 Bezüge zwischen psychologischer, soziologischer und biologischer Alternsforschung
  • 5.8 Zusammenfassung und Kontrollfragen
  • Weiterführende Literatur
  • 6 Gerontologie und Anwendung: Von der Intervention zur Prävention
  • 6.1 Einführung
  • 6.2 Geriatrie
  • 6.3 Gerontopsychiatrie
  • 6.4 Weitere prototypische Felder der angewandten Gerontologie
  • 6.4.1 Kognitives und körperliches Training
  • 6.4.2 Psychotherapie mit Älteren
  • 6.4.3 Interventionen bei Professionellen in der Altenpflege
  • 6.4.4 Interventionen bei pflegenden Angehörigen
  • 6.4.5 Interventionen im Heim
  • 6.4.6 Gemeindebezogene Interventionen
  • 6.5 Prävention und Altern - eine facettenreiche Beziehung
  • 6.6 Zusammenfassung und Kontrollfragen
  • Weiterführende Literatur
  • 7 Ein kurzer Ausblick: Quo vadis, Gerontologie?
  • 7.1 Einführung
  • 7.2 Zur Zukunft des Wissenschaftsfelds Gerontologie: Schlaglichter
  • 7.3 Zur Zukunft des Alterns: Schlaglichter
  • 7.4 Zusammenfassung und Kontrollfragen
  • Weiterführende Literatur
  • Literaturverzeichnis
  • Register

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

23,99 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen