Das Strafrecht der Deutschen Demokratischen Republik

 
 
Mohr Siebeck (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen im November 2015
  • |
  • XIX, 738 Seiten
 
E-Book | PDF mit Adobe-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-16-153850-6 (ISBN)
 
Moritz Vormbaum bietet eine Analyse und Bewertung des Strafrechtssystems der DDR. Dieses untersucht er unter Einbeziehung der Besatzungszeit und der Zeit zwischen Mauerfall und Wiedervereinigung. Im Mittelpunkt stehen dabei die Strafgesetze und ihre Anwendung in der Justizpraxis. Das Verhältnis zwischen der Strafjustiz und dem Ministerium für Staatssicherheit wird ebenfalls beleuchtet. Die Gesamtbewertung erörtert Kontinuitätsfragen und entwirft ein Deutungsmuster für das Strafrecht der DDR. Die Schrift wertet umfangreiches Quellenmaterial, darunter bislang unveröffentlichtes Archivmaterial, aus. Damit schließt Moritz Vormbaum eine Lücke der strafrechtlichen und zeitgeschichtlichen Forschung.
 
Moritz Vormbaum bietet eine Analyse und Bewertung des Strafrechtssystems der DDR. Dieses untersucht er unter Einbeziehung der Besatzungszeit und der Zeit zwischen Mauerfall und Wiedervereinigung. Im Mittelpunkt stehen dabei die Strafgesetze und ihre Anwendung in der Justizpraxis. Das Verhältnis zwischen der Strafjustiz und dem Ministerium für Staatssicherheit wird ebenfalls beleuchtet. Die Gesamtbewertung erörtert Kontinuitätsfragen und entwirft ein Deutungsmuster für das Strafrecht der DDR. Die Schrift wertet umfangreiches Quellenmaterial, darunter bislang unveröffentlichtes Archivmaterial, aus. Damit schließt Moritz Vormbaum eine Lücke der strafrechtlichen und zeitgeschichtlichen Forschung.
  • Habilitationsschrift
  • Deutsch
  • Tübingen
  • |
  • Deutschland
  • Für Beruf und Forschung
  • 6,51 MB
978-3-16-153850-6 (9783161538506)
10.1628/978-3-16-153850-6
weitere Ausgaben werden ermittelt
  • Cover
  • Vorwort
  • Inhaltsverzeichnis
  • Einführung
  • A. Themenstellung
  • I. Zeitgeschichtlicher Wert
  • II. Wert für die heutige Strafrechtswissenschaft
  • III. Kriminalpolitische Warnfunktion
  • IV. DDR-Strafrecht als Teil der gesamtdeutschen Strafrechtsgeschichte
  • V. Kontinuitätsfragen
  • VI. Aufarbeitung des DDR-Unrechts
  • VII. Grundlage für Rechtsvergleiche
  • B. Forschungsstand
  • C. Methodologie
  • I. Ausgangspunkt der Untersuchung
  • II. "Deskriptiv-explikative" Gesamtdarstellung
  • III. Materielle Analyse
  • 1. Mögliche methodische Parameter
  • 2. Das Rechtsstaatsprinzip als "normativer" Parameter
  • a) Systemfremdheit
  • b) Begrenztheit
  • c) Rechtsrealität
  • 3. Leitlinien bei der Analyse anhand des Rechtsstaatsprinzips
  • IV. Extra-justizielle Verbrechensbekämpfung
  • V. Gesamtwürdigung
  • VI. Zusammenfassung des methodischen Vorgehens
  • D. Quellen
  • E. Gang der Untersuchung
  • Erstes Kapitel - Die Sowjetische Besatzungszone
  • A. "Antifaschistisch-demokratische Umwälzung"
  • B. Gesetzgebungs- und Verwaltungsorgane
  • I. Der Alliierte Kontrollrat
  • II. Die Sowjetische Militäradministration in Deutschland
  • III. Deutsche Zentralverwaltung der Justiz
  • IV. Deutsche Wirtschaftskommission
  • V. Provinz- und Landesverwaltungen
  • C. "Rechtsbereinigung" von NS-Einflüssen
  • I. "Bereinigung" durch den Alliierten Kontrollrat
  • II. Aufhebung und Nichtanwendung von NS-Recht in der Sowjetischen Besatzungszone
  • III. Justizaufbau
  • D. Weitergeltung überkommener Gesetze
  • I. Reichsstrafgesetzbuch
  • II. NS-Wirtschaftsstrafgesetze
  • E. Neugestaltung des Rechts
  • I. Strafrechtliche Verfolgung von NS-Unrecht
  • 1. Alliierte Rahmenbestimmungen
  • 2. Strafrechtliche Verfolgung von NS-Unrecht vor Erlass von SMAD-Befehl Nr. 201 (1947)
  • 3. Paradigmenwechsel im Strafprozessrecht durch SMAD-Befehl Nr. 201
  • 4. SMAD-Befehl Nr. 201 als Weichensteller für das politische Strafrecht
  • 5. Fazit
  • II. Kassationsgesetzgebung
  • III. Wirtschaftsstrafrecht
  • 1. Direkte Nachkriegsphase
  • a) Reichsstrafgesetzbuch und Kriegswirtschaftsverordnung
  • b) SMAD-Befehl Nr. 160 (1945)
  • c) Weitere Wirtschaftsstrafgesetze
  • d) Verhältnis der Regelungen untereinander
  • e) Anwendung der Wirtschaftsstrafgesetze
  • f) Fazit
  • 2. Beginn des "Aufbaus der Sozialismus"
  • a) Volkseigentum
  • b) Wirtschaftsplan
  • c) Folgen für das Strafrecht
  • 3. Wirtschaftsstrafverordnung (1948)
  • a) Hintergründe
  • b) Inhalt
  • aa) "Verstöße gegen die Wirtschaftsstrafverordnung"
  • (1) Tatbestände
  • (2) Allgemeine Vorschriften
  • (3) Nebenstrafen
  • (4) Zwischenfazit
  • bb) Zuständigkeit
  • cc) "Preisverstöße"
  • dd) "Übergangs- und Schlussvorschriften"
  • ee) Erste Durchführungsverordnung
  • 4. Fazit zum Wirtschaftsstrafrecht
  • IV. Strafvollzug
  • V. Gesetzgebung auf Provinz- und Landesebene
  • F. Fazit zum Strafrecht in der Sowjetischen Besatzungszone
  • Zweites Kapitel - Von der Staatsgründung zum "Neuen Kurs"
  • A. "Aufbau des Sozialismus"
  • B. Verfassungsrechtlicher und justizieller Rahmen
  • I. Verfassung (1949)
  • II. Justizsteuerungsorgane
  • 1. Oberstes Gericht
  • 2. Oberste Staatsanwaltschaft
  • 3. Justizministerium
  • 4. Justizexterne Steuerungsorgane
  • C. Entwicklung des Strafrechts nach der Staatsgründung
  • I. Arbeits- und Wirtschaftsstrafgesetzgebung
  • 1. Arbeitsstrafrechtliche Regelungen
  • 2. Handelsstrafrechtliche Regelungen
  • 3. Fazit
  • II. Neuregelung des Schwangerschaftsabbruchs
  • III. Politisches Strafrecht
  • 1. Vorbemerkungen
  • 2. Art. 6 Abs. 2 der Verfassung
  • a) Rechtliche Einordnung
  • b) Inhalt
  • aa) "Boykotthetze"
  • bb) "Kriegshetze"
  • cc) Weitere Tatbestandsvarianten
  • dd) Vorbereitungshandlungen und "Unternehmen" als Begehungsformen
  • ee) Rechtfertigung und Schuld
  • ff) Fortsetzungszusammenhang und Komplexhandlung
  • c) Fazit
  • 3. Gesetz zum Schutz des Friedens (1950)
  • a) Entstehung
  • b) Inhalt
  • c) Bewertung
  • 4. Konkurrenzverhältnis zwischen den Strafnormen
  • IV. Gesetz zum Schutz des Volkseigentums (1952)
  • 1. Entstehung und ideologische Grundlagen
  • 2. Inhalt
  • 3. Das Volkseigentumsschutzgesetz in der Praxis
  • 4. Fazit
  • V. Gesetze auf Grundlage des "Justizbeschlusses" des Politbüros (1952)
  • 1. Gerichtsverfassungsgesetz
  • 2. Strafprozessordnung
  • 3. Gesetz über die Staatsanwaltschaft
  • 4. Jugendgerichtsgesetz
  • 5. Entwurf eines "Allgemeinen Strafgesetzbuchs"
  • a) Entstehung
  • b) Inhalt
  • aa) Allgemeiner Teil
  • bb) Besonderer Teil
  • cc) Übertretungen
  • c) Scheitern des Entwurfs
  • d) Fazit
  • D. "Neuer Kurs" (1953)
  • I. Revision der Gerichtspraxis
  • II. Anleitung der Gerichte durch das Oberste Gericht
  • III. Änderungen im materiellen Recht
  • E. Fazit zum Strafrecht zwischen Staatsgründung und "Neuem Kurs"
  • Drittes Kapitel - Vom "Neuen Kurs" zum "Rechtspflegeerlass"
  • A. Zwischen "Tauwetter", Mauerbau und "Kahlschlag"
  • B. Überblick: Das Strafrecht zwischen "Neuem Kurs" (1953) und Erlass des Strafgesetzbuchs (1968)
  • C. Das Strafrechtsergänzungsgesetz (1957)
  • I. Entstehung
  • II. Inhalt
  • 1. Ergänzungen zum Allgemeinen Teil
  • a) Erweiterung der Strafmaßnahmen
  • aa) "Bedingte Verurteilung"
  • bb) "Öffentlicher Tadel"
  • cc) Sonstige Neuerungen im Strafensystem
  • dd) Fazit
  • b) Ausschluss der strafrechtlichen Verantwortlichkeit (materieller Verbrechensbegriff)
  • 2. Ergänzungen zum Besonderen Teil
  • a) Staatsverbrechen
  • aa) "Staatsverrat"
  • bb) "Spionage"
  • cc) "Propaganda", "Hetze", "Staatsverleumdung" und "staatsgefährdende Gewaltakte"
  • dd) "Verleitung zum Verlassen der DDR"
  • ee) "Diversion" und "Sabotage"
  • ff) Flankierende Regelungen der Staatsverbrechen
  • b) "Verbrechen gegen gesellschaftliches Eigentum"
  • 3. Militärstrafrecht
  • 4. Sonstige Gesetzesänderungen
  • a) Neuerungen im Handelsschutzgesetz
  • b) Änderung von Verfahrensbestimmungen
  • III. Das Strafrechtsergänzungsgesetz in der Praxis
  • IV. Fazit
  • D. Das Passgesetz (1954/57)
  • I. Inhalt
  • II. Anwendung in der Justizpraxis
  • III. Fazit
  • E. Die Aufenthaltsbeschränkungsverordnung (1961)
  • I. Hintergrund der Verordnung
  • II. Der Kampf gegen "asoziales" Verhalten
  • III. Bekämpfung "Asozialer" in der DDR vor Erlass der Verordnung
  • IV. Inhalt der Verordnung
  • V. Fazit
  • F. Der Rechtspflegeerlass (1961/63)
  • I. Hintergründe und Entstehung
  • II. Inhalt
  • 1. Einrichtung gesellschaftlicher Gerichte
  • 2. Änderung der Anleitungszuständigkeit
  • 3. Erziehungs- und Wiedereingliederungsmaßnahmen
  • 4. Ordnungswidrigkeiten
  • 5. Militärgerichtsbarkeit
  • III. Bewertung des Rechtspflegeerlasses
  • G. Fazit zum Strafrecht zwischen "Neuem Kurs" und Rechtspflegeerlass
  • Viertes Kapitel - Das Strafgesetzbuch der DDR
  • A. Entstehung
  • I. Grundkommission (1957 bis 1962)
  • 1. Aufnahme der Kommissionsarbeit
  • 2. Nach dem 5. Parteitag der SED
  • 3. Scheitern der Kommissionsarbeit
  • II. Staatsratskommission (1963 bis 1968)
  • 1. Zusammensetzung der Kommission
  • 2. Verlauf der Sitzungen der Staatsratskommission
  • 3. Begutachtung der Entwürfe
  • 4. Diskussion der Entwürfe
  • 5. Fertigstellung
  • B. Weiteres Vorgehen
  • C. Präambel und Grundsätze des DDR-Strafrechts
  • I. Präambel
  • II. "Grundsätze des sozialistischen Strafrechts der DDR"
  • III. Fazit
  • D. Allgemeiner Teil
  • I. "Voraussetzungen der strafrechtlichen Verantwortlichkeit"
  • 1. Straftaten und Verfehlungen
  • a) Schaffung des Straftatbegriffs
  • b) Inhaltlicher Überblick
  • c) Vergehen
  • d) Verbrechen
  • e) Ausschluss der Strafbarkeit
  • f) Fazit
  • 2. Schuld
  • a) Entstehung und Grundsätze der Schuldregelung
  • b) Vorsatz
  • c) Fahrlässigkeit
  • d) Schuldausschluss und verminderte Zurechnungsfähigkeit
  • e) Affekt- und Rauschtaten
  • f) Fazit
  • 3. Rechtfertigung
  • 4. Vorbereitung und Versuch
  • 5. Täterschaft und Teilnahme
  • II. "Maßnahmen der strafrechtlichen Verantwortlichkeit"
  • 1. Strafzwecke
  • a) Prävention
  • b) Erziehungsfunktion
  • c) Absolute Strafzwecke
  • 2. Allgemeine Bestimmungen
  • a) System der Maßnahmen der strafrechtlichen Verantwortlichkeit
  • b) Pflicht zur Wiedergutmachung
  • c) Absehen von Strafe
  • d) Gesellschaftliche und medizinische Verbrechensprävention
  • 3. Maßnahmen von Gesellschaftsgerichten
  • 4. Strafen ohne Freiheitsentzug
  • 5. Strafen mit Freiheitsentzug
  • 6. Todesstrafe
  • 7. Regelungen bei wiederholter Tatbegehung
  • 8. Maßnahmen zur Bewährung und Wiedereingliederung
  • 9. Zusatzstrafen
  • 10. Strafzumessung
  • 11. Fazit
  • III. Jugendstrafrecht
  • IV. Geltungsbereich und Verjährung
  • 1. Örtlicher Geltungsbereich
  • 2. Zeitlicher Geltungsbereich
  • 3. Verjährung
  • V. Zusammenfassung der Analyse des Allgemeinen Teils
  • E. Besonderer Teil
  • I. Völkerstrafrecht und Staatsschutzstrafrecht
  • 1. "Verbrechen gegen die Souveränität der DDR, den Frieden, die Menschlichkeit und die Menschenrechte"
  • a) Anerkanntes Völkerstrafrecht
  • aa) Aggressionskriege und -handlungen
  • bb) "Verbrechen gegen die Menschlichkeit"
  • cc) "Kriegsverbrechen"
  • dd) "Ausschluss des Befehlsnotstands"
  • b) Angebliches Völkerstrafrecht
  • aa) Vorschriften aus dem Friedensschutzgesetz
  • bb) Strafbarkeit des Unternehmens
  • cc) Verfolgung von DDR-Bürgern
  • dd) "Teilnahme an Unterdrückungshandlungen"
  • c) Fazit
  • 2. "Verbrechen gegen die Deutsche Demokratische Republik"
  • a) "Hochverrat"
  • b) "Landesverrat"
  • c) "Terror"
  • d) "Diversion" und "Sabotage"
  • e) Weiteres "staatsfeindliches" Verhalten
  • f) Internationale Solidarität und Beziehungen
  • g) Strafschärfung und -milderung
  • h) Fazit
  • II. "Straftaten gegen die Persönlichkeit"
  • 1. "Straftaten gegen Leben und Gesundheit"
  • 2. "Straftaten gegen Freiheit und Würde"
  • a) Sittlichkeitsdelikte
  • b) Nötigungsdelikte
  • c) Verletzung von Freiheitsrechten
  • d) Beleidigungsdelikte
  • 3. Fazit
  • III. "Straftaten gegen Jugend und Familie"
  • 1. Verletzung elterlicher Pflichten und Verhinderung der "richtigen" Erziehung
  • 2. Förderung "asozialer" Lebensweise bei Jugendlichen
  • 3. Sexueller Missbrauch von Kindern und Jugendlichen
  • 4. Schwangerschaftsabbruch
  • 5. Sonstige Sittlichkeitsdelikte
  • 6. Fazit
  • IV. Wirtschaftsstrafrecht
  • 1. "Straftaten gegen das sozialistische Eigentum und die Volkswirtschaft"
  • a) Straftaten gegen das sozialistische Eigentum
  • b) Straftaten gegen die Volkswirtschaft
  • c) Fazit
  • 2. "Straftaten gegen das persönliche und private Eigentum"
  • V. "Straftaten gegen die allgemeine Sicherheit"
  • 1. Brandstiftungsdelikte
  • 2. Verstöße gegen den Gesundheits- und Arbeitsschutz
  • 3. Verkehrsdelikte
  • 4. Straftaten gegen den Nachrichtenverkehr und Vorschriften zur Waffennutzung
  • 5. Fazit
  • VI. "Straftaten gegen die staatliche Ordnung"
  • 1. "Straftaten gegen die Durchführung von Wahlen"
  • 2. "Straftaten gegen die staatliche und öffentliche Ordnung"
  • a) "Widerstand gegen staatliche Maßnahmen"
  • b) "Ungesetzlicher Grenzübertritt"
  • c) "Rowdytum"
  • d) "Zusammenrottung"
  • e) Weitere Delikte zum Schutz der staatlichen und öffentlichen Ordnung
  • 3. "Straftaten gegen die Rechtspflege"
  • a) Aussagedelikte
  • b) Rechtspflegedelikte im weiteren Sinne
  • c) Anschluss- und Urkundendelikte
  • 4. Strafbare Dienstpflichtverletzungen
  • 5. "Asoziales" Verhalten
  • 6. Fazit
  • VII. "Militärstraftaten"
  • VIII. Zusammenfassung der Analyse des Besonderen Teils
  • F. Parallel zum Strafgesetzbuch erlassene Gesetze
  • I. Strafprozessordnung
  • II. Strafvollzugsgesetz
  • III. Verfassung
  • IV. Erlass und Aufhebung weiterer Gesetze
  • G. Das Strafgesetzbuch in der Praxis
  • H. Reaktionen in der Bundesrepublik
  • Fünftes Kapitel - Reformen des Strafgesetzbuchs
  • A. Einleitung
  • B. Reform von 1974
  • I. Der Aufstieg Honeckers
  • II. Der Weg zur Reform von 1974
  • III. Das 1. Strafrechtsänderungsgesetz
  • 1. Maßnahmen der strafrechtlichen Verantwortlichkeit
  • a) Bewährungsregelungen
  • b) Vorschriften gegen Rückfalltäter
  • c) Wiedereingliederungsmaßnahmen
  • d) Haftstrafe
  • e) Sonstige Regelungen über die Rechtsfolgen der Tat
  • 2. Wirtschaftsdelikte
  • a) Untreue zum Nachteil sozialistischen Eigentums
  • b) Bestrafung der Wirtschaftsdelikte
  • c) Verletzung von Preisbestimmungen und Verkürzung von Steuern
  • 3. Fahrlässigkeitstaten
  • 4. Vorschriften gegen politische Renitenz
  • IV. Strafprozessordnung
  • V. Weitere Gesetzesneuerungen
  • 1. Strafregistergesetz
  • 2. Strafvollzugs- und Wiedereingliederungsgesetz
  • 3. Gefährdetenverordnung
  • 4. Gerichtsverfassungsgesetz
  • 5. Verfassung
  • VI. Fazit
  • C. Reform von 1977
  • I. Außenpolitische Erfolge und innenpolitische "Zwickmühle"
  • II. Entstehung der Reformgesetze von 1977
  • III. Das 2. Strafrechtsänderungsgesetz
  • 1. Präambel
  • 2. Maßnahmen der strafrechtlichen Verantwortlichkeit
  • 3. Vorschriften gegen staatsfeindliche Handlungen und politische Renitenz
  • a) Staatsschutzstrafrecht
  • b) Vorschriften gegen politische Renitenz
  • c) Aufhebung überholter Gesetze
  • 4. Umweltstrafrecht
  • IV. Strafvollzugsrecht
  • V. Gesetz über die Staatsanwaltschaft
  • VI. Fazit
  • D. Reform von 1979
  • I. Verschärfung der innenpolitischen Krise
  • II. Das 3. Strafrechtsänderungsgesetz
  • 1. Entstehung des Gesetzes
  • 2. Änderungen im materiellen Strafrecht
  • a) Maßnahmen der strafrechtlichen Verantwortlichkeit
  • b) Staatsschutzstrafrecht
  • c) Vorschriften gegen politische Renitenz
  • d) Bekämpfung "asozialen" Verhaltens
  • e) Straftaten gegen das sozialistische Eigentum
  • f) Straftaten gegen die Rechtspflege
  • g) Strafanwendungsrecht
  • 3. Strafprozessordnung
  • 4. Ordnungswidrigkeitengesetz
  • III. Weitere Gesetzesänderungen
  • IV. Fazit
  • E. Reformbemühungen und Gesetzesänderungen zwischen 1982 und 1987
  • I. Stetiger Niedergang
  • II. Gesetz über die gesellschaftlichen Gerichte (1982)
  • III. Verordnung über Ordnungswidrigkeiten (1984)
  • IV. Post- und Fernmeldegesetz (1985)
  • V. Das geplante 4. Strafrechtsänderungsgesetz (1980 bis 1985)
  • VI. Das 4. Strafrechtsänderungsgesetz (1987)
  • 1. Generalamnestie
  • 2. Abschaffung der Todesstrafe
  • 3. Rechtsmittel gegen erstinstanzliche Entscheidungen des Obersten Gerichts
  • VII. Fazit
  • F. Reform von 1988
  • I. Der Anfang vom Ende der DDR
  • II. Das 5. Strafrechtsänderungsgesetz
  • 1. Entstehung
  • 2. Konzept des "sozialistischen Rechtsstaats"
  • 3. Inhalt
  • a) Grundsätze des sozialistischen Strafrechts der DDR
  • b) Maßnahmen der strafrechtlichen Verantwortlichkeit
  • c) Wirtschaftsstrafrecht
  • d) Vorschriften zum Schutz von Datenverarbeitung
  • e) Erfüllung völkerrechtlicher Vertragspflichten
  • f) Straftaten gegen die Persönlichkeit
  • g) Sexualdelikte
  • h) Straftaten gegen die allgemeine Sicherheit
  • i) Straftaten gegen die staatliche Ordnung
  • j) Änderungen in weiteren Gesetzen
  • III. Fazit
  • G. Entwurf eines 6. Strafrechtsänderungsgesetzes (1989)
  • Sechstes Kapitel - Nach dem Mauerfall
  • A. Die Wende
  • B. Reformen zwischen Mauerfall und deutscher Vereinigung
  • I. Währungsunion
  • II. Das 6. Strafrechtsänderungsgesetz
  • 1. Entstehung
  • 2. Inhalt
  • a) Materielles Strafrecht
  • aa) Allgemeiner Teil
  • bb) Staatsschutzstrafrecht
  • cc) Vorschriften gegen politische Renitenz
  • dd) Wirtschaftsstrafrecht
  • ee) Sonstige Veränderungen des Strafgesetzbuchs
  • b) Strafprozessordnung
  • c) Ordnungswidrigkeitengesetz
  • d) Passgesetz
  • e) Regelungen für die Justizpraxis
  • III. Fazit
  • C. Das DDR-Strafrecht nach der deutschen Vereinigung
  • I. Nichtanwendbares Strafrecht der Bundesrepublik
  • II. Strafanwendungsrecht
  • III. Fortgeltendes Recht der DDR
  • D. Fazit zur Entwicklung des Strafrechts nach dem Mauerfall
  • Siebentes Kapitel - Extra-justizielle Kriminalitätsbekämpfung
  • A. Ministerium für Staatssicherheit
  • I. Historische Entwicklung
  • II. Regulativer Rahmen
  • III. Das Ministerium für Staatssicherheit als Strafverfolgungsorgan
  • 1. Zuständigkeit
  • 2. Aufsicht
  • 3. Verhältnis zur Justiz
  • 4. Untersuchungshaftsystem
  • IV. Präventionstätigkeit des Ministeriums für Staatssicherheit
  • V. Verhältnis von präventiver und repressiver Tätigkeit
  • VI. Vergleich zur Tätigkeit der politischen Polizei im NS-Staat
  • VII. Fazit
  • B. Weitere Institutionen der extra-justiziellen Kriminalitätsbekämpfung
  • I. Volkspolizei
  • II. Verwaltungseinrichtungen
  • III. Betriebe und Kollektive
  • C. Fazit zur extra-justiziellen Kriminalitätsbekämpfung
  • Achtes Kapitel - Zusammenfassung und Würdigung
  • A. Zusammenfassung
  • I. Personelle Periodisierung
  • II. Ulbricht-Phase
  • 1. Prolog (1945 bis 1949)
  • 2. Unvollendete Entwicklung eines stalinistischen Strafrechts (1949 bis 1953)
  • 3. Stagnation und Schwankungen (1953 bis 1957)
  • 4. Konsolidierung (1957 bis 1963)
  • 5. Abschluss der Entwicklung (1963 bis 1968)
  • III. Honecker-Phase
  • 1. Übergang (1968 bis 1974)
  • 2. Unvollendete Verschärfung (1974 bis 1985)
  • 3. Unvollständiger Abbau (1985 bis 1989)
  • IV. Fazit
  • B. Kontinuitätsfragen
  • I. Kontinuität zum NS-Recht
  • 1. "Rechtsbereinigung"
  • 2. Kontinuität in Gesetzen aus der Besatzungszeit
  • 3. Kontinuität in DDR-Gesetzen
  • a) Heimtückegesetzgebung
  • b) Hoch- und Landesverrat
  • c) Bekämpfung "asozialen" Verhaltens
  • d) Polizeiliche Überwachungsmaßnahmen
  • e) Nichtanzeige geplanter Straftaten
  • 4. Kontinuität in der Justizpraxis
  • 5. Fazit
  • II. Parallelität zur Rechtsentwicklung in der Bundesrepublik
  • 1. Überblick über die historischen Entwicklungen
  • 2. Elemente der Kontinuitätsdebatte im DDR-Strafrecht
  • 3. Vergleich mit der kontinuierlichen Entwicklung in der Bundesrepublik
  • 4. Fazit
  • C. Deutungsmuster zum DDR-Strafrecht
  • I. Differenzierungsmodell
  • II. Einheitsmodell
  • III. Eigener Ansatz
  • 1. Allgemeine Kriminalität
  • 2. Politisch konnotierte Kriminalität
  • 3. Staatsschutzstrafrecht
  • 4. Dynamisches Verhältnis
  • 5. Extra-justizielles Strafrecht
  • IV. Fazit
  • Anhang
  • Abkürzungsverzeichnis
  • Literaturverzeichnis
  • Verzeichnis unveröffentlichter Quellen
  • I. Quellen aus den Beständen des Bundesarchivs Berlin (BA)
  • 1. Dokumente des Innenministeriums der DDR
  • 2. Dokumente des Justizministeriums der DDR
  • 3. Dokumente der Abteilung Staats- und Rechtsfragen im Zentralkomitee der SED
  • II. Quellen aus den Beständen des Zentralarchivs des Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR (BStU)
  • 1. Dokumente der Hauptabteilungen (HA)
  • a) Hauptabteilung II (Spionageabwehr)
  • b) Hauptabteilung VII (Ministeriums des Innern, Deutsche Volkspolizei)
  • c) Hauptabteilung IX (Untersuchungsorgan)
  • d) Hauptabteilung XX (Staatsapparat, Kultur, Kirchen, Untergrund)
  • 2. Dokumente des Apparats der Kreisleitung der SED im MfS
  • 3. Dokumente der Hochschule des Ministeriums für Staatssicherheit
  • 4. Dokumente der Zentralen Auswertungs- und Informationsgruppe
  • 5. Dokumente der Rechtsstelle
  • 6. Dokumente des Sekretariats des Ministers
  • 7. Dokumente des Büros der Leitung
  • Personenregister
  • Sachregister

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Adobe-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose Software Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Adobe-DRM wird hier ein "harter" Kopierschutz verwendet. Wenn die notwendigen Voraussetzungen nicht vorliegen, können Sie das E-Book leider nicht öffnen. Daher müssen Sie bereits vor dem Download Ihre Lese-Hardware vorbereiten.

Bitte beachten Sie bei der Verwendung der Lese-Software Adobe Digital Editions: wir empfehlen Ihnen unbedingt nach Installation der Lese-Software diese mit Ihrer persönlichen Adobe-ID zu autorisieren!

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

134,00 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Adobe-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen