Abendland und Morgenland im Spiegel ihrer Sprachen

Ein kulturhistorischer Vergleich
 
 
Harrassowitz Verlag
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 1. November 2014
  • |
  • 275 Seiten
 
E-Book | PDF mit Adobe-DRM | Systemvoraussetzungen
E-Book | PDF ohne DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-447-19069-5 (ISBN)
 
Viele der gegenwärtigen Spannungen zwischen Okzident und Orient beruhen auf Missverständnissen, insbesondere auf unterschiedlichen Interpretationen der Geschichte. Die Untersuchung soll einen Beitrag leisten zum besseren Verständnis der Entwicklung, die sich seit 750 in West und Ost vollzogen hat und zwar anhand der sprachlichen Verhältnisse. Sprache ist auch Spiegel der Gesellschaft: so bewirkt der Zustand der arabischen Gesellschaften das Festhalten am Hocharabischen, benötigt die höfische Gesellschaft in Westeuropa und im Iran die Dichtersprachen, brauchen die Fürsten Kanzleisprachen und die Nationen erfinden ihre Nationalsprachen. - Gegenstand dieses Buches ist die Entwicklung der Schriftsprachen des Okzidents im Vergleich zum Orient. Im Vordergrund stehen: die Rolle der Sakralsprachen, die Tradierung des antiken Erbes, der arabische Einfluss im Westen, der westliche Einfluss in Osteuropa und dem Orient, die Verschriftung der Volkssprachen, die doppelte Wende vom Mittelalter zum Humanismus und weiter zur Aufklärung, der Kampf zwischen Religion und Nation. - Dabei versucht der Autor, kulturelle und strukturelle Charakteristika gesondert zu betrachten. Die kulturelle Ähnlichkeit zwischen Westeuropa und Byzanz resp. Russland einerseits und zwischen Kalifat, Osmanischem Reich und Iran andererseits darf nicht über die enormen strukturellen Unterschiede innerhalb der beiden Kulturräume hinwegtäuschen; der kulturelle Gegensatz zwischen Russland und dem Osmanischen Reich darf wiederum nicht ihre strukturellen Gemeinsamkeiten verdecken, die aus dem byzantinischen Erbe stammen und in der Folge durch die Reformen von oben verstärkt wurden.
weitere Ausgaben werden ermittelt
  • Cover
  • Titel Page
  • Copyright
  • Table of Contents
  • Body
  • 1. GRUNDLAGEN
  • 1.1 Die geopolitischen Verhältnisse
  • 1.1.1 Das Römische Reich und die Landnahmen
  • 1.1.2 Ostrom-Byzanz
  • 1.1.3 Das Frankenreich
  • 1.1.4 Das Kalifat
  • 1.2 Die ethnischen Verhältnisse
  • 1.2.1 Stämme und Völker
  • 1.2.2 Freie und Sklaven
  • 1.3 Die rechtlichen Verhältnisse
  • 1.3.1 Das römische Recht
  • 1.3.2 Das kanonische Recht
  • 1.3.3 Das islamische Recht
  • 1.3.4 Das Gewohnheitsrecht
  • 1.4 Weltliche und geistliche Gewalt
  • 1.4.1 In Byzanz
  • 1.4.2 Im Westen
  • 1.4.3 Im Islam
  • 1.5 Die Geistlichkeit
  • 1.5.1 Klerus und Mönchstum
  • 1.5.2 Der geistliche Stand im Westen
  • 1.5.3 Ulema und Sufis
  • 1.6 Gewalt und Toleranz
  • 1.6.1 Die Ostkirche
  • 1.6.2 Die Westkirche
  • 1.6.3 Der Islam
  • 1.6.4 Die Lage der Juden
  • 2. DIE SAKRALSPRACHEN
  • 2.1 Die Leitsprachen
  • 2.1.1 Griechisch
  • 2.1.2 Latein
  • 2.1.3 Aramäisch
  • 2.1.4 Arabisch
  • 2.1.5 Hebräisch
  • 2.2 Die Sakralisierung der Sprachen
  • 2.2.1 Opferkult und Buchreligion
  • 2.2.2 Die christlichen Sakralsprachen
  • 2.2.3 Buchsprache und Diglossie
  • 2.3 Das Schreiben, das Rechnen und das Drucken
  • 2.3.1 Die Schriften
  • 2.3.2 Die Ziffern
  • 2.3.3 Papyrus, Pergament, Papier
  • 2.3.4 Der Buchdruck
  • 2.4 Das antike Erbe - Glaube und Vernunft
  • 2.4.1 Die Byzantiner
  • 2.4.2 Die Araber
  • 2.4.3 Die Lateiner
  • 3. DIE VOLKSSPRACHEN IM MITTELALTER
  • 3.1 In Westeuropa
  • 3.1.1 Adel und heidnische Epik
  • 3.1.2 Miles christianus und christliche Epik
  • 3.1.3 Hof und höfischer Roman
  • 3.1.4 Minne und höfische Lyrik
  • 3.1.5 Höfische Dichtung und höfische Kultur
  • 3.1.6 Übersetzungen
  • 3.2 In Osteuropa
  • 3.3 Im Orient
  • 3.3.1 Die Samaniden
  • 3.3.2 Das Persische
  • 3.3.3 Das Epos
  • 3.3.4 Die Lyrik
  • 3.3.5 Die persisch-islamische Kultur
  • 4. ZU DEN QUELLEN
  • 4.1 Der Humanismus
  • 4.1.1 Das klassische Latein
  • 4.1.2 Das Volgare
  • 4.1.3 Griechisch, die Poesie und das Neue Testament
  • 4.1.4 Hebräisch, die Kabbala und das Alte Testament
  • 4.2 Der Hesychasmus
  • 4.3 Hussitismus und Brüderunität
  • 4.4 Mont Ventoux, Berg Athos und Berg Tabor
  • 5. DIE REFORMATION
  • 5.1 Reformation und Stände
  • 5.2 Die Weihe der Volkssprachen
  • 5.3 Die Bibelübersetzungen
  • 5.4 Die orthodoxe Reaktion
  • 6. DAS EUROPA DER VATERLÄNDER
  • 6.1 Der frühmoderne Staat
  • 6.2 Die westeuropäischen Kanzleisprachen
  • 6.3 Der Status der osteuropäischen Sprachen
  • 6.4 Der Ausbau der Amtssprachen
  • 6.5 Volksschule und Muttersprache
  • 7. DIE TÜRKEN KOMMEN
  • 7.1 Erster Staat und erste Blüte
  • 7.2 Die islamischen Turksprachen
  • 7.3 Die Tataren
  • 7.4 Die Osmanen
  • 7.4.1 Das Osmanische Reich
  • 7.4.2 Das Osmanisch-Türkische
  • 7.4.3 Die osmanische Kultur
  • 8. DIE AUFKLÄRUNG
  • 8.1 Zurück zu den Dingen
  • 8.2 Die neue Frömmigkeit
  • 8.3 Erziehung und Bildung
  • 8.3.1 Bei Protestanten und Katholiken
  • 8.3.2 Bei den Orthodoxen
  • 8.3.3 Bei den Muslimen
  • 8.4 Die Weltsprachen
  • 9. DER NATIONALISMUS
  • 9.1 Völker und Nationen
  • 9.2 Nation und Abstammung
  • 9.3 Nation und Konfession
  • 9.3.1 Konfessionsnationalität
  • 9.3.2 Die Abkehr von der Konfession
  • 9.4 Nation und Sprache
  • 9.5 Die Volksdichtung
  • 9.6 Nation und Staat
  • 9.7 Pan-Konzepte
  • 9.7.1 Panslavismus
  • 9.7.2 Panturkismus
  • 9.7.3 Panarabismus
  • 10. ZWISCHEN MORGENLAND UND ABENDLAND
  • 10.1 Rumänisch
  • 10.2 Albanisch
  • 10.3 Tatarisch
  • 10.4 Azeri
  • 10.5 Türkisch
  • 11. DER SOZIALISMUS
  • 11.1 Arbeiterbewegung und nationale Frage
  • 11.2 Die sowjetische Nationalitätenpolitik
  • 11.3 Die Sprache des Stalinismus
  • 12. SCHLUSS
  • 12.1 Drei Geschichtsmodelle
  • 12.1.1 Das lineare Modell
  • 12.1.2 Das zyklische Modell
  • 12.1.3 Das dialektische Modell
  • 12.2 Die Europäisierung
  • LITERATUR
  • PERSONENREGISTER
  • ORTSREGISTER
  • SPRACHEN- UND SCHRIFTENREGISTER

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Adobe-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose Software Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Adobe-DRM wird hier ein "harter" Kopierschutz verwendet. Wenn die notwendigen Voraussetzungen nicht vorliegen, können Sie das E-Book leider nicht öffnen. Daher müssen Sie bereits vor dem Download Ihre Lese-Hardware vorbereiten.

Bitte beachten Sie bei der Verwendung der Lese-Software Adobe Digital Editions: wir empfehlen Ihnen unbedingt nach Installation der Lese-Software diese mit Ihrer persönlichen Adobe-ID zu autorisieren!

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Dateiformat: PDF
Kopierschutz: ohne DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Ein Kopierschutz bzw. Digital Rights Management wird bei diesem E-Book nicht eingesetzt.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

38,00 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Adobe-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

38,00 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF ohne DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen