Die Heimat nehmen wir mit

Ein Beitrag zur Auswanderung Salzburger Protestanten im Jahr 1732
 
 
Berliner Wissenschafts-Verlag
  • 6. Auflage
  • |
  • erschienen am 12. November 2021
  • |
  • 323 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-8305-4316-9 (ISBN)
 
Der Autor, Universitätsprofessor und Wissenschaftspolitiker, schlägt einen großen Bogen und schildert, wie seine Familie gezwungen wurde, ihre Heimat im Salzburger Land im Jahr 1732 aus Glaubensgründen zu verlassen, wie sie in den folgenden mehr als 200 Jahren in Ostpreußen von keinem der Kriegsereignisse verschont geblieben ist, wie sie schließlich auch aus dieser inzwischen zur Heimat gewordenen Region vertrieben und in alle Winde verstreut wurde und versucht hat, wieder Wurzeln zu schlagen. Dabei lässt er gleichaltrige Verwandte zu Wort kommen, die - wie er - die Flucht der Jahre 1944/45 als Kinder oder Jugendliche über sich haben ergehen lassen müssen und macht persönliche Berichte aus Nachlässen der älteren Generation zugänglich, die Vertreibung und Neuanfang als Erwachsene erlebt haben. "Das Bemerkenswerte und besonders Liebenswürdige ist die Vielstimmigkeit" urteilt Ulla Lachauer, eine exzellente Kennerin des Nördlichen Ostpreußens, in ihrer Einführung. Entstanden ist keine reine Familiengeschichte, vielmehr wird diese in den "Brennpunkt der Politik" gestellt, wie der Deutsche Ostdienst in seiner Besprechung schreibt. Das Organ betont, dass in der Darstellung den Zahlen und Fakten "Leben eingehaucht" werde. Das sieht auch Hermann Rudolph so, wenn er im Tagesspiegel hervorhebt, dass die Familiengeschichte "ein Kapitel europäischer Sozial- und Migrationsgeschichte enthält". So ist das Buch ein Dokument mit vielen Querverbindungen zu politisch-historischen Ereignissen, wobei Schwerpunkte das Geschehen um die Religionsflüchtlinge des Jahres 1732 und der Kriegsflüchtlinge 1944/45 sind. Einblicke in das bäuerliche Leben, die Situation in dem infolge des Versailler Vertrages vom Reich abgeschnittenen Ostpreußen und Rückbesinnungen auf die Ereignisse 1914/15 vermitteln ein lebendiges Bild einer Welt, die untergegangen ist. Gelungen ist dabei die Einordnung täglicher Erfahrungen in größere Zusammenhänge. Flucht und Überleben bilden den Tenor. Dabei ist die Darstellung von bemerkenswerter Objektivität und enthält keine Ressentiments. Gelegentlich spürt man sogar ein Augenzwinkern, was die Lektüre neben dem Gewinn an Erkenntnis zusätzlich bereichert.
  • Deutsch
  • Berlin
  • |
  • Deutschland
  • Überarbeitete Ausgabe
  • 23
  • |
  • 7 farbige Abbildungen, 51 s/w Photographien bzw. Rasterbilder, 24 Farbfotos bzw. farbige Rasterbilder, 23 s/w Abbildungen
  • 99,13 MB
978-3-8305-4316-9 (9783830543169)
weitere Ausgaben werden ermittelt
  • Intro
  • Inhalt
  • Vorwort zur 6. Auflage
  • Vorwort zur 1. Auflage
  • Eine Familie - und viele Stimmen | von Ulla Lachauer
  • 1. Kapitel. Die Vertreibung der Protestanten aus dem Salzburger Land
  • 1. Die Ausbreitung der Reformation
  • 2. Gegenreformation und Maßnahmen
  • 3. Politische Einordnung
  • 4. Die Hofers bis 1731/32
  • 5. Der Oberhof in Filzmoos
  • 2. Kapitel. Mehr als 200 Jahre in Ostpreußen
  • 1. Der Weg von Salzburg nach Ostpreußen
  • 2. Die neue Umgebung
  • a) Die Anfangsjahre
  • aa) Ausstattung
  • bb) Bäuerliche Bevölkerungsgruppen
  • cc) Sozietätsvertrag
  • dd) Landwirtschaft
  • ee) Bekenntnis und wirtschaftlicher Erfolg
  • ff) Zwischenbilanz
  • Exkurs: Friedrich der Große - sein Verhältnis zu Ostpreußen
  • 3. Rahmenbedingungen in der Folgezeit
  • a) Kriegseinwirkungen bis 1914/18
  • b) Die Zeit von Anfang des 19. Jahrhunderts bis 1944/45
  • 4. Der Salzburger Verein
  • 5. Die Familie Hofer von 1732-1935
  • Exkurs: Agnes Miegel
  • 6. Bilderweitschen
  • 7. Aufbruch ohne Wiederkehr
  • 3. Kapitel. Familienschicksale
  • 1. Katharina Pötscheit, verw. Wiemer, geb. Hofer | von Hildegard Hofer
  • 2. Maria Meyhöfer, geb. Hofer
  • 3. George Hofer (d. J.)
  • Exkurs: Die Familie Turner
  • 4. Anna Schwabe, geb. Hofer | von Hildegard Hofer, geb. Schwabe
  • 5. Elisabeth Hofer
  • 6. Mathias (Mathes) Hofer | von Martin Dietrich
  • 7. Minna Buttgereit, geb. Hofer | von Rosemarie Voges, Gerd Buttgereit und Ulla Möllinger
  • 8. Friedrich Hofer | von Gerd, Sepp und Dirk Ulleweit
  • 9. Joseph Hofer
  • 10. Helene Brehm, geb. Hofer | von Charlotte Struck und Annelene Böge
  • 4. Kapitel.Außenansichten
  • 1. Es hat nie an der Nötigung gefehlt | von Edda Turner
  • 2. Flüchtlinge und Vertriebene aus der Sicht einer einheimischen Westfälin | von Marlene Schwabe
  • 3. Hey, hey, hey Selma! Hey, hey, hey Alja! | von Dorit Wrogemann
  • 5. Kapitel.Neuanfang und Integration
  • 1. Verstreut in alle Winde
  • 2. Integration
  • 3. Salzburger Tradition
  • 4. Die nächste Generation
  • Schrifttum

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

29,00 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen