Das Onomastikon der biblischen Ortsnamen

Kritische Neuausgabe des griechischen Textes mit der lateinischen Fassung des Hieronymus
 
 
De Gruyter (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 20. März 2017
  • |
  • CXCI, 444 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
E-Book | PDF ohne DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-11-031581-3 (ISBN)
 
Das Onomastikon des Eusebius von Caesarea ist eine unentbehrliche Quelle für die Topographie des Heiligen Landes. Beruhend auf biblischen Texten und antiken Autoren bietet das Onomastikon bis heute zentrale Anhaltspunkte für die Lokalisierung antiker Stätten. Diese Neuedition berichtigt eine Reihe von Fehlern der Ausgabe von Klostermann (1902) und bezieht neue Quellen für die Textetablierung mit ein.
  • Deutsch
  • Berlin/Boston
  • |
  • USA
  • Für Beruf und Forschung
  • 5,35 MB
978-3-11-031581-3 (9783110315813)
http://www.degruyter.com/isbn/9783110315813
weitere Ausgaben werden ermittelt
Stefan Timm, Universität Hamburg.
Stefan Timm, University of Hamburg, Hamburg, Germany.
  • Intro
  • Inhaltsverzeichnis
  • Vorwort
  • 0. Abkürzungen und Siglen
  • 0.1 Allgemeine Abkürzungen
  • 0.2 Siglen
  • 0.3 Abgekürzt zitierte Literatur
  • 1. Einleitung
  • 1.0 Das Onomastikon im Ms Vat. gr. 1456
  • 1.1 Zur graphischen Gestalt des Onomastikons im Ms Vat. gr. 1456
  • 1.2 Entstehungszeit und Herkunft des Ms Vat. gr. 1456
  • 1.3 Schreibeigentümlichkeiten im Ms Vat. gr. 1456
  • 1.3.1 Nomina Sacra
  • 1.3.2 ?????p??
  • 1.3.3 ?a??d
  • 1.3.4 ? ?e??
  • 1.3.5 ??e???sa??µ
  • 1.3.6 ???s???
  • 1.3.7 ??s?a??
  • 1.3.8 ? ??????
  • 1.3.9 sta????
  • 1.3.10 ? ???st??
  • 1.3.11 pat??
  • 1.4 Verkürzte Schreibungen
  • 1.4.1 Abkürzungen
  • 1.4.2 Hochgesetzte Buchstaben
  • 1.4.3 Über einen Buchstaben gesetzte Buchstaben
  • 1.4.4 Untergesetzte Buchstaben
  • 1.4.5 Ligaturen
  • 1.5 Schreibungen mit einem Häkchen
  • 1.6 Schreibungen mit Trema (Diärese)
  • 1.7 Worttrennungen
  • 1.8 Zusammen- oder Getrenntschreibungen
  • 1.9 Groß- und Kleinschreibungen
  • 1.10 Lesehilfen, Korrekturzeichen und Marginalnotizen
  • 1.10.1 Lesehilfen
  • 1.10.2 Korrekturzeichen und Marginalnotizen
  • 1.10.2.1 Gruppierung der Marginalnotizen
  • 1.10.2.2 Ungenau zugeordnete Marginalnotizen
  • 1.10.2.3 Marginalnotizen mit unklarem Bezug
  • 1.10.2.4 Über den Text des Onomastikons hinausweisende Marginalnotizen
  • 2. Zur Entstehungszeit des Onomastikons
  • 2.1 Äußere Gründe für die Entstehungszeit des Onomastikons
  • 2.1.1 Das Onomastikon als eigenständiges Werk
  • 2.1.2 Ein Hinweis auf das Onomastikon in Eusebius´ Jesaja-Kommentar
  • 2.1.3 Autoren nach Eusebius zur Entstehungszeit des Onomastikons
  • 2.1.4 Hinweise auf die Entstehungszeit des Onomastikons in Übersetzungen?
  • 2.2 Innere Gründe für die Entstehungszeit des Onomastikons - Entstehung kurz nach der diokletianischen Heeresund Provinzialreform?
  • 2.2.1 Die Verlegung der Legio X Fretensis nach Aila und die Abfassungszeit des Onomastikons
  • 2.2.2 Die diokletianische Provinzreform und die Abfassungszeit des Onomastikons
  • 2.3 Kumulative Indizien für die Entstehungszeit des Onomastikons - Anspielungen auf zeitgenössische Ereignisse und Verhältnisse?
  • 2.3.1 Die Überschrift des Onomastikons
  • 2.3.2 Die Widmung des Onomastikons
  • 2.3.3 Zusammenfassung zur Datierung
  • 3. Zur Editionsgeschichte des Onomastikons
  • 3.1 Editionen vor E. KLOSTERMANN
  • 3.2 Die Edition E. KLOSTERMANNS
  • 3.2.1 Sekundäre Zeugen für das Onomastikon
  • 3.2.2 Außerbiblische Quellen für das Onomastikon
  • 3.3 Die Schriftzitate im Onomastikon
  • 3.4 Konjekturen
  • 3.5 Interpunktions- und Satzzeichen
  • 3.6 Zum Text des Hieronymus
  • 4. Zur vorliegenden Edition
  • 4.1 Der äußere Aufbau
  • 4.2 Der griechische Text
  • 4.3 Die Annotationen
  • 4.3.1 Die Annotationen zum griechischen Text
  • 4.3.2 Die Annotationen zum lateinischen Text
  • 4.4 Eusebius und der hebräische Text
  • 5. Der griechische und lateinische Text des Onomastikons
  • 6. Register
  • 6.1 Register der Bibelstellen
  • 6.2 Nebenüberlieferungen zur Septuaginta bei Aquila, Symmachus, Theodotion und anderen
  • 6.3 Antike Autoren und Quellen
  • 6.4 Register der griechischen Wörter
  • 6.4.1 Griechische Personennamen, Götternamen, Herrscherbezeichnungen u.Ä
  • 6.4.2 Griechische Toponyme
  • 6.4.3 Griechische Zahlwörter
  • 6.4.4 Griechische Zahlzeichen
  • 6.5 Register der lateinischen Wörter
  • 6.5.1 Lateinische Personennamen, Götternamen u.Ä
  • 6.5.2 Lateinische Toponyme
  • 6.5.3 Lateinische Zahlen
  • 7. Literaturverzeichnis
  • 7.1 Häufige bibliographisch abgekürzte Angaben
  • 7.2 Bibelausgaben oder -teilausgaben
  • 7.3 Apokryphen und Pseudepigraphen
  • 7.4 Weitere Literatur
Dewey Decimal Classfication (DDC)

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Dateiformat: PDF
Kopierschutz: ohne DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Ein Kopierschutz bzw. Digital Rights Management wird bei diesem E-Book nicht eingesetzt.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

149,95 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

154,95 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF ohne DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen