Zehn Bücher über Architektur

 
 
wbg Academic in Wissenschaftliche Buchgesellschaft (WBG) (Verlag)
  • erschienen am 15. Mai 2014
  • |
  • 619 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-534-73829-8 (ISBN)
 
Vitruvs >Zehn Bücher über Architektur< zählen bis heute zu den klassischen Texten des Altertums. Die Schrift entstand etwa zwischen 33 v. Chr. und 22 v. Chr. Der Autor widmete sie Kaiser Augustus, in dessen Diensten er stand. Vitruvs Lehrbuch ist das einzige uns überlieferte Werk über antike Architektur. Es behandelt die Baukunst im weitesten Sinne, also auch Baumaterial, Farben, Wasserversorgung, Astronomie, Zeitmessung sowie Bau- und Kriegsmaschinen. Der lateinische Text wurde für diese Ausgabe kritisch geprüft und ebenso wie die Übersetzung mit einem umfangreichen Anmerkungsapparat versehen. Eine ausführliche Einleitung, Register und Abbildungsteil runden den Band ab, der weiterhin unverzichtbar für die Beschäftigung mit Vitruv bleibt.
7. unveränderte Auflage
  • Deutsch
  • Darmstadt
  • |
  • Deutschland
  • 20
  • |
  • 20 Abbildungen
  • 102,17 MB
978-3-534-73829-8 (9783534738298)
weitere Ausgaben werden ermittelt
1 - Front Cover [Seite 1]
2 - Titel [Seite 2]
3 - Impressum [Seite 3]
4 - Inhaltsverzeichnis [Seite 5]
5 - Einleitung [Seite 10]
5.1 - Die Person des Verfassers [Seite 10]
5.2 - Das Werk. Die Zeit der Niederschrift [Seite 12]
5.3 - Die Quellen [Seite 15]
5.4 - Die Sprache [Seite 17]
5.5 - Das Nachleben Vitruvs [Seite 19]
5.6 - Die handschriftliche Überlieferung [Seite 20]
5.7 - Ausgaben [Seite 22]
5.8 - Übersetzungen [Seite 22]
5.9 - Gestaltung und Einrichtung dieser Ausgabe [Seite 24]
5.10 - Literatur [Seite 25]
6 - Abkürzungen [Seite 26]
7 - Vitruv. Zehn Bücher Über Architektur (Text und Übersetzung) [Seite 28]
7.1 - ERSTES BUCH [Seite 29]
7.1.1 - Vorrede [Seite 30]
7.1.2 - I. Die Ausbildung des Baumeisters [Seite 31]
7.1.3 - II. Die ästhetischen Grundbegriffe der Baukunst [Seite 45]
7.1.4 - III. Die Teilgebiete der Baukunst [Seite 51]
7.1.5 - IV. Von der Wahl gesunder Plätze [Seite 53]
7.1.6 - V. Die Anlage der Türme und Mauern [Seite 61]
7.1.7 - VI. Die Ausrichtung der Straßenzüge mit Rücksicht auf die Winde [Seite 67]
7.1.8 - VII. Auswahl der Plätze für das Forum und die Göttertempel [Seite 79]
7.2 - ZWEITES BUCH [Seite 83]
7.2.1 - Vorrede [Seite 84]
7.2.2 - I. Vom Ursprung der Gebäude [Seite 87]
7.2.3 - 11. Die Ansichten der Naturphilosophen über die Grundstoffe [Seite 95]
7.2.4 - III. Über die Ziegel [Seite 95]
7.2.5 - IV. Vom Sande [Seite 99]
7.2.6 - V. Vom Kalk [Seite 101]
7.2.7 - VI. Über Puteolanerde [Seite 103]
7.2.8 - VII. Von den Steinbrüchen [Seite 109]
7.2.9 - VIII. Die Arten des Mauerwerks [Seite 111]
7.2.10 - IX. Vom Bauholz [Seite 125]
7.2.11 - X. Die Obermeer- und die Untermeertanne [Seite 137]
7.3 - DRITTES BUCH [Seite 141]
7.3.1 - Vorrede [Seite 142]
7.3.2 - I. Von den Symmetrien der Tempel [Seite 145]
7.3.3 - II. Von den verschiedenen Tempelformen [Seite 151]
7.3.4 - III. Von den fünf Arten der Tempel [Seite 153]
7.3.5 - IV. Über die Fundamentierung der Tempel [Seite 161]
7.3.6 - V. Der ionische Stil [Seite 163]
7.4 - VIERTES BUCH [Seite 175]
7.4.1 - Vorrede [Seite 176]
7.4.2 - I. Über die Entstehung der drei Säulenordnungen und die Maße der korinthischen Kapitelle [Seite 175]
7.4.3 - II. Von der Entstehung des Säulenschmucks [Seite 183]
7.4.4 - III. Vom dorischen Baustil [Seite 189]
7.4.5 - IV. Vom Tempelinnern und dem Pronaon (Vorhalle) [Seite 195]
7.4.6 - V. Über die Lage der Tempel [Seite 197]
7.4.7 - VI. Von den Tempeltüren und ihren Umrahmungen [Seite 199]
7.4.8 - VII. Vom tuskanischen Tempel [Seite 203]
7.4.9 - VIII. Von den Rundtempeln [Seite 205]
7.4.10 - IX. Von der Anlage der Altäre [Seite 209]
7.5 - FÜNFTES BUCH [Seite 211]
7.5.1 - Vorrede [Seite 212]
7.5.2 - I. Von der Anlage der Märkte und der Basiliken [Seite 213]
7.5.3 - II. Von der Anordnung des Schatzhauses, des Kerkers und des Rathauses [Seite 219]
7.5.4 - III. Die Auswahl des Platzes für das Theater [Seite 221]
7.5.5 - IV. Die Harmonielehre des Aristoxenos [Seite 223]
7.5.6 - V. Über Schallgefäße im Theater [Seite 229]
7.5.7 - VI. Auswahl des Platzes für das Theater nach örtlich gegebenen akustischen Verhältnissen [Seite 235]
7.5.8 - VII. Über die Durchführung des Theaterbaus [Seite 235]
7.5.9 - VIII. Abweichungen in der Formgebung beim Theater der Griechen [Seite 243]
7.5.10 - IX. Säulengänge und Wandelhallen hinter den Bühnenhäusern [Seite 245]
7.5.11 - X. Über die Anlage von Bädern [Seite 251]
7.5.12 - XI. Über die Anlage von Ringschulen [Seite 255]
7.5.13 - XII. Über die Anlage von Häfen und Wasserbauten [Seite 257]
7.6 - SECHSTES BUCH [Seite 265]
7.6.1 - Vorrede [Seite 266]
7.6.2 - I. Über die Berücksichtigung der klimatischen Verhältnisse bei der Anlage von Privatgebäuden [Seite 271]
7.6.3 - II. Über die Symmetrien bei Privatgebäuden im allgemeinen [Seite 279]
7.6.4 - III. Von der Anlage der Höfe, der Atrien, der Seitengemächer, der Tablinen und Peristyle, der Speisezimmer, der Exhedren und der Gemäldesäle und deren Größenmaßen [Seite 281]
7.6.5 - IV. Wie man bei der Anlage der einzelnen Räume auf die Himmelsrichtungen Rücksicht nehmen muß [Seite 289]
7.6.6 - V. Über die Anordnung von Räumen für den Privatgebrauch und Anlage der Gebäude nach der sozialen Stellung der Bewohner [Seite 291]
7.6.7 - VI. Über die Anlage ländlicher Gebäude [Seite 293]
7.6.8 - VII. Von den griechischen Wohnhäusern und ihrer Anordnung [Seite 297]
7.6.9 - VIII. Von unterirdischen Räumen, Gewölben und auf Pfeilern errichteten Gebäuden [Seite 303]
7.7 - SIEBENTES BUCH [Seite 311]
7.7.1 - Vorrede [Seite 312]
7.7.2 - I. Vom Estrich [Seite 323]
7.7.3 - II. Vom Löschen des Kalks und den Vorbereitungen für die Herstellung von Stuck [Seite 327]
7.7.4 - III. Anlage von gewölbten Decken. Bereitung von Stuck und Verputz [Seite 329]
7.7.5 - IV. Über Verputz an feuchten Wänden, die Ausschmückung von Winterwohnräumen und Herstellung des Estrichs nach griechischer Methode [Seite 337]
7.7.6 - V. Von der Wandmalerei [Seite 341]
7.7.7 - VI. Vom Marmor [Seite 347]
7.7.8 - VII. Von den natürlichen Farben [Seite 347]
7.7.9 - VIII. Über Zinnober und Quecksilber [Seite 349]
7.7.10 - IX. Über die Zubereitung des Zinnobers, die Fundorte des Berggrüns, Armenischblau und Indigo [Seite 351]
7.7.11 - X. Über künstliche Farben. Schwarz [Seite 355]
7.7.12 - XI. Stahlblau und Gelb [Seite 357]
7.7.13 - XII. Über Bleiweiß, Kupfergrün und Sandarak (Mennige) [Seite 357]
7.7.14 - XIII. Vom Purpur [Seite 359]
7.7.15 - XIV. Von künstlichem Ersatz für Purpur, Attisch-Ocker, Berggrün und Indigo [Seite 359]
7.8 - ACHTES BUCH [Seite 363]
7.8.1 - Vorrede [Seite 364]
7.8.2 - I. Von der Auffindung des Wassers [Seite 365]
7.8.3 - II. Vom Regenwasser [Seite 371]
7.8.4 - III. Von den warmen Quellen und den Eigentümlichkeiten verschiedener Gewässer [Seite 377]
7.8.5 - IV. Von der Prüfung des Wassers [Seite 397]
7.8.6 - V. Von den Methoden der Nivellierung [Seite 399]
7.8.7 - VI. Anlage einer Wasserleitung, Graben von Brunnen und Zisternen [Seite 401]
7.9 - NEUNTES BUCH [Seite 411]
7.9.1 - Vorrede [Seite 412]
7.9.2 - I. Das Weltall und die Planeten [Seite 421]
7.9.3 - II. Vom Monde [Seite 433]
7.9.4 - III. Wie die Sonne beim Durchgang durch die Sternbilder die Tagesstunden verkürzt oder verlängert [Seite 437]
7.9.5 - IV. Die nördlichen Sterngruppen [Seite 439]
7.9.6 - V. Die südlichen Sterngruppen [Seite 443]
7.9.7 - VI. Über Astrologie [Seite 445]
7.9.8 - VII. Die Herstellung eines Analemma [Seite 447]
7.9.9 - VIII. Über verschiedene Arten von Uhren und ihre Erfinder [Seite 453]
7.10 - ZEHNTES BUCH [Seite 465]
7.10.1 - Vorrede [Seite 466]
7.10.2 - I. Über Maschinen und ihren Unterschied zu Werkzeugen [Seite 467]
7.10.3 - II. Die Zug-Hebemaschine [Seite 471]
7.10.4 - III. Über das Geradlinige und den Kreis als Grundfaktoren der Mechanik [Seite 483]
7.10.5 - IV. Die verschiedenen Arten der Wasserschöpfmaschinen [Seite 489]
7.10.6 - V. Über Wasserräder in Flüssen und Wassermühlen [Seite 491]
7.10.7 - VI. Die Wasserschnecke [Seite 493]
7.10.8 - VII. Das Wasserdruckwerk des Ktesibios [Seite 497]
7.10.9 - VIII. Von der Wasserorgel [Seite 499]
7.10.10 - IX. Die Einrichtung eines Taxameters [Seite 503]
7.10.11 - X. Von Katapulten und Skorpionen [Seite 507]
7.10.12 - XI. Die Einrichtung der Ballisten [Seite 511]
7.10.13 - XII. Die Bespannung der Katapulte und Ballisten [Seite 517]
7.10.14 - XIII. Über Belagerungsmaschinen [Seite 519]
7.10.15 - XIV. Die Schildkröte zum Einebnen von Gräben [Seite 523]
7.10.16 - XV. Andere Schildkröten und die Schildkröte des Hegetor [Seite 527]
7.10.17 - XVI. Über Verteidigung [Seite 531]
8 - Anmerkungen zu Text und Übersetzung [Seite 541]
9 - Index Nominum [Seite 587]
10 - Abbildungen [Seite 594]
11 - Back Cover [Seite 615]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

47,99 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen