"Auch der Unglaube ist nur ein Glaube"

Arnold Stadler im Schnittfeld von Theologie und Literaturwissenschaft
 
 
Verlag Herder
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 19. Juni 2017
  • |
  • 272 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-451-84925-1 (ISBN)
 
Der vorliegende Band geht auf ein interdisziplinäres Wiener Symposium zurück und versammelt Beiträge, die das Werk Arnold Stadlers aus theologischer, literaturwissenschaftlicher und kunsthistorischer Sicht deuten. Es geht ihm um die Frage nach der humanen Relevanz des Gottesthemas. "Auch der Unglaube ist nur ein Glaube" - hält Stadler den selbstgewissen Zweiflern entgegen und wirft die Frage auf, ob der Mensch sich nicht selbst amputiert, wenn er die Gottesfrage abblendet. Arnold Stadtler selbst legt in diesem Band zudem erstmals einen Text vor, der eine kleine Summa seiner Poetologie darstellt.
1. Auflage
  • Deutsch
  • München
  • |
  • Deutschland
  • 2,53 MB
978-3-451-84925-1 (9783451849251)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Jan-Heiner Tück, Dr. theol., geb. 1967, Professor für dogmatische Theologie an der Universität Wien, Schriftleiter der Internationalen Katholischen Zeitschrift COMMUNIO; freier Mitarbeiter bei der Neuen Zürcher Zeitung.

Andreas Bieringer, geb. 1982, Dr.theol. und Mag. phil., Studium der Theologie, Germanistik und Pädagogik in Salzburg und Wien; seit 2015 Professor für kath. Theologie an der Pädagogischen Hochschule Niederösterreich in Baden b. Wien.

Alfred Bodenheimer (Jg. 1965) ist seit 2003 Professor für Religionsgeschichte und Literatur des Judentums an der Universität Basel. Daneben war er von 2005 bis 2008 Rektor der Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg.
Georg Langenhorst, Dr. theol., geb. 1962, Inhaber der Lehrstuhls für Didaktik des Katholischen Religionsunterrichts und Religionspädagogik an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Augsburg; viel gefragter Referent in der Erwachsenenbildung; Autor zahlreicher Bücher, vor allem im Grenzbereich von Theologie und Literatur.

Joachim Negel, geb. 1962, Dr. theol., Studium der Philosophie und Theologie in Würzburg, Paderborn, Paris, Bonn und Münster, lange Jahre Dekan des Theologischen Studienjahres Jerusalem an der Abtei Dormitio B.M.V., Professor für Fundamentaltheologie an der Universität Freiburg i.Ue.

Dr. theol., Professor für Neues Testament an der Universität Bochum.
1 - "Auch der Unglaube ist nur ein Glaube" [Seite 1]
2 - Inhalt [Seite 6]
3 - Einleitung [Seite 8]
4 - "Wunderbar der Mann, der nicht aufs Volk hört." [Seite 14]
4.1 - Alfred Bodenheimer [Seite 14]
5 - "Gott, der mich erfreut von Jugend auf." [Seite 26]
5.1 - Andreas Bieringer [Seite 26]
6 - Memoria passionis [Seite 42]
6.1 - Jan-Heiner Tück [Seite 42]
7 - Konkursverwalter und Schrotthändler? [Seite 62]
7.1 - Thomas Söding [Seite 62]
8 - "Die Aufklärung hat den Himmel verdunkelt" [Seite 78]
8.1 - Joachim Negel [Seite 78]
9 - Max, Salvatore und das Heimweh nach der Sehnsucht von einst. [Seite 100]
9.1 - Elke Pahud de Mortanges [Seite 100]
10 - Formen des Komischen in Arnold Stadlers "Mein Hund, meine Sau, mein Leben" [Seite 112]
10.1 - Hans-Rüdiger Schwab [Seite 112]
11 - "Die Großväter sind die Lehrer". [Seite 132]
11.1 - Franz M. Eybl [Seite 132]
12 - ". leichter, an Gott zu glauben, als angar nichts" [Seite 148]
12.1 - Georg Langenhorst [Seite 148]
13 - "Das war die Liebe. Das Warten auf die Liebe" [Seite 170]
13.1 - Mirja Kutzer [Seite 170]
14 - Die Neuentdeckung der Welt [Seite 192]
14.1 - Gustav Schörghofer [Seite 192]
15 - "Und dass das Leben und Schreiben am Ende sich als Heimweg herausstellte". [Seite 198]
15.1 - Anton Philipp Knittel [Seite 198]
16 - Auch der Unglaube ist nur ein Glaube - oder: Der Schriftsteller, den ich meine [Seite 220]
16.1 - Arnold Stadler [Seite 220]
17 - Autorinnen und Autoren [Seite 268]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

22,00 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen