Klassik im Vergleich

DFG-Symposion 1990
 
 
J.B. Metzler (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 17. Februar 2016
  • |
  • VII, 649 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-476-05558-3 (ISBN)
 
Das Klassik-Problem muss stets in seiner Doppelheit von Normativität und Historizität gesehen werden. Erst im Spannungsverhältnis beider Aspekte entsteht der literaturwissenschaftliche Gegenstand Klassik, der in diesem Band anhand verschiedener europäischer Klassiken diskutiert wird.
  • Deutsch
  • Stuttgart
  • |
  • Deutschland
J.B. Metzler, Part of Springer Nature - Springer-Verlag GmbH
Bibliographie
  • 78,54 MB
978-3-476-05558-3 (9783476055583)
10.1007/978-3-476-05558-3
weitere Ausgaben werden ermittelt
Wilhelm Voßkamp ist ein deutscher Germanist und emeritierter Professor für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität zu Köln.
  • Intro
  • Inhalt
  • WILHELM VOSSKAMP (Köln): Einleitung
  • WILHELM VOSSKAMP (Köln): Normativität und Historizität europäischer Klassiken
  • I. Klassik und Klassizismus in Deutschland
  • WILHELM VOSSKAMP (Köln): Einführung
  • HANS-GEORG WERNER (Halle): Über den Terminus »Klassische deutsche Literatur«
  • ERICH KLEINSCHMIDT (München): Klassik als &Sprachkrise&. Probleme des Sprachbewußtseins um 1800
  • HELMUT PFOTENHAUER (Würzburg): Vorbilder. Antike Kunst, klassizistische Kunstliteratur und Weimarer Klassik
  • WILFRIED BARNER (Tübingen): Anachronistische Klassizität. Zu Schillers Abhandlung »Über naive und sentimentalische Dichtung«
  • SILVIA SCHMITZ (Berlin): Vervollkommnung von Vorbildern. Zur Genese mittelhochdeutscher Klassik
  • URSULA LIEBERTZ-GRÜN (Köln): Klassisches im Mittelalter. Pluralität in der volkssprachigen höfischen Literatur
  • EHRHARD BAHR (Los Angeles): Dialektik von Klassik und Realismus: Zur Historizität und Normativität des Klassikbegriffs bei Georg Lukacs
  • ROLF GÜNTER RENNER (Freiburg): Kontinuität der Diskontinuität. Zur Frage der »klassischen Moderne« bei Musil, Proust und Joyce
  • NIKOLAUS WEGMANN (Köln): Diskussionsbericht
  • II. Klassik in Frankreich und der Romania
  • FRITZ NIES (Düsseldorf): Einführung
  • WOLFGANG KEMP (Marburg): Teleologie der Malerei. Selbstportraits und Zukunftsreflexion bei Poussin und Velázquez
  • SEBASTIAN NEUMEISTER (Berlin): Klassik in Spanien: Die comedia des 17. Jahrhunderts
  • FRANK BAASNER (Madrid): Die umstrittene Klassik. Das &Siglo de oro& in der spanischen Literaturgeschichtsschreibung des 18. und 19. Jahrhunderts
  • DANIELA DALLA VALLE (Turin): Le Mythe de Phèdre dans le Classicisme francais
  • ANDREA GREWE (Münster): Was macht den Klassiker zum Klassiker? Konstanten der Molière-Rezeption
  • PETER SCHNYDER (Olten): André Gides und Paul Valérys Klassikverständnis als Paradigma einer nachklassischen, nichtepigonalen Ästhetik
  • FRANK WANNING (Hannover): Diskussionsbericht
  • III. Antike und Klassisches Altertum
  • REINHART HERZOG (Bielefeld): Einführung
  • ADOLF H. BORBEIN (Berlin): Die klassische Kunst der Antike
  • BERND EFFE (Bochum): Klassik als Provokation. Tradition und Innovation in der alexandrinischen Dichtung
  • ANTONIE WLOSOK (Mainz): Die römische Klassik: Zur &Klassizität& der augusteischen Poesie
  • FRANCA ELA CONSOLINO (Siena): Il classicismo nella tarda antichità latina
  • PETER LEBRECHT SCHMIDT (Konstanz): &De honestis et nove veterum dictis&. Die Autorität der &veteres& von Nonius Marcellus bis zu Matheus Vindocinensis
  • MANFRED FUHRMANN (Konstanz): Der neue Kanon lateinischer Autoren. Traditionsverluste im neuhumanistischen Gymnasium
  • ARBOGAST SCHMITT (Mainz): Klassische und platonische Schönheit. Anmerkungen zu Ausgangsform und wirkungsgeschichtlichem Wandel des Kanons klassischer Schönheit
  • PASCAL WEITMANN (Tübingen): Diskussionsbericht
  • IV. Klassik und Allgemeine Geschichte
  • REINHART KOSELLECK (Bielefeld): Einführung
  • RAINER WARNING (München): Zur Archäologie von Klassiken
  • HORST TURK (Göttingen): Vom Klassischen Altertum zu den Klassikern der Moderne?
  • JOHANNES KUNISCH (Köln): Das Problem des Normativen in der Wissenschaftslehre Leopold von Rankes
  • NOTKER HAMMERSTEIN (Frankfurt/Main): »Klassik« im Blick auf die Geschichte der Universitäten und Wissenschaften?
  • SEYMOUR HOWARD (Davis, Cal.): Freedom, Neoclassizism, and Republican Nationalism
  • CONRAD WIEDEMANN (Berlin): Deutsche Klassik und nationale Identität. Eine Revision der Sonderwegs-Frage
  • JüRGEN FÜHRMANN (Bonn): »Wir besprächen uns in bequemen Stunden . . .«. Zum Goethe-Schiller Verhältnis und seiner Rezeption im 19. Jahrhundert
  • GEORG STANITZEK (Bielefeld): Abweichung als Norm? Über Klassiker der Essayistik und Klassik im Essay
  • MARTIN PAPENHEIM (Rom): Diskussionsbericht
  • Personenregister
  • Bildquellenverzeichnis
Dewey Decimal Classfication (DDC)

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

99,95 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen